24.01.2022

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
05.03.05 / Blöder Geiz / Neues Steckenpferd

© Preußische Allgemeine Zeitung / 05. März 2005

Blöder Geiz
Neues Steckenpferd

Man sollte doch meinen, daß der Spuk endlich vorüber ist. Aber nein, voller Eifer kleben die Einzelhändler ihre Schaufenster mit immer neuen Plakaten zu. Der vorweihnachtliche Trubel war schließlich auch nicht mehr das, was er einst war, stöhnen sie. Und auch der Winterschlußverkauf, den es eigentlich gar nicht mehr geben, der aber dennoch vielfach Kunden in die Geschäfte locken sollte, hat die Erwartungen nicht erfüllt. Jetzt geht es darum, die letzten Schranken fallen zu lassen. Preise wie noch nie, Knallerpreise, Supersonderangebote - sie alle sollen die Kunden überzeugen, daß alles so billig nie wieder zu haben sein wird.

Der Kunde aber zögert, er ist schließlich nicht blöd ... Und außerdem: Geiz ist geil (Entschuldigung, aber dieser Spruch heißt tatsächlich so). Es könnte ja sein, daß der Händler doch noch weiter mit den Preisen jongliert, sprich, sie senkt. Dann, ja dann wird man auf jeden Fall zuschlagen, nimmt man sich vor. Doch zuvor muß man sich informieren, muß man "shoppen" gehen, kurz, einfach nur schauen, was angeboten wird. "Shoppen", dieses neudeutsche Wort, das eher an ein Glas vollmundigen Weins erinnert, ist das neue Steckenpferd der Deutschen. So jedenfalls sieht's aus, wenn man die Innenstädte von Hamburg, Berlin, Köln oder Stuttgart betrachtet. Da bummeln die Menschen straßauf, straßab, gehen in die Geschäfte, schauen, befühlen, probieren an und aus, aber kaufen? Fehlanzeige. "Shoppen" ist angesagt, und das heißt noch lange nicht, etwas zu erwerben, sondern nur, von Laden zu Laden (englisch "shop") zu schlendern. Die Innenstädte sind voll, die Kassen aber bleiben leer. os


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabo bestellen Registrieren