25.06.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
19.11.05 / Lebendiges Erbe / Schulen arbeiten für den Denkmalschutz

© Preußische Allgemeine Zeitung / 19. November 2005

Lebendiges Erbe
Schulen arbeiten für den Denkmalschutz

Schulen aus ganz Deutschland nehmen auch in diesem Schuljahr an der Aktion "denkmal aktiv - Kulturerbe macht Schule" der Deutschen Stiftung Denkmalschutz teil. Was sind Kulturdenkmale und worin besteht ihr Wert? Welche historischen Bauten, welche Industriedenkmale, Parks und Gärten sollten erhalten werden und warum? Was können wir dazu beitragen, daß die "alten Gemäuer" in der Öffentlichkeit stärker beachtet werden? Das sind Fragen, denen die Schülerinnen und Schüler im Rahmen von "denkmal aktiv" nachgehen.

Schulen, die an dieser Aktion teilnehmen, werden ein ganzes Jahr lang von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz finanziell gefördert und betreut. Dazugehören auch Teilnehmertreffen, die ein Forum zum Austausch bieten, Workshops zu den verschiedenen Themen im Bereich Denkmalschutz sowie Unterrichtsmaterialien. Die Schulteams arbeiten in Verbünden von drei bis sechs Schulen zusammen und geben ihre Erfahrungen untereinander sowie an andere interessierte Lehrkräfte weiter. Dank der Unterstützung des Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz können sich in diesem Schuljahr zum ersten Mal auch Lehrerausbildungs- und Lehrerfortbildungsinstitute beteiligen. Einrichtungen der Denkmalpflege, Architekten und Restauratoren unterstützen als fachliche Partner je ein Schulteam bei der Planung und Durchführung der Projektarbeiten und geben den Jugendlichen Einblick in ihr Arbeitsfeld.

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz baut mit ihrer Aktion ein Netzwerk von Schulen auf, die sich für Kulturdenkmale engagieren. Seit 2002 haben sich mehr als 220 Schulteams beteiligt. Schirmherr der Aktion ist die deutsche Unesco-Kommission. Die Kultusministerien Sachsen-Anhalts und Thüringens, das Städtebauministerium Nordrhein-Westfalen sowie das Auswärtige Amt unterstützen diese Initiative. Pm


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabo bestellen Registrieren