27.01.2022

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
13.08.05 / Landsmannschaftliche Arbeit

© Preußische Allgemeine Zeitung / 13. August 2005

Landsmannschaftliche Arbeit

Landesgruppen

BUND JUNGES OSTPREUSSEN

Vors.: Jochen Zauner Geschäftsstelle: Parkallee 86, 20144 Hamburg, Tel. (0 40) 41 40 08 24, Fax (0 40) 41 40 08 48, E-Mail: knapstein@lm-ostpreussen.de

BJO-Bundesverband - Sonnabend, 3. September 2005: Der BJO organisiert eine Exkursion nach Haus Doorn, der Exilresidenz des letzten deutschen Kaisers und preußischen Königs Wilhelm II. in den Niederlanden. Anschließend werden wir einen Abstecher nach Utrecht unternehmen und auch dort auf kaiserliche Spuren treffen. Die vollständige Einladung mit allen Einzelheiten findet Ihr unter http://www.ostpreussen-info.de/bjo/bjotermine_fr.htm . Ort: Haus Doorn, Langbroekerweg 10, 3941 MT Doorn, Niederlande, Zeit: 10.30 Uhr. Es werden Fahrgemeinschaften gebildet. Kontakt über bjo@ostpreussen-info.de  oder die Geschäftsstelle.

BJO-West - Sonntag, 4. September 2005: Der BJO nimmt mit einem Infostand am 50. Hauptkreistreffen der Heimatkreis- gemeinschaft Johannisburg in den Dortmunder Westfalenhallen teil. Goldsaal und Foyer sind ab 9 Uhr geöffnet. Die Feierstunde beginnt um 11 Uhr. Weitere Informationen unter www.johannisburg.de.vu/Kreisgemeinschaft/Terminkalender/ 50.Hauptkreistreffen in Dortmund - Freitag, 23. bis Sonntag, 25. September 2005: Die AG Junge Generation im BdV-Landesverband NRW veranstaltet in Düsseldorf eine Tagung zum Thema: "750 Jahre Königsberg". Referieren werden unter anderem Hans-Günther Parplies (BdV-Vizepräsident), Fritjof Berg (ehemaliger Vorsitzender der Stadtgemeinschaft Königsberg), Ralph Schröder (Wiederaufbauprojekt Kirche Arnau), Dr. Hans-Werner Rautenberg (Historiker) und Lorenz Grimoni (Leiter des Museums Königsberg in Duisburg). Ort: Jugendherberge Düsseldorf, Düsseldorfer Str. 1, 40545 Düsseldorf, Telefon (02 11) 55 73 10. Anmeldung und Information: Bund der Vertriebenen, Bismarckstraße 90, 40210 Düsseldorf, Telefon (02 11) 35 03 61, Fax 369676, E-Mail: info@bdv-nrw.de , Anmeldefrist: 15. August 2005 - Unter www.Kleines-Ostpreussentreffen.de.vu entsteht zurzeit eine Dokumentation des diesjährigen kleinen Ostpreußentreffens auf Schloß Burg. Weitere Fotos, Berichte und Beiträge sind herzlich willkommen und können gerne ODF-Moderator Werner Schuka, E-Mail: werner@ostdeutsches-forum.net  zugeschickt werden. Falls die Materialien nicht elektronisch eingereicht werden können, ist auch ein postalischer Versand an folgende Anschrift möglich: Landsmannschaft Ostpreußen, Landesgruppe Nordrhein-Westfalen, Werstener Dorfstraße 187, 40591 Düsseldorf, Internet: www.ostpreussennrw.de . Eine Dokumentation zum Deutschlandtreffen in Berlin besteht bereits seit einiger Zeit unter www.Deutschlandtreffen-Berlin.de.vu.

 

HAMBURG

Vors.: Hartmut Klingbeutel, Kippingstraße 13, 20144 Hamburg, Telefon (0 40) 44 49 93, Mobiltelefon (01 70) 3 10 28 15. Stellvertreter: Walter Bridszuhn, Friedrich-Ebert-Damm 10, 22049 Hamburg, Tel./Fax. (0 40) 6 93 35 20.

LANDESGRUPPE

Sonntag, 21. August, 16 Uhr, Abfahrt zur Dittchenbühne und dortiger Besuch der Freilichttheateraufführung "Heinrich von Plauen" von Ernst Wiechert. Die Abfahrt erfolgt vom Hauptbahnhof, Kirchenallee. Programm: 18 Uhr mittelalterliches Mahl, 19 Uhr Aufführung, 21.30 Uhr Rückreise. Preis: 30 Euro pro Person (ohne Busfahrt 20 Euro). Anmeldungen an Walter Bridszuhn, Telefon (0 40) 6 93 35 20. - Sonntag, 25. September, 15 Uhr, "Buntes Herbstfest" im Hamburg-Haus, Doormannsweg 12. Alle Landsleute sind herzlich eingeladen.

HEIMATKREISGRUPPEN

Heiligenbeil - Sonnabend, 17. September, 8.30 Uhr, Tagesfahrt zu den Kohltagen in das Dithmarscherland. Abfahrt 8.30 Uhr Bahnhof Harburg und 9 Uhr ZOB / Hamburg. Die Fahrtkosten betragen 37 Euro alles inklusive. Das Programm besteht aus: Fahrt zur Schleuse Brunsbüttel (mit Führung). Danach Weiterfahrt zum "Kronprinzenkook", dort gegen 12 Uhr Mittagessen (Kohlrouladen satt). Gegen 14.30 Uhr Besichtigung der Krautfabrik Wesselburen. Anschließend gibt es Kaffee und Kuchen im Restaurant "Zum Landhaus".

Insterburg - Freitag, 2. September, 14.30 Uhr, findet ein Treffen der Gruppe in der "Postkutsche", Horner Landstraße 208 statt. Es gibt Berichte über die Ausfahrt zur "Dittchenbühne" und über die 40-Jahrfeier der Insterburger bei Tomfort.

Memelland - Freitag, 12. August, 8.30 Uhr, Abfahrt vom Dammtorbahnhof nach Rendsburg. Dort erwartet die Gruppe eine Schiffsfahrt auf dem Nord-Ostsee-Kanal, dem Gieselaukanal und der Eider mit der MS Stadt Rendsburg. An Bord wird ein Mittagessen (Pellkartoffeln und Matjes) gereicht, oder bei Zuzahlung von 4,50 Euro ein Seemanns-Labskaus. Gegen 16 Uhr wird die Gruppe an einer Schiffsbegrüßungsanlage erwartet, dort gibt es eine Kaffeepause und Zeit für einen Spaziergang. Gegen 17 Uhr wird die Rückfahrt angetreten. Die Fahrt kostet 43 Euro pro Person. Anfragen und Anmeldungen an Ingeborg Niemeyer, Telefon 6 44 47 25.

Sensburg - Sonntag, 14. August, 15 Uhr, Treffen der Gruppe im Polizeisportheim, Sternschanze 4, 20357 Hamburg. Gäste sind herzlich willkommen.

BEZIRKSGRUPPEN

Billstedt - Jeden 1. Dienstag im Monat, von 15 bis 18 Uhr, trifft sich die Gruppe im Restaurant Bistro, Möllner Landstraße 27, Billstedter Marktplatz im Ärztehaus (Juli/August nicht). Die Gestaltung der Treffen beinhaltet Themen wie: Heimatkunde, Kultur, Singen, Ausflüge, Filmvorführungen und Tagesereignisse. Gäste sind herzlich willkommen.

Hamm - Horn - Sonntag, 11. September 2005, 15 Uhr, Herbstfest in der Altentagesstätte Horn, Am Gojenboom. Anreise U3 Horner Rennbahn, Ausgang Bauerberg/Gojenboom. Für Autofahrer gleich neben dem U-Bahn-Parkplatz Horner Rennbahn. Nach unserer Kaffeetafel mit selbstgebak- kenem Kuchen Humor und Tanz mit Peter. Wir erwarten alle Mitglieder und viele Gäste mit guter Laune und bester Gesundheit.

Harburg/Wilhelmsburg - Montag, 29. August, 15 Uhr, Treffen im Gasthaus Waldquelle, Höpenstraße 88, Meckelfeld (mit dem Bus 443 bis Waldquelle). Auf dem Programm stehen Singen und Schabbern über den Sommer, Urlaubsreisen und Erlebnisse.

FRAUENGRUPPEN

Hamburg/Bergedorf - Jeden 4. Freitag im Monat trifft sich die Frauengruppe im Sozialen Zentrum, Ludwig-Rosenberg-Ring 47, direkt am Bahnhof und ZOB. Bei Kaffee und Kuchen wird unter anderem das ostpreußische Kulturgut gepflegt, feiert man Gedenk- und Geburtstage, betreut man die Deutschen Vereine in Ostpreußen und zeigt Dias und Filme. Interessenten können vorbeikommen oder melden sich bei Gisela Harder, Telefon (0 40) 7 37 32 20.

Jahresausflug der Westpreußen am 26. August; Treffpunkt 9.45 Uhr HH-Hauptbahnhof, Kirchenallee (10.15 Harburg), Fahrt nach Lübeck, von dort mit dem Ausflugsschiff zu gemächlicher Fahrt auf dem idyllischen Flüßchen Wakenitz bis zum Ratzeburger See. Dort Mittagessen in einem schön gelegenen Ausflugslokal und danach Spaziergang am See. Rück-kehr nach Hamburg zwischen 18 und 19 Uhr. Kosten: Fahrt mit Mittagessen und Schiffstour für Mitglieder 25 Euro, Gäste 30 Euro. Anmeldung bis 15. August erbeten bei Dietmar Neumann, Telefon (04 0) 70 09 27 9. Überweisung des Teilnehmerbetrags: D. Neumann, Spardabank Hamburg, Kto.-Nr.: 96 16 63, BLZ 206 905 00. Bitte Name und Stichwort "Westpreußen-Ausflug" angeben.

 

BADEN-WÜRTTEMBERG

Vors.: Uta Lüttich, Feuerbacher Weg 108, 70192 Stuttgart, Telefon und Fax (07 11) 85 40 93, Geschäftsstelle: Haus der Heimat, Schloßstraße 92, 70176 Stuttgart, Telefon und Fax (07 11) 6 33 69 80

Buchen - Kurzurlaub Allgäu, 29. August bis 3. September. Zum ersten Mal startet die Kreisgruppe einen Kurzurlaub für Mitglieder im Allgäu in Pfronten. Neben viel Freizeit werden verschiedene interessante Programmpunkte angeboten, so auch der Besuch des Musicals "Ludwig", Teil III, in Füssen. Großräumige Appartements bieten eine wunderschöne Aussicht auf das Bergpanorama.

 

BAYERN

Vors.: Friedrich-Wilhelm Böld, Tel. (08 21) 51 78 26, Fax (08 21) 3 45 14 25, Heilig-Grab-Gasse 3, 86150 Augsburg, E-Mail: info@low-bayern.de , Internet: www.low-bayern.de

Kempten - 27. August, 15 Uhr, Treffen der Kreisgruppe im Hotel Peterhof, Ecke Salz-, Lindauer Straße.

Ulm / Neu-Ulm - Frauengruppe: Treffen am 18. August, 14.30 Uhr Endhaltestelle Donauhalle, Linie 1, Einkehr im Teutonia-Garten. Ab September sind alle Veranstaltungen der Frauengruppe um 14.30 Uhr in den Ulmer Stuben vorgesehen.

Weißenburg-Gunzenhausen - 26. August bis 3. September; Fahrt des Bezirksverbandes Mittelfranken in das nördliche Ostpreußen (Königsberg, Samland, Kurische Nehrung, Memel)

 

HESSEN

Vors.: Margot Noll, Am Storksberg 2, 63589 Linsengericht, Telefon (0 60 51) 7 36 69

Frankfurt - Donnerstag, 25. August, 14 Uhr, Plachander-Nachmittag der Kreisgruppe im Haus der Heimat, Porthstraße 10, Frankfurt am Main.

Hanau - Änderung: Kurzfristig mußten wir unseren Veranstaltungsort für unser Sommerfest ändern. Wir treffen uns am Sonnabend, 20. August, im Restaurant Mainblick (Hanauer Rudergesellschaft) um 15.30 Uhr, Am Mainkanal 22. Zu erreichen mit der Buslinie 12, Haltestelle Am Mainkanal. Diesmal also nicht in der Sandelmühle.

 

NIEDERSACHSEN

Vors.: Dr. Barbara Loeffke, Alter Hessenweg 13, 21335 Lüneburg, Telefon (0 41 31) 4 26 84. Schriftführer und Schatzmeister: Gerhard Schulz, Bahnhofstraße 30 b, 31275 Lehrte, Telefon (0 51 32) 49 20. Bezirksgruppe Lüneburg: Manfred Kirrinnis, Wittinger Straße 122, 29223 Celle, Telefon (0 51 41) 93 17 70. Bezirksgruppe Braunschweig: Fritz Folger, Sommerlust 26, 38118 Braunschweig, Telefon (05 31) 2 50 93 77. Bezirksgruppe Weser-Ems: Otto von Below, Neuen Kamp 22, 49584 Fürstenau, Telefon (0 59 01) 29 68. Bezirksgruppe Hannover: Christine Gawronski, Zilleweg 104, 31303 Burgdorf, Telefon (0 51 36) 43 84

Osnabrück - Donnerstag, 25. August, 15 Uhr, Literaturkreis in der Gaststätte "Bürgerbräu", Blumenhaller Weg 43.

Quakenbrück - In der Jahreshauptversammlung begrüßte die 1. Vorsitzende Lieselotte Ulmer die Mitglieder und Gäste herzlich und war erfreut über das Interesse an dieser Veranstaltung. Ewald Frost berichtete über die Vorstandsarbeit, Begegnungen, Veranstaltungen 2004 und die Fahrt nach Bad Nenndorf zum Museum der Königsbergerin Agnes Miegel. Eine Fahrt in die Vergangenheit und Gegenwart, um ihr Leben und Tun in Gedichten, Balladen und Geschichten wiederzufinden und erinnert zu werden. Vorher erfolgte die Totenehrung. Sie begann mit den Worten "vergeben ja, vergessen nie", deshalb tragen wir die Verantwortung, uns zu erinnern und zu gedenken: "Unser Vergangenes darf nicht in Vergessenheit geraten. Für Millionen Tote, die in den Kriegswirren durch Flucht, Vertreibung, Schändung, Verschleppung, Hunger und schreckliches Morden und Ertrinken in der Ostsee verstarben, wahrte eine stille Gedenkminute ein ehrendes Angedenken. Stellvertretend für alle 2004 verstorbenen Landsleute aus unseren Reihen der ostpreußischen Landsmannschaft nannte Ewald Frost Irma Oder, die viele Jahre im Vorstand und als Leiterin der Frauengruppe zum Wohle der Heimat mitgedacht und mitgeholfen hat, und Käthe Jost, die Frau unseres langjährigen Vorsitzenden Fredi Jost, die nie aus der Landsmannschaft wegzudenken war. Nach der Kaffeetafel erfolgte der mit Spannung erwartete Vortrag von Luise Wolfram. Pfarrer Wolfram und seine Frau Luise hatten den Auftrag von der ev. Landeskirche Hannover bekommen, alte Kirchen und Kulturdenkmäler im Königsberger Gebiet wiedererstehen zu lassen. Sie schufen unter manchmal verzweifelten Bemühungen das ev. Kirch- und Gemeindezentrum mit der Auferstehungskirche auf dem Luisenfriedhof in Königsberg auf Erbpacht. Es wurde das Zentrum der überwiegend ev. Rußlanddeutschen, aber es kamen auch Anhänger der orthodoxen Kirche, um sich auszuruhen und sich alles in Freiheit anzuhören. Vier Jahre hat das Pastorenpaar in der Enklave gewohnt und sehr viel gearbeitet. Erreichtes und weniger gut Erlebtes, viele Begegnungen und Beobachtungen im nördlichen Teil Ostpreußens - daran ließ Luise Wolfram uns teilhaben, an ihrem Alltag, in dem die Not erfinderisch macht. Wir erfuhren von ständigen Zuwanderungen der Rußlanddeutschen, von der hohen Arbeitslosigkeit, Alkoholismus, Aids, erbärmlichen Wohnverhältnissen, auch von Luxusvillen der wenigen Reichen, der Entwicklung des organisierten Verbrechens sowie Drogenbeschaffung und dem wachsenden Handel mit gestohlenen Autos aus der Bundesrepublik Deutschland. Seit 1946 wuchs eine Königsberger Gesellschaft heran, vorwiegend russischer Herkunft, bestehend aus 80 Nationalitäten, auch mit wachsendem Interesse für die historischen Wurzeln ihres Lebensraums. Die Wege in den Westen sind nicht mehr weit, aber über die russische Bürokratie kaum zu überwinden. Die jungen Leute lernen fleißig deutsch, englisch, französisch. Mit viel Beifall und einer Spende für die Straßenkinder und Sozialstube in Königsberg wurde Luise Wolfram verabschiedet. Im weiteren Verlauf gab Elfriede Kröning den Rechenschaftsbericht preis, der von Rosemarie Huslage und Walter Ickert ohne Beanstandung geprüft wurde und somit die Kassiererin und folgend der Vorstand auf Antrag einstimmig entlastet wurden. Weiterhin wurde bekanntgegeben, daß die Gruppe am 6. September eine halbtägige Fahrt zum Heimat- und Trachtenmuseum nach Ambergen und anschließend eine Moorfahrt im Goldenstedter-Moor anbietet. Außerdem wurden für 50jährige Mitgliedschaft und Treue zur Heimat geehrt: Martha Krause, Ursula Conradt, Helene Klinke; für 25 Jahre: Hanna Rasokat, Elfriede Kröning, Gertrud Esselmann, Helene Mazannek. Zum Schluß dankte L. Ulmer dem Vorstand für die gute Zusammenarbeit, für das Kommen aller, wünschte guten Heimweg und gesundes Wiedersehen.

Schladen - Sonntag, 14. August, 14.30 Uhr, "Tag der Heimat" im Dorfgemeinschaftshaus.

 

NORDRHEIN-WESTFALEN

Vors.: Jürgen Zauner, Geschäftsstelle: Werstener Dorfstraße 187, 40591 Düsseldorf, Tel. (02 11) 39 57 63. Postanschrift: Buchenring 21, 59929 Brilon, Tel. (0 29 64) 10 37, Fax (0 29 64) 94 54 59

Düsseldorf - Sonntag, 28. August bis Sonntag, 4. September Ferienreise unserer Kreisgruppe in den südlichen Schwarzwald mit Standort Badenweiler und Fahrt in das Elsaß. Treffpunkt Bus-Bahnhof Düsseldorf, Worringer Str. (Adorf Bus), Abfahrt 8 Uhr.

Hagen - Die Wahl für den diesjährigen Sommerausflug fiel auf das Steinhuder Meer. Obwohl wir schon öfter da waren, ist es doch immer ein lohnendes Ziel. So etwas muß aber dann auch von langer Hand vorbereitet werden. Und somit kann man immer nur hoffen, daß auch das Wetter mitspielt. Wir hatten Glück, es wehte ein laues Lüftchen und die Sonne strahlte. Unterbrochen wurde die Fahrt durch einen Stop in der Nähe von Herford. In einem Hotel-Restaurant, in dem man uns schon erwartete, kehrten wir zu einem opulenten Frühstück ein. Nach eineinhalb Stunden brachen wir wieder auf. Es war klar, daß wir alle bei diesem Sättigungsgrad nicht schon wieder an ein Mittagessen denken konnten. Jeder hatte Zeit, den weiteren Aufenthalt nach eigenem Ermessen zu gestalten, entweder zu einem Stadtbummel, einem Stündchen zum Ausruhen am Meeresufer, oder zum Essen eines leckeren Eises irgendwo. Am späten Nachmittag brachen wir dann wieder auf zur Rückfahrt. Dies aber nicht, ohne noch vorher einen mehr oder weniger langen Räucheraal mitgenommen zu haben. Auf halbem Wege noch einmal Einkehr im sogenannten gastlichen Dorf bei Delbrück. Dort konnte, wer wollte, noch einen kleinen Imbiß zu sich nehmen. Man konnte draußen sitzen, die schöne Luft genießen und auch noch etwas einkaufen. Auch davon wurde reichlich Gebrauch gemacht. Gegen 21 Uhr waren wir schließlich wieder zu Hause. Ein schöner Tag ging bei guter Stimmung damit wieder zu Ende. Alle Teilnehmer bedankten sich bei Herbert Gell für die gute Organisation.

Haltern am See - Sonnabend, 27. August, Tag der Heimat, 17 Uhr Feierstunde am Mahnmal. Der Tag der Heimat steht unter dem Leitwort "Vertreibungen weltweit ächten".

Witten - Donnerstag, 25. August, 15.30 Uhr, Reiseberichte aus Ost- und Westpreußen.

 

RHEINLAND-PFALZ

Vors.: Dr. Wolfgang Thüne, Wormser Straße 22, 55276 Oppenheim

Mainz - Montag, 29. August, Schiffsausflug nach Bacharach. Abfahrt ab Mainz, Anlegestelle der Köln-Düsseldorfer um 8.45 Uhr, Rückfahrt ab Bacharach um 15.25 Uhr, Ankunft in Mainz 19.20 Uhr. Senioren fahren montags zum halben Preis.

 

SACHSEN-ANHALT

Vors.: Bruno Trimkowski, Hans-Löscher-Straße 28, 39108 Magdeburg, Telefon (03 91) 7 33 11 29

Aschersleben - Mittwoch, 24. August, 14 bis 16 Uhr Handarbeits-Frauennachmittag im Bestehornhaus.

Gardelegen - Donnerstag, 25. August, 8 Uhr Busfahrt nach Haldersleben, dann Schiffsfahrt zum Wasserstraßenkreuz Magdeburg mit Schleusenfahrt. Montag, 29. August, 14 Uhr, Grillparty in Letzlingen auf dem Knackmußschen Hof.

Magdeburg - Freitag, 26. August, 16 Uhr, Singeproben, "TUS Neustadt". Dienstag, 30. August, 13.30 Uhr, Stickerchen, Immermannstraße 19.

Schönebeck - Freitag, 19. August, 14 Uhr, Heimatnachmittag bei der Volkssolidarität "Am Stadtfeld" in Schönebeck. Themen: Fahrten nach Ostpreußen und das Deutschlandtreffen in Berlin.

 

SCHLESWIG-HOLSTEIN

Vors.: Edmund Ferner. Geschäftsstelle: Telefon (04 31) 55 38 11, Wilhelminenstr. 47/49, 24103 Kiel

Fehmarn - Sonnabend, 27. August, 11 Uhr, Festveranstaltung "60 Jahre Flucht und Vertreibung" im Haus am Stadtpark. Die Veranstaltung beginnt mit einer Totenehrung und Kranzniederlegung an der Ostdeutschen Gedenkstätte im Stadtpark. Festredner im "Haus im Stadtpark" ist der Landesvorsitzende und Kulturreferent der LO Schleswig-Holstein, Edmund Ferner. Für die musikalische Umrahmung zeichnet Chor Westfehmarn. Im Anschluß dieser Veranstaltung wird zu einem Glas Sekt geladen.

Kiel-Elmschenhagen (Fortsetzung Treffen der Frauengruppe) - Emmi Otto gratulierte dem Ehepaar Wilma und Gerhard Klarhöfer besonders, in Anerkennung ihrer Verdienste. Sie sind Mitglieder der OHG seit ihrer Gründung 1950. Allen langjährigen Mitgliedern und Helga Baasch wurde eine langstielige Rose überreicht. Eine festliche Kaffeetafel mit selbstgebackenen Torten und belegten Häppchen sowie lustige ostpreußische Beiträge, lockerten die Stimmung auf. 55 Jahre Frauengruppe Elmschenhagen. Geblieben ist der Zusammenschluß der Frauen mit ähnlichen Interessen, gemeinsamen Zielen und Gesprächen.

Malente - Montag, 22. August, 15.30 Uhr, Treffen der Gruppe im Café Raven, Janusallee 16. Aus aktuellem Anlaß wird Christoph Schmidt, 1. Vorsitzender des Heimat- und Verschönerungsvereins Malente, einen Vortrag über "Malente - Vom Katendorf zum Kneippheilbad" halten. Gäste sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.

Mölln - Matjesessen und Vortrag; Im Quellenhof in Neumünster fand das traditionelle Matjesessen der Gruppe statt. Zunächst hörten die zahlreich erschienen Gäste, zu denen auch die Bürgervorsteherin Lieselotte Nagel gehörte, einen Vortrag von Luise Wolfram über die Situation in Königsberg. Den Vortrag hielt Luise Wolfram auch bei der Gruppe Quakenbrück (in dieser Ausgabe des Ostpreußenblattes, Heimatarbeit - Hessen, Quakenbrück). Der Vortrag stieß bei den Zuhörern auf großes Interesse. Eine Sammlung ergab einen Spendenbeitrag von 168,70 Euro. Zur Auflockerung der Veranstaltung wurden Volkslieder gesungen, die Ulrich Küssner mit dem Akkordeon begleitete. Zum Abschluß trug Irmingard Alex ein Abendgedicht von Herrmann Hesse vor.

Uetersen - In einem gut besetzten Bus startete die Gruppe zu ihrem diesjährigen Tagesausflug. Alle genossen während der Fahrt den Anblick der schönen grünen holsteinischen Landschaft. Ziel war das Hotel-Restaurant "Zur Mühle am See" in Dersau. Von seiner Lage am großen Plöner See ist dieses traditionsreiche Haus im Besitz der Familie Jahn mit seiner geschmackvollen Ausstattung und eigenem Bootsanleger ein wahres Schmuckstück. Von der Qualität seiner Küche konnte sich jeder bei seinem Mittagessen überzeugen. Nach dieser Stärkung blieb doch reichlich Zeit bis zur Abfahrt mit dem modernen Dreideck-schiff "Holsteinische Schweiz", die nähere Umgebung zu erkunden. Ein Spaziergang auf der Seepromenade gab Gelegenheit, den Seglern und Motorbooten zuzuschauen. Bei der Fahrt mit dem Schiff gab es die Möglichkeit, gemütlich Kaffee zu trinken, wovon die meisten Mitfahrer Gebrauch machten. Über Lautsprecher wurden die Fahrgäste über die Größe und Tiefe des Sees sowie andere Besonderheiten bei dieser Rundfahrt informiert. Beeindruckend der Blick von der Seeseite auf das Plöner Schloß. Ganz idyllisch gelegen die Prinzen-Insel. Viele Landsleute erinnert dieser Teil der Holsteinischen Schweiz, mit ihren Seen, an das heimatlich Masuren. Auf der Rückfahrt waren alle mit dem Tagesausflug sehr zufrieden. Die Vorsitzende, Ilse Rudat, bedankte sich im Namen aller bei Otto Suhr dem Fahrer.


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabo bestellen Registrieren