29.01.2022

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
25.12.04 / Zipperlein / Satire über das Älterwerden

© Preußische Allgemeine Zeitung / 25. Dezember 2004


Zipperlein
Satire über das Älterwerden

Man kann ihnen nicht entkommen, den Zipperlein. Den einen erwischt es früher, den anderen später. Der eine leidet still vor sich hin, der andere nimmt’s mit Humor. Zu diesen beneidenswerten Menschen gehört der Schauspieler Bill Mock-

ridge, bekannt als Erich Schiller aus der TV-Serie „Lindenstraße“. Schon einmal hat er unter dem Titel „Leise rieselt der Kalk“ über seine Altersbeschwerden gelästert. Nun legt der geborene Kanadier, Jahrgang 1947, eine zweite CD mit seinem Programm „Ihr Zipperlein kommet“ vor. Der mit der Schauspielerin Margie Kinsky verheiratete Vater von sechs Söhnen setzt sich spöttisch mit den „vier apokalyptischen Zipperlein“ auseinander: „Kurzsichtigkeit, Schwerhörigkeit, Vergeßlichkeit und dem Unvermögen, Zwieback zu essen, ohne ihn vorher in den Tee zu tunken.“ Liebenswert lästernd erzählt er von den Zipperlein seiner Freunde, von den Macken seiner Familie, kehrt aber auch seine eigenen Schwächen nicht unter den Teppich. Seine Geschichten und Lieder für Leute, die selbst besorgt in den Spiegel blicken und die ersten Falten und grauen Haare zählen, sind Balsam für geplagte Seelen. man

Bill Mockridge: „Ihr Zipperlein kommet – Comedy aus der Geriatrie“, Lübbe Audio, wortart, CD, ca. 70 Minuten, 14,95 Euro


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabo bestellen Registrieren