21.04.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
18.02.06 / Aus den Heimatkreisen

© Preußische Allgemeine Zeitung / 18. Februar 2006

Aus den Heimatkreisen

ANGERBURG

Kreisvertreter: Kurt-W. Sadowski. Geschäftsst. und Archiv: Bärbel Lehmann, Tel. (0 42 61) 80 14, Am Schloßberg 6, 27356 Rotenburg

Goldene Konfirmation - In der evangelischen Kirche in Lötzen wird am 4. Juli die goldene Konfirmation gefeiert. Die Feier wird gemeinsam für Angerburger und Lötzener von Pfarrer Daniel Ferek abgehalten. Dazu werden alle Landsleute aus Angerburg und den umliegenden Gemeinden herzlich eingeladen, die in der Heimat 1955 und 1956 oder früher konfirmiert wurden. Bekanntlich werden die ev. Christen aus Stadt und Kreis Angerburg heute von der ev. Kirchengemeinde in Lötzen betreut. Leider sind Namen und Anschriften der damaligen Konfirmanden nicht bekannt, um diese persönlich einzuladen. Anmeldungen werden an Dietmar Jopp, Häuserweg 14, 76698 Ubstadt-Weiher, Telefon (0 72 51) 64 12 erbeten, der weitere Auskünfte erteilt. - Veranstaltungen dieses Jahr: Das 9. Angerburger Heimattreffen in Güstrow findet am 24. und 25. Juni wieder im Bürgerhaus statt. Die 52. Angerburger Tage finden eine Woche später als üblich am 16. und 17. September in gewohnter Weise in Rotenburg (Wümme) statt. Vom 28. April bis 1. Mai treffen sich in Wald-Michelbach die Schüler der Volksschule Angerburg. Anmeldungen und Zimmerreservierung direkt im Hotel "Birkenhof" (Familie Bickel), Telefon (0 62 07) 22 97, Fax (06207) 81961 erbeten. Die Schüler der Hindenburg und Friede-Jung-Schule treffen sich vom 19. Mai bis 21. Mai in Rotenburg (W.). Irene Willimzik und Bruno Ladda haben dazu ein interessantes Programm erstellt. Sie würden sich freuen, viele Ehemalige und Ehepartner zu begrüßen.

 

HEILSBERG

Kreisvertreter: Aloys Steffen, Telefon und Fax (0 22 34) 7 19 06, Am Clarenhof 18, 50859 Köln

50 Jahre Patenschaft Landkreis Emsland - KG Heilsberg - Das 50. Jubiläum wurde feierlich in Meppen begangen. Hotels waren gebucht und ein Buspendelverkehr stand an den drei Tagen zur Verfügung. Am Freitag trafen sich die Teilnehmer zur Busfahrt nach Sögel. Dort wurde unter fachkundiger Führung des Museumsdirektors Wagner, geboren in Insterburg, das Schloß Clemenswert besucht. Um 16 Uhr erfolgte die Weiterfahrt nach Werlte. Die Gemeinde hat einen Teil der Patenschaftsaufgaben für den Kreis Emsland übernommen. Die Gemeinde ist als Angehörige des Altkreises Aschendorf dem Patenschaftsvertrag in besonderer Weise verbunden. So kam es dort zur Errichtung einer Heimatstube. Initiator dafür war der damalige stellv. Landrat Hanekamp, der auch Bürgermeister von Werlte war. Ihm und den derzeitigen Gemeindevertretern, Bürgermeister Lübs und Gemeindedirektor Gerdes, die der KG aus Anlaß des Jubiläums das Gastrecht gewährt haben, sei herzlich gedankt. In Werlte wurde zur üppigen Kaffeetafel eingeladen. Günther Krause führte, bestens mit Kultur und Geschichte des Emslandes vertraut, die Besucher durch "seine" Kreutzmann-Windmühle. Hanekamp mit seinen zwei "Gehilfen" setzte die Windmühle zur Freude der Teilnehmer in Bewegung. Am Sonnabend fanden als Höhepunkte der Feiern mehrere Veranstaltungen statt. Um 9.30 Uhr begann ein feierlicher Gottesdienst in der Gymnasialkirche in Meppen. Hauptzelebrant war Pfarrer Dr. Klaus Fischer, Sohn des letzten Landrates in Heilsberg vor der Nazizeit, nach dem Oberkreisdirektor in Aschendorf-Hümmling. Die Festpredigt hielt Pfarrer Reinhold Rohwedder, aus Guttstatt, heute Pfarrer in Paderborn. Weitere Zelebranten waren Dechant Blank, erst kürzlich zum Domherrn der Diözese ernannt, sowie Pfarrer Oskar Müller, in Liewenberg geboren, heute Pensionär in Coesfeld. Rohwedder wies in der Predigt auf die enge Verbindung Emsland-Ermland hin. Von der in 50 Jahren gewachsenen Verbindung lenkte er das Augenmerk auf das Zusam-menwachsen der Europäischen Union. Eine tiefe Deutung widmete er der Europafahne. Ihr Logo hat seinen Ursprung in dem Kranz aus 12 goldenen Sternen, den die Gottesmutter in künstlerischen Darstellungen ums Haupt gewunden trägt. Nach Ablehnung eines christlichen Gottesbezuges im EU-Verfassungstext hat dieser durch das tief christliche Fahnenlogo doch eine religiöse Komponente erhalten. (Fortsetzung nächste Ausgabe)

 

LYCK

Kreisvertr.: Gerd Bandilla, Agnes-Miegel-Straße 6, 50374 Erftstadt-Friesheim. Stellv.: S. Czerwinski, Tel. (0 22 25) 51 80, Quittenstraße 2, 53340 Meckenheim. Kreisältester: A. Masuhr, Reinickendorfer Straße 43a, 22149 Hamburg

Neuer Bezirksvertreter Bezirk XIII Scharfenrade - Der Kreisausschuß hat am 4. Februar als Nachfolger für Alfred Masuhr gemäß Paragraph 7, Absatz 2, Satz 2 der Satzung für den Rest der Amtszeit (bis 2008) Hans Vogel (Lindenfließ), Am Hasenberge 10, 22335 Hamburg, Telefon (0 40) 59 24 32 gewählt. - Neue Ortsvertreter: Für 048 Hansbruch und 051 Hennenberg ist Erna Haack, geb. Rosteck, Blumenstr. 2, 58762 Altena, Telefon (0 23 52) 2 16 61, für 082 Lindenfließ ist es Hans Vogel, Am Hasenberge 10, 22335 Hamburg, Telefon (0 40) 59 24 32.

 

OSTERODE

Kreisvertreter: Günther Behrendt, Qualenriethe 9, 31535 Neustadt, Tel. (0 50 32) 6 16 14, Fax 94 92 72. Geschäftsst.: Martin-Luther-Platz 2, 37520 Osterode am Harz, Tel. (0 55 22) 91 98 70. KGOeV@t-online.de

Hauptkreistreffen am 2. und 3. September in Osterode (Ostpreußen) - Die Kreisgemeinschaft (KG) hat sich nach Eingang vieler Teilnehmerzusagen und im Einvernehmen mit den polnischen Behörden entschlossen, das diesjährige Hauptkreistreffen in der Heimatstadt Osterode in Ostpreußen zu veranstalten. Mit großer Freude und voller Erwartung sieht die KG den Tagen der Begegnung in der Heimat entgegen. Das Programm mit der Einweihung der wiederaufgebauten Marienfelder Kirche mit der Gedenkstätte für die deutschen Einwohner des Kreises Osterode, der Feierstunde in der Evangelischen Stadtkirche Osterode mit dem Geläut ihrer Glocken und dem Beisammensein in der Osteroder Sporthalle soll ein großes Erlebnis werden. Das Programm wird in der nächsten Ausgabe der Osteroder Zeitung veröffentlicht. Für Landsleute, die zum Kreistreffen nicht privat reisen können oder möchten, werden Busreisen mit Hotelunterkunft geboten. Setzen Sie sich, soweit Sie nicht gebucht haben, mit Günther Behrendt, Qualenriethe 9, 31535 Neustadt, Telefon (0 50 32) 6 16 14, Fax (0 50 32) 94 92 72 oder Dieter Malter, Hinseler Hof 129a, 45277 Essen, Telefon und Fax (02 01) 6 46 22 91 in Verbindung. Bei der Quartiersuche ist auch Heinrich Hoch, Deutscher Verein Tannen, ul. Herdera 7, 14-100 Ostroda, Polen, Telefon (00 48) 8 96 46 70 21, Fax (00 48) 8 96 46 03 53 behilflich. Für alle stehen Reisemöglichkeiten und Unterkünfte zur Verfügung. Nehmen Sie teil am einmaligen Treffen in der Heimat.


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabo bestellen Registrieren