27.01.2022

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
05.03.05 / Kaliningradavia fliegt geleaste Boeing 737-300 / Die russische Fluggesellschaft will ihren Bestand an Passagierflugzeugen dieses Typs auf 19 Maschinen erweitern

© Preußische Allgemeine Zeitung / 05. März 2005

Kaliningradavia fliegt geleaste Boeing 737-300
Die russische Fluggesellschaft will ihren Bestand an Passagierflugzeugen dieses Typs auf 19 Maschinen erweitern

Die erste Reise der Boeing 737-300, welche die russische Fluggesellschaft Kaliningradavia für fünf Jahre von dem international auf dem Feld der Vermietung von Flugzeugen tätigen Unternehmen ILFS geleast hat, ging vom Flughafen Shannon in Irland zum Königsberger Flughafen Chrabrowo. Den Rumpf der neuen Maschine ziert das Logo der Kaliningradavia, eine Schwalbe und blau-weiße Streifen. Die von Boeing von 1967 bis 1988 gebaute Version 300 der 737 ist das modernste Flugzeug, über das die Airline nun verfügt. Es kann 140 Passagiere transportieren und bietet allen Komfort, auf den Reisende aus dem Westen längst nicht mehr verzichten müssen: Die Maschine hat einen großen Salon mit breitem Durchgang, die Sitze sind bequem und der Platz zwischen den Sitzreihen ist größer als bei russischen Flugzeugen.

Mit der Modernisierung ihres Flugzeugparks beabsichtigt die Kaliningradavia ihr Flugangebot auch räumlich zu vergrößern. Sie will Chrabrowo zu einem Verkehrsknotenpunkt ausbauen, der Rußland mit Europa verbindet. So soll Königsberg in den kommenden Jahren an die Routen von 13 Fluggesellschaften angebunden werden. Damit wäre auch das Problem der Abgetrenntheit der Exklave von Rußland gelöst. Darüber hinaus versucht die Kaliningradavia, sich mit niedrigen Flugtarifen auf dem internationalen Markt zu positionieren. Die Verwendung westlicher, vergleichsweise moderner Technik erlaubt der Gesellschaft eine derartige Niedrigpreispolitik, weil sie die Kerosinkosten aufgrund des relativ geringen Verbrauchs niedrig halten kann.

Es ist das erklärte Ziel der Kaliningradavia, durch niedrige Preise das Fliegen für breite Bevölkerungsgruppen erschwinglich zu machen sowie Marktanteile zu gewinnen. Bislang gibt es in Rußland nur fünf Fluggesellschaften, die westliche Maschinen im Einsatz haben. Die Kaliningradavia will in Zukunft bis zu 19 Boeings einsetzen. MRK

 Kann 140 Passagiere transportieren: Die Boeing 737-300 Foto: Boeing


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabo bestellen Registrieren