29.01.2022

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
03.06.06 / MELDUNGEN

© Preußische Allgemeine Zeitung / 03. Juni 2006

MELDUNGEN

Werden Burgen privatisiert?

Königsberg - Nach Angaben des "Königsberger Expreß" erwägt die Gebietsregierung von Königsberg die Privatisierung der 58 im Gebiet befindlichen Schloß- und Burgruinen. Von diesen dürften allerdings lediglich die Ruinen in Labiau, Neuhausen, Ragnit, Pr. Eylau, Georgenburg, Insterburg und Balga für Investoren von Interesse sein. Einem Verkauf steht allerdings nach Angaben der Nachrichtenagentur "ANN" ein von Gebietsgouverneur Georgij Boos in einer früheren Funktion selbst initiiertes Kulturerbegesetz entgegen, wonach die Privatisierung von Bau- und Kulturdenkmälern in der Russischen Föderation verboten ist.

 

Steigende Benzinpreise

Allenstein - Reisende ins südliche Ostpreußen müssen sich inzwischen wieder dauerhaft auf Kraftstoffpreise von über 4 Zloty (1,02 Euro) je Liter Eurosuper 95 einstellen. Hatte sich der Preis zum Jahreswechsel und über einen langen Zeitraum des Winters relativ stabil um die 3,65 bis 3,70 Zloty (etwa 95 Cent) bewegt, ist er zuletzt in kurzen Abständen schnell über die Zwischenstation 3,80 / 3,82 Zloty geklettert und hat in der Osterwoche auch die 4-Zloty-Grenze je Liter "ohne Probleme" genommen. Derzeit liegt der Literpreis bei etwa 4,05 Zloty (1,04 Euro). BK

 

Hochrisikogebiet für FSME

Neu-Isenburg - Die "Ärzte-Zeitung" hat eine FSME-Warnmeldung veröffentlicht. FSME steht für Frühsommer-Meningoenzephalitis und ist eine entzündliche Erkrankung des Gehirns oder der Hirnhäute, die durch ein von Zecken übertragenen Virus ausgelöst wird. Ostpreußen südlich der Memel ist fast vollständig als Hochrisikogebiet eingestuft. Gegen FSME besteht die Möglichkeit sich impfen zu lassen.

 

Baumesse mit 200 Firmen

Königsberg - Zufrieden zeigten sich die Veranstalter mit den Teilnehmern an der internationalen Baumesse "Fassade", die wie jedes Jahr auch dieses Frühjahr wieder in Königsberg stattgefunden hat. Über 200 Firmen aus der Exklave, Rußland und anderen Staaten waren diesmal dem Ruf in die Pregelmetropole gefolgt.

 

Neue Fährlinien

Scandlines, deren Fähren bisher von Kiel aus Memel anliefen, hat seinen Fahrplan neu geordnet und konzentriert sich ausschließlich auf die Linie Rostock-Ventspils (Lettland), die wöchentlich mit vier Abfahrten in jede Richtung bedient wird. Von Kiel nach Memel fährt allein DFDS Lisco mit zwei Ro-Pax-Fähren. Von Sassnitz nach Memel lief schon in den Vorjahren nur noch Frachtverkehr. Voraussichtlich ab Herbst soll zwischen Sassnitz- Pillau-Ust Luga eine neue Fährlinie eingerichtet werden. Ob auch Passagiere befördert werden, ist derzeit noch unklar. Bernhard Knapstein


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabo bestellen Registrieren