03.03.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
02.04.05 / Wann erlebt die wunderbare Welt der Märchen eine Wiedergeburt?

© Preußische Allgemeine Zeitung / 02. April 2005

Wann erlebt die wunderbare Welt der Märchen eine Wiedergeburt?

Es war einmal", mit diesen Worten fangen wohl die meisten deutschen Märchen an. "Es war einmal" müßte man wohl auch hinsichtlich des Erzählens von Märchen sagen, denn wer nimmt sich heute noch die Zeit, den Kindern oder Enkeln Märchen zu erzählen? Fragt man einmal ein Kind im Vorschulalter nach Dornröschen oder Schneewittchen, nach Schneeweißchen und Rosenrot, nach dem Däumling oder gar nach Rumpelstilzchen, wird es diese Figuren allenfalls für neue Helden einer Fernsehreihe halten. Jim Knopf, die Biene Maja und ihr Freund Willi, Tabaluga und Heidi haben Sterntaler und Rotkäppchen längst abgelöst. Nun gut, auch ihre Geschichten sind märchenhaft, machen Spaß und sind lehrreich, die wunderbare Welt der alten Märchen aber ist kaum zu schlagen. Warum nicht also einmal eines dieser alten Bücher aus dem Regal hervorsuchen und dem Nachwuchs daraus vorlesen?

Märchen, die man einst als Kind gehört und dann schließlich selbst gelesen hat, die man vielleicht sogar im Theater als Weihnachtsmärchen hat anschauen dürfen, sie rufen Erinnerungen wach an eine unbeschwerte Kindheit. Doch gibt es auch Kritiker, die behaupten, Märchen seien verstaubt und für Kinder oft grausam. Fachleute haben allerdings mittlerweile herausgefunden, daß es diese "Grausamkeiten" sind, die helfen, das Leben besser zu meistern und mit den Grausamkeiten des Alltags besser fertig zu werden. So sollen sich Märchen auch hervorragend in der Therapie eignen, aus einer ausweglos scheinenden Lage herauszufinden. Märchen spenden Trost, sind praktische Lebenshilfe und bereiten Freude. Davon kann man sich überzeugen, schmökert man einmal in dem bei Knaur herausgekommenen Märchenschatz von Hans-Jörg Uther (508 Seiten mit Illustrationen von Otto Ubbelohde, gebunden mit Schutzumschlag, 19,90 Euro). 60 der schönsten Märchen und humorvollen Erzählungen aus dem deutschsprachigen Raum sind hier versammelt.

Natürlich sind im Andersen-Jahr auch Bücher zu diesem Thema erschienen. Neben dem umfassenden Porträt des Dichters von Wolfgang Mönninghoff (Das große Hans Christian Andersen Buch, Artemis & Winkler, Düsseldorf, 244 Seiten, zahlreiche Abb., gebunden mit Schutzumschlag, 29,90 Euro) sind im selben Verlag Sämtliche Märchen (zwei Bände, im Jubiläumsjahr nur 49,80 Euro, sonst 78 Euro, einzeln 29,90 Euro) des großen Dänen erschienen. 156 Märchen sind mit 259 historischen Illustrationen in zwei Bänden vereint. Mehr als 1.500 Seiten Märchenhaftes, Bekanntes, Beliebtes und weniger Bekanntes. Der Dichter lädt alt und jung ein zu einer Reise durch die wunderbare Welt der Märchen. Und vielleicht trägt gerade der Geburtstag des Märchendichters dazu bei, daß diese Welt nicht untergeht. SiS


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabo bestellen Registrieren