19.01.2022

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
22.10.05 / Einsatz für Ostpreußen / Goldenes Ehrenzeichen für den CDU-Bundestagsabgeordneten Georg Schirmbeck

© Preußische Allgemeine Zeitung / 22. Oktober 2005

Einsatz für Ostpreußen
Goldenes Ehrenzeichen für den CDU-Bundestagsabgeordneten Georg Schirmbeck

Georg Schirmbeck wurde am 6. Oktober 1949 in Ohrbeck, einem Ortsteil der Gemeinde Hasbergen, geboren. Er wuchs auf dem Bauernhof seines Vaters auf und war von Jugend an mit allen landwirtschaftlichen Tätigkeiten vertraut. In Ohrbeck und Hasbergen hat Georg Schirmbeck die Volksschule besucht. Die Handelsschule, die einjährige Höhere Handelsschule und das Wirtschaftsgymnasium in Osnabrück schlossen sich an. Nach dem Abitur am Wirtschaftsgymnasium war er Zeitsoldat bei der Bundeswehr. Heute ist Georg Schirmbeck Major der Reserve. Nach der Aufgabe der Landwirtschaft hat er sich im Osnabrücker Land als Bauträger betätigt.

Georg Schirmbeck ist Vorsitzender des Waldbesitzerverbandes Weser-Ems e.V. und Vorstandsmitglied der Landwirtschaftskammer Weser-Ems. Seit 1972 gehört er der Jungen Union und der CDU als Mitglied an. In der Jungen Union bekleidete Schirmbeck die Ämter eines stellvertretenden Kreis- und Bezirksvorsitzenden. Seit 1974 gehört er dem CDU-Kreisvorstand an.

Von 1976 bis 1992 war Georg Schirmbeck Mitglied des Hasberger Gemeinderates, von 1976 bis 1991 CDU-Fraktionsvorsitzender. In den Kreistag des Landkreises Osnabrück wurde er zum ersten Mal im Mai 1976 gewählt. Hier war er Vorsitzender des Umweltausschusses. 1986 wurde er stellvertretender Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion. Seit 1996 bekleidet Georg Schirmbeck das Amt des Vorsitzenden der CDU-Kreistagsfraktion. Daneben ist er Sprecher der CDU/FDP/UWG-Gruppe im Kreistag.

Dem Niedersächsischen Landtag gehörte Georg Schirmbeck von 1990 bis 2002 durch Direktwahl an. Hier war er von 1991 bis 1998 umweltpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion und von 1998 bis 2002 Mitglied des Wirtschaftsausschusses und des CDU-Fraktionsvorstandes. Am 22. September 2002 wurde er als Direktkandidat in den Deutschen Bundestag gewählt.

Georg Schirmbeck bereiste Ostpreußen bereits vor zehn Jahren in politischer Funktion. Schwerpunkt seiner Reise war die Region Allenstein, um sich vor Ort eine Übersicht über das Land und seine jetzigen Bewohner zu machen. Dabei ist ihm Ostpreußen ans Herz gewachsen. Zudem erkannte Schirmbeck mit politischem Weitblick die sich allmählich anbahnende Hinwendung Polens zur Europäischen Union.

Es ist der persönlichen Initiative und dem mutigen Eintreten von Georg Schirmbeck für die Belange der Kreisgemeinschaft Allenstein-Land zu verdanken, daß am

21. Mai 1999 zwischen den Landkreisen Osnabrück und Allenstein ein beispielhafter Partnerschaftsvertrag geschlossen und von beiden Gremien ratifiziert wurde. Die gemeinsame Deklaration verpflichtet beide Landräte zur Zusammenarbeit auf den Gebieten Förderung und Weiterentwicklung der öffentlichen Verwaltung, Förderung des Austausches und Verständigung der Jugend, Aufbau und Entwicklung des gegenseitigen Sportleraustausches, Vertiefung der gegenseitigen Kenntnisse über Kultur und Tradition, Förderung des gegenseitigen Verstehens durch Vertiefung der Sprachkenntnisse und Förderung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen den in beiden Landkreisen ansässigen Unternehmen.

Dieses beispielhafte Vertragswerk führte nicht nur zu einem engen Meinungsaustausch der verantwortlichen Funktionsträger, sondern auch zu persönlichen Begegnungen auf freundschaftlicher Basis. Hervorzuheben sind unter anderem die kostenlose Zurverfügungstellung von Maschinen und Geräten für die Infrastruktur des Kreises Allenstein, die Unterstützung bei der Einrichtung von Deutschunterricht an bereits 36 Schulen im Landkreis, der funktionierende Schüleraustausch, die Unterstützung bei der Bewältigung schwieriger Verwaltungsaufgaben im Landkreis Allenstein, die Bereitstellung finanzieller Mittel, die es der Kreisgemeinschaft Allenstein-Land ermöglichen, vor Ort bei der Sanierung von Kirchen, Denkmälern, Wegkapellen und der Einrichtung von Sozialstationen in den Gemeinden Gr. Kleeberg und Jonkendorf tatkräftig zu helfen.

Im Vordergrund von Georg Schirmbecks Handeln steht die deutsch-polnische Normalisierung. Sein Augenmerk gilt den Altbürgern und den Neubürgern des Landkreises Allenstein in gleichem Maße. Um die vielen Kontakte zwischen den Gemeinden im Landkreis Osnabrück und den Großgemeinden im Landkreis Allenstein weiter auszubauen, zu begleiten und sicherzustellen, schlossen am 5. Juli 2002 der Landkreis Allenstein und die Kreisgemeinschaft Allenstein-Land e.V. einen viel beachteten Partnerschaftsvertrag. Auch dieses Vertragswerk wurde von Georg Schirmbeck gefördert und unterstützt. Durch seine vielen Besuche in Ostpreußen ist ihm die materielle Not vieler heimatverbliebener deutscher Landsleute bekannt. Schirmbeck ist stets bemüht, hier trotz angespannter Haushaltslage zu helfen.

In Würdigung und Anerkennung seiner Leistungen und seines Einsatzes für Ostpreußen und seine Menschen sowie für sein stetes Bemühen um eine gute Partnerschaft zwischen Polen und Deutschen und sein Bestreben, durch persönliche Aktivitäten auf sozialem, kulturellem und wirtschaftlichem Gebiet den deutsch-polnischen Nachbarschaftsvertrag mit Leben zu erfüllen, verleiht die Landsmannschaft Ostpreußen Herrn Georg Schirmbeck das Goldene Ehrenzeichen.

Foto: Bernd Hinz (l.) zeichnet Georg Schirmbeck aus


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabo bestellen Registrieren