17.06.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
01.07.06 / Zeit für Bildung statt für Rituale

© Preußische Allgemeine Zeitung / 01. Juli 2006

Zeit für Bildung statt für Rituale

Es gibt Zehntausende Ausbildungsplätze zu wenig, melden Medien - auch dieses Jahr wieder. Es scheint ein festeinstudiertes Ritual. Jeden Frühsommer warnen Gewerkschaftsvertreter und Politiker vor einer Lücke auf dem Ausbildungsmarkt, Tausende Jugendlicher würden nicht die gewünschte Stelle finden oder sogar gar keine, heißt es. Im Herbst hat sich die Lage meist entspannt - mit freudigem Lächeln wird in der "Tagesschau" verkündet, daß die Ausbildungsplatzlücke kleiner ausfällt als erwartet.

Verbände und Politik demonstrieren Handlungswillen, die Krise scheint gemeistert. Tatsächlich nimmt, unabhängig von turnusgemäßer Aufregung, die Zahl der Auszubildenden kontinuierlich ab. Das zumindest legen Daten des Statistischen Bundesamtes nahe. 2002 gab es branchenübergreifend insgesamt 1622400 Auszubildende, 2003 waren es 1581600 und 2004 noch 1564100. Nicht allein Bevölkerungsschwund ist dafür verantwortlich. Jeder vierte Schüler ist nicht qualifiziert genug.

Die gefühlte Lage bei den angehenden Auszubildenden ist eine andere. Immer mehr Bewerbungen sind zu schreiben, die Erfolgsmeldungen des Deutschen Industrie und Handelskammertages (DIHK) bekommen sie nicht zu spüren. Am 16. Juni 2004 haben Wirtschaft und Regierung den "Nationalen Pakt für Ausbildung und Fachkräftenachwuchs in Deutschland" geschlossen. Seitdem geben Unternehmen wie auf Zuruf von Politik und Verbänden Ausbildungsplätze bekannt. Von spektakulären Preisen abgesehen ("Ausbildungs-Ass"), ist staatlicherseits wenig getan worden, um Unternehmen Ausbildung schmack-hafter zu machen. Die andere Seite: Seit 1994 nehmen die Schulabgänger ohne Abschluß je nach Schulart teils dramatisch zu. 1994 waren es an Berufsschulen 85000, 2004 bereits 129000, so das Institut der Deutschen Wirtschaft. Diese Quote stieg im Schulartendurchschnitt im genannten Zeitraum von 16,3 auf 22,8 Prozent. Knapp drei Viertel der Unternehmen, die das Institut befragte, gaben zudem hohe Ausbildungskosten als Hinderungsgrund an. SV

Jeder vierte Schüler ist nicht Qualifiziert


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabo bestellen Registrieren