17.01.2022

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
14.05.05 / Feuer in der Kommandantur / Dachgeschoß zerstört - Brandstiftung nicht ausgeschlossen

© Preußische Allgemeine Zeitung / 14.Mai 2005

Feuer in der Kommandantur
Dachgeschoß zerstört - Brandstiftung nicht ausgeschlossen

In der 1888/89 erbauten Königsberger Kommandantur, Hinterroßgarten 430 b ist am Morgen des 25. April gegen 9 Uhr ein Brand ausgebrochen, der sich schlagartig über das gesamte Dachgeschoß des Gebäudes ausbreitete. Nach anfänglicher Rauchentwicklung brannte es innerhalb nur weniger Minuten lichterloh. So berichteten Augenzeugen, die gegenüber der Innenbehörde wohnten und das Schauspiel aus ihren Wohnungen beobachten konnten. Augenzeugen berichteten des weiteren von Papieren, die durch die vom Feuer verursachten Verwirbelungen aus den Fenstern flogen.

Nach ersten offiziellen Angaben zerstörte der Brand 1.200 Quadratmeter Dachfläche. Aus dem Dachgeschoß konnte nichts gerettet werden, der zweite Stock wurde durch Löschwasser in Mitleidenschaft gezogen.

In dem Gebäude befindet sich heute die Innenbehörde Königsbergs mit einem Teil der Einwohnermeldeunterlagen, der Paß- und Visa-Abteilung, der Kriminalpolizei samt Gerichtsakten sowie eine Ausnüchterungszelle. Im Dachgeschoß verbrannten Pässe, die Bürger abgegeben hatten, um sich die neuen Auslandsdokumente ausstellen zu lassen. Außerdem wurde ein kriminalistisches Speziallabor zerstört. Menschen kamen zum Glück nicht zu Schaden. Alle konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Einige versuchten noch, Akten aus dem Gebäude zu holen. Der herbeigerufene Leiter der Innenbehörde, Sergej Kiritschenko, hingegen soll hilflos zugesehen und den Einsatz der Feuerwehr abgewartet haben.

Was den Brand ausgelöst hat, konnte noch nicht geklärt werden. Verdächtig ist, daß das Feuer an drei Stellen gleichzeitig ausgebrochen sein soll, doch will von Brandstiftung bislang keiner der Offiziellen reden. MRK

Königsberger Kommandantur: Nach offiziellen Angaben zerstörte das Feuer 1.200 Quadratmeter Dachfläche des von der Innenbehörde genutzen Gebäudes. Foto: privat


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabo bestellen Registrieren