26.01.2022

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
13.08.05 / Giersch für Gourmets / Rezepte mit Pfiff für Feinschmecker und Freunde ausgesuchter Wildkräuter

© Preußische Allgemeine Zeitung / 13. August 2005

Giersch für Gourmets
Rezepte mit Pfiff für Feinschmecker und Freunde ausgesuchter Wildkräuter

Unkraut gibt's nicht, zumindest nicht für eine große Zahl von Hobbygärtnern, denen sich jetzt auch Profiköche angeschlossen haben. Sie sprechen von Wildkräutern und rupfen die Vogelmiere aus den Beeten und gehen dem Giersch zuleibe. Doch landet beides nicht auf dem Komposthaufen oder in der Biotonne, sondern auf dem Küchentisch. Schließlich kann man diese Wildkräuter hervorragend für delikate Speisen verwenden. Ob Ackerveilchen, Bronzefenchel, Engelwurz, Melde oder Waldmeister - sie alle geben leckeren Rezepten den besonderen Pfiff. Zwei Profis, der eine experimentierfreudiger Koch und Gastronom, der andere begeisterter Gärtner und Wildkräuterspezialist, haben nun gemeinsam ein Buch zusammengestellt, das durch die Fotos von Anne Freidanck auch zu einem Augenschmaus besonderer Güte geworden ist: Wildkräuter. Natur & Küche, Eßbare Landschaften von Ralf Hiener und Olaf Schnelle (Walter Hädecke Verlag, Weil der Stadt, 176 Seiten mit 100 Farbfotos, gebunden mit farbigem Schutzumschlag, 22,80 Euro).

Die frischen Ideen der Autoren machen durchaus Lust, die Rezepte sofort selbst auszuprobieren. Wie wär's denn einmal mit geeister Melonensuppe mit Minze oder Spargel und Tomaten in Gelee mit Pesto von der Vogelmiere? Anschließend gibt's in Salbei gebratenes Perlhuhn auf Graupenrisotto und Pilzen oder Seezungen-Bärlauchroulade mit Safran und Kartoffeln. Zum Dessert reicht man überbackene Sommerbeeren mit Ringelblumensabayon. Ganz besonders werden auch die modernen Klassiker wie Himmel und Erde mit Spitzwegerich munden oder Spiegelei mit Rahmnesseln. Wichtige Tips zum Umgang mit Kräutern findet man im Anhang, der nicht nur für Köche, sondern auch für Gärtner interessant sein dürfte. Natürlich fehlen die Grundrezepte für Kräuterpesto, Kräutersirup oder Kräuteröl nicht in diesem überraschend vielfältigen Kochbuch.

Vielfältig und von ausgesuchter Köstlichkeit sind auch die Rezepte, die für eilige Feinschmecker gedacht sind: Täglich Gourmet nennt Sarah Lewis ihre Sammlung von 180 Rezepten, die ideal für alle diejenigen sind, die gutes Essen zu schätzen wissen, aber kaum Zeit für eine aufwendige Vorbereitung haben (Neuer Umschau Buchverlag, Neustadt / Weinstraße, 256 Seiten, gebunden 25,60 Euro). Nur 15 Minuten schlägt Lewis an, um Frisches und Raffinietes aus der modernen Küche zu servieren. Suppen, Snacks und Pasta, Fisch, Fleisch und Vegetarisches gibt es in dieser Küche, die darüber hinaus auch noch fett- und salzarm ist. Genüsse aus aller Welt und für jeden Geschmack, aber auch für jeden Geldbeutel sind da zu finden. Ein Spaß für jeden Hobbykoch. os

 Köstlich: Überbackene Sommerbeeren mit Ringelblumensabayon Foto: Freidanck


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabo bestellen Registrieren