14.04.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
16.04.05 / Fegefeuer / Geheimnis um eine Reliquie

© Preußische Allgemeine Zeitung / 16. April 2005

Fegefeuer
Geheimnis um eine Reliquie

Als die Ordensschwester Ottavia Salina, Paläographin und Leiterin des Vatikanischen Geheimarchivs, zum Kardinalstaatssekretär Solana gerufen wird, ahnt sie noch nicht, daß ihr Leben eine Wendung nehmen wird. Solana beauftragt sie, an Hand von Fotos geheimnisvolle, religiöse Zeichen auf der Leiche eines Äthiopiers zu entschlüsseln. Außerdem hat man bei der Leiche eine Dose mit Holzsplittern gefunden. Handelt es sich hier um gestohlene Kreuzreliquien? Gemeinsam mit dem Hauptmann der Schweizer Garde Glauser-Röist und dem ägyptischen Archäologen Farag Boswell nimmt Ottavia Salina ihre Nachforschungen auf. Bei ihren Recherchen stoßen die Detektive wider Willen auf eine 2.000 Jahre alte Bruderschaft, die Staurophylakes, die sich "Wächter des Kreuzes" nannten. Um in die Gemeinschaft aufgenommen zu werden, mußten die Anwärter einst sieben Prüfungen bestehen. Für jede bestandene Prüfung wird ihnen ein griechischer Buchstabe und ein Kreuz auf die Haut tätowiert. Ihre Ermittlungen bringen die drei Detektive zunächst keinen Schritt näher an die Reliquiendiebe heran, bis der Hauptmann eine verblüffende Entdeckung macht. Was hat Dantes "Göttliche Komödie", die sich als Wegweiser für die Prüfungen entpuppt, mit allem zu tun? Sie beschließen, sich selbst den Prüfungen zu stellen, um das Geheimnis zu lüften. Schon die erste Aufgabe führt sie direkt ins "Fegefeuer" und kostet fast ihr Leben.

Matilde Asensi hat ihren Roman, mit vielen kirchengeschichtlichen Fakten gespickt. Als Leser sollte man schon ein gewisses Interesse dafür mitbringen. Richtig spannend wird das Buch erst, als die Autorin ihr Detektivtrio die Reise zu den sieben Prüfungen in sieben Städte antreten läßt. Auch das Wirtschaftsimperium Vatikan, mit seinen Skandalen und Skandälchen wird kritisch beleuchtet und kommt dabei nicht gerade gut weg. Schade um den Schluß, der hätte etwas prickelnder, weniger paradiesisch sein können. Barbara Mußfeldt

Matilde Asensi: "Wächter des Kreuzes", dtv Verlag, München, broschiert, 638 Seiten,14,50 Euro


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabo bestellen Registrieren