14.04.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
16.04.05 / Großartig / Anekdoten um Einstein

© Preußische Allgemeine Zeitung / 16. April 2005

Großartig
Anekdoten um Einstein

Als Albert Einstein dem Schauspieler Charlie Chaplin zum Geburtstag gratulierte: "Das Großartige an Ihrer Kunst, mein lieber Chaplin, ist Ihre Internationalität. Sie werden doch in allen Ländern verstanden", da entgegnete Chaplin: "Allerdings, aber Ihr Ruhm, Professor Einstein, ist noch viel merkwürdiger. Sie werden von der ganzen Welt bewundert, obwohl kein Mensch sie versteht." - Das ist nur eine der unzähligen Anekdoten um Albert Einstein, der am 18. April vor 50 Jahren starb. Oft wird man seiner dieser Tage gedenken, vieles wird man aus berufenem Munde hören, doch bleibt den meisten Laien immer noch rätselhaft, was der Physiker mit seiner "Speziellen Relativitätstheorie" sagen wollte. Da kommt ein Buch aus dem Eulenspiegel Verlag gerade recht, das den Menschen Einstein näher bringt: Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher! - Anekdoten über Einstein (144 Seiten, gebunden, 9,90 Euro). Irene Tüngler hat einen durchaus humoristischen Beitrag zum Einsteinjahr geleistet; sie hat aber auch mit leichter Hand eine Sammlung von Geschichten um Einstein zusammengetragen, die Schlaglichter werfen auf ein bewegtes Leben und auf einen Menschen, der sich durch sein unorthodoxes Denken auszeichnete und der nie aufhörte, sich zu wundern. Pablo Casals, der begnadete Cellist, schrieb, nach Einsteins Tod schien es, "als ob die Welt an Gewicht eingebüßt und einen Teil ihrer Substanz verloren hätte". Wie recht er hatte, zeigt selbst dieses kleine Buch. man


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabo bestellen Registrieren