17.01.2022

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
18.06.05 / Ein Leben für die Heimat

© Preußische Allgemeine Zeitung / 18. Juni 2005

Ein Leben für die Heimat

Günter Petersdorf kann in diesen Tagen auf ein erfülltes Leben zurückblicken, welches natürlich durch die Höhen und Tiefen des Zeitgeschehens im 20. Jahrhundert geprägt wurde. Die Zäsur durch den Zweiten Weltkrieg brachte auch seinem Leben die Wendung, die ihm nach einer Verwundung im Nordabschnitt, erneuten Einsatz als Leutnant und Kompanieführer in Kurland, nach der Entlassung aus der englischen Kriegsgefangenschaft nach Kiel brachte.

Das war sein persönliches Glück, denn hier begründete er 1954 mit seiner liebenswerten Frau Betty, der geduldigen und verständnisvollen Schleswig-Holsteinerin, eine Familie.

Dies war aber auch ein Glück für die sich sammelnden Ostpreußen und Vertriebenen überhaupt. Günter Petersdorf wurde 1948 Mitbegründer der Ostpreußen-Hilfsgemeinschaft in Kiel, deren Erster Vorsitzender er 1959 wurde und erst im April diesen Jahres erneut einstimmig als solcher wiedergewählt wurde. Anfang Juni wurde er einstimmig zum Ehrenvorsitzenden des Verbandes Vertriebener Deutscher, Kreisverband Kiel gewählt. Ebenso wurde er auch zum Ehrenvorsitzenden der Landesgruppe Schleswig-Holstein gewählt. Wohl kaum einer sonst kann auf so eine langjährige Kontinuität in seiner Arbeit für die Heimat zurückblicken. Seine Verdienste sind durch viele hohe Auszeichnungen gewürdigt worden.

Die Ostpreußen in Kiel und im Land Schleswig-Holstein gratulieren G. Petersdorf herzlich zu seinem 85. Geburtstag. Sie wünschen ihm Glück, Gesundheit, Freude an seiner Familie und immer gute menschliche Kontakte im Haus der Heimat in Kiel, dessen Entstehen er vom ersten Planungsgedanken an mitgetragen hat. H. B.


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabo bestellen Registrieren