24.01.2022

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
13.08.05 / Die ungelöste Kurdenfrage / Geschichte eines Volkes

© Preußische Allgemeine Zeitung / 13. August 2005

Die ungelöste Kurdenfrage
Geschichte eines Volkes

Der vorliegende Band bietet einen umfassenden Überblick über ein ungelöstes, von der Weltöffentlichkeit aber eher verdrängtes Problem. Kurdistan, vielen Leuten nur dem Namen nach bekannt, ist heute unter der Türkei (mit dem größten Anteil), dem Irak, dem Iran und Syrien (mit einem Streifen entlang der türkischen Grenze) aufgeteilt. Die blutige Unterdrückung der Kurden in der Türkei und im Irak machte zwar immer wieder Schlagzeilen, doch das ganze Ausmaß und vor allem die Hintergründe der Konflikte werden meist verschwiegen. Daß die Kurden auch im Iran eine unterdrückte Minderheit sind, ist in Europa vielleicht wegen der "Kurdenmorde" durch den iranischen Geheimdienst bekannt. Die Kurden sprechen eine dem Persischen verwandte indogermanische Sprache und können mit einer gewissen Berechtigung als die Nachfahren der antiken Meder angesehen werden, deren Reich von den Persern vernichtet wurde. Seither sind die Kurden immer wieder Spielball fremder Mächte, zuletzt im Kalten Krieg (der Kreml finanzierte und trainierte die PKK, um das Nato-Mitglied Türkei zu schwächen) sowie bei den Kampfhandlungen im und um den Irak.

Der Autor ist kein Theoretiker, sondern hatte in neun längeren - und gefahrvollen - Reisen über drei Jahrzehnte hinweg reichlich Gelegenheit, das umstrittene Land der Kurden sowie einige ihrer maßgeblichen Vertreter persönlich kennenzulernen. Daß der Südtirol-Aktivist Fritz seine Sympathie für das nach Freiheit strebende Bergvolk der Kurden durchklingen läßt, kann dabei natürlich nicht verwundern. Die Lektüre des gut lesbaren Bandes hilft zu begreifen, daß die schamlose Mißachtung des Selbstbestimmungsrechts der Völker durch die Sieger des Ersten Weltkriegs die eigentliche Ursache aller blutigen Auseinandersetzungen in Europa und im Nahen Osten wurde, darunter eben auch in Kurdistan. RGK

Herbert Fritz: "Die kurdische Tragödie - Ein Volk zwischen den Fronten", D. & V., 286 Seiten, 23 Euro


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabo bestellen Registrieren