17.01.2022

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
11.06.05 / Brücken bauen / Das Vokalensemble "Cantabile Tilsit" in Düsseldorf

© Preußische Allgemeine Zeitung / 11. Juni 2005

Brücken bauen
Das Vokalensemble "Cantabile Tilsit" in Düsseldorf

Das a-cappella-Vokalensemble "Cantabile Tilsit" wurde 1994 gegründet und präsentiert geistliche sowie weltliche, ernste und heitere Stücke der Musikgeschichte. Dabei liegt der Schwerpunkt auf dem russischen Liedgut. Die mit Leidenschaft, Professionalität und Präzision vorgetragenen Lieder begeisterten die deutschen Zuhörer bei über 100 Auftritten.

Der mehrstimmige Chorgesang ohne Instrumentalbegleitung, kurz a cappella genannt, erlebte in der niederländischen Musik vom 15. bis zur Mitte des 17. Jahrhunderts und bei Palestrina (1525-1594) seine Blütezeiten. Der Name stammt übrigens von dem Wort cappella, dem Raum in der Kirche, in dem die Sänger aufgestellt waren und der ursprünglich der Verehrung der Heiligen galt. Im 19. jahrhundert wurde der A-cappella-Gesang als die reinste Form des Chorgesangs geschätzt.

Die Sängerinnen Galina Neumowa, Luiza Chernjakowa, Anna Tikulina, Tatjana Rodjuk und Oksana Schleijkowa-Svolkinene haben Gesang, vornehmlich in St. Petersburg studiert und unterrichten unter anderem an den Musikschulen von Tilsit, Ragnit und Königsberg. Ihr umfangreiches Gesangsrepertoire wurde bisher auf drei CDs veröffentlicht.

Der bewußt gewählte Name des Ensembles bekundet ein starkes Interesse der Bewohner Tilsits an der deutschen Geschichte der Stadt. Er betont ebenfalls die guten Beziehungen zu den ehemaligen Bewohnern und bekundet gleichermaßen den Wunsch, daß man auch in jener Region ein Miteinander über die Grenzen pflegt für eine gemeinsame friedliche Zukunft.

Einen Eindruck vom Können der fünf Damen kann man am 29. Juni, 19 Uhr, im Eichendorff-Saal der Stiftung Gerhart-Hauptmann-Haus in Düsseldorf, Bismarckstraße 90, erhalten. WOJ / os

Musikalischer Genuß: Das A-cappella-Ensemble "Cantabile Tilsit" wird auch in Deutschland gern gehört. Foto: privat


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabo bestellen Registrieren