26.01.2022

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
14.05.05 / Erfolgreich / Rheinsberger Opernwerkstatt wird fortgesetzt

© Preußische Allgemeine Zeitung / 14.Mai 2005

Erfolgreich
Rheinsberger Opernwerkstatt wird fortgesetzt

Die Oper "Der Patient" von Thomas Bartel erlebte jetzt ihre erfolgreiche Uraufführung im Theater am Haidplatz in Regensburg. Vergangenen Sommer war eine Szene daraus in der Opernwerkstatt der Kammeroper Schloß Rheinsberg uraufgeführt worden. Ein Ziel der Opernwerkstatt, auf neue Stücke aufmerksam zu machen und Musiktheater zu animieren, Aufträge zu vergeben, ist somit erreicht. Die Rheinsberger Opernwerkstatt sei eine ganz wichtige Sache, weil sie jungen Komponisten helfe, bühnenwirksame Opern zu entwickeln, sagte der Regensburger Intendant Ernö Weil.

Dem Libretto von Paula Köhler liegt die neurologische Fallstudie von Oliver Sacks "Ein wandelndes Musiklexikon" zugrunde. Im Mittelpunkt steht ein geistig zurückgebliebener Mensch, der über eine außerordentliche musikalische Begabung verfügt. "Vater, Vater, wo bist du? Warum hast du mich verlassen", schreit der Patient seine Verzweiflung in das blau-kalte Krankenzimmer. Denn nach dem Tod des Vaters war er - dem "normalen" Leben nicht mehr gewachsen - in die Psychiatrie eingeliefert worden. Schließlich erkennt der Arzt, daß sein Patient über ein eidetisches Gedächtnis verfügt und nur mit dem Singen, mit der Musik leben kann. Mit der Musik gibt er ihm seine Menschenwürde zurück. Eine aufregende, berührende Geschichte, für die der Komponist ein eben solches Ton(sprach)system fand. Der koreanische Bariton Jin-Ho Yoo sang die Partie des Patienten mit großer Intensität. "Rheinsberg hat mich gelehrt, daß Opernmusik sowohl die Personen der Handlung treffend charakterisieren als auch das Bühnengeschehen unterstützen muß", sagte Komponist Thomas Bartel nach der Uraufführung in Regensburg.

Praxiserfahrung solcher Art machen im Sommer nun weitere sechs junge Komponisten - die Teilnehmer der II. Rheinsberger Opernwerkstatt. Am 12. August werden deren Opernszenen im Schloßtheater uraufgeführt. Stipendiaten der Deutsche Bank Stiftung werden die Szenen dirigieren (Ferenc Gabor aus Berlin) und inszenieren (Marcelo Cardoso Gama aus Wien). Das Sängerensemble wird sich hauptsächlich aus Preisträgern des diesjährigen Gesangswettbewerbs der Kammeroper zusammensetzen. - Übrigens: Im Mai 2006 gibt es die nächste Uraufführung einer "Rheinsberger Oper" aus der I. Werkstatt: Alex Nowitz erhielt vom Theater Osnabrück den Auftrag für seine "Bestmannoper".

Ute Schindler


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabo bestellen Registrieren