21.04.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
15.07.06 / Landsmannschaftliche Arbeit

© Preußische Allgemeine Zeitung / 15. Juli 2006

Landsmannschaftliche Arbeit

Landesgruppen

BUND JUNGES OSTPREUSSEN

Vors.: Jochen Zauner Geschäftsstelle: Parkallee 86, 20144 Hamburg, Tel. (0 40) 41 40 08 24, Fax (0 40) 41 40 08 48, E-Mail: knapstein@lm-ostpreussen.de

Bundesvorstand - Sonnabend, 22. Juli, 14 Uhr, 2. Völkerballfest der ostpreußischen Jugend in Lötzen. Programm anfordern unter E-Mail: knapstein@ostpreussen.de . - Sonntag, 23. Juli, 10 Uhr, großes ostpreußisches Sommerfest auf der Feste Boyen in Lötzen. Es werden rund 2000 Teilnehmer aus Ostpreußen und der Bundesrepublik anreisen. - 21. bis 29. Juli, BJO-Freizeit im Kreis Lyck. Lyck, Lötzen, die Masurischen Seen und Danzig stehen auf dem Programm. Informationen unter E-Mail: knapstein@ostpreussen.de . - 23. Juli bis 6. August, Kinderfreizeit in Ottendorf (Kreis Cuxhaven) unter der Leitung der stellvertretenden BJO-Bundesvorsitzenden Aneta Maciag in Kooperation mit der Kreisgemeinschaft Schloßberg (Pillkallen).

BJO-West - Sonntag, 16. Juli, 11 Uhr, "Kleines Ostpreußentreffen" der Landesgruppe NRW auf Schloß Burg. Der BJO ist mit einem Infostand und dem beliebten Café Lorbaß vertreten. Beginn der Veranstaltung: 11 Uhr, Kundgebung: 14 Uhr. Nähere Informationen unter www.kleines-ostpreussentreffen.de.vu

 

BADEN-WÜRTTEMBERG

Vors.: Uta Lüttich, Feuerbacher Weg 108, 70192 Stuttgart, Telefon und Fax (07 11) 85 40 93, Geschäftsstelle: Haus der Heimat, Schloßstraße 92, 70176 Stuttgart, Telefon und Fax (07 11) 6 33 69 80

Esslingen - Donnerstag, 20. Juli, 15 Uhr, Treffen im Saal des "Waldheims", Esslingen-Zollberg mit einer Kaffeetafel, anschließend wird ein Videofilm gezeigt. Abends wird noch Gegrilltes gereicht.

Ulm / Neu-Ulm - Sonnabend, 5. August, 14.30 Uhr, Schabbernachmittag in den "Ulmer Stuben".

 

BAYERN

Vors.: Friedrich-Wilhelm Böld, Tel. (08 21) 51 78 26, Fax (08 21) 3 45 14 25, Heilig-Grab-Gasse 3, 86150 Augsburg, E-Mail: info@low-bayern.de , Internet: www.low-bayern.de

Augsburg - Sonntag, 23. Juli, Ausflug nach Ellingen und Brombachsee.

Erlangen - Dienstag, 18. Juli, 14.30 Uhr, Treffen der Frauengruppe im Jugendzentrum Frankenhof, Raum 20.

Fürstenfeldbruck - Freitag, 4. August, 14 Uhr, Treffen der Gruppe im Wirtshaus auf der Lände.

Kitzingen - Der Vorsitzende der Gruppe, Gustav Patz, konnte in diesen Tagen seinen 75. Geburtstag feiern. In den Jahren seines Engagements für die Heimatvertriebenen hat er sich viele Freunde gemacht, so zum Beispiel auch Michael Glos, den deutschen Bundeswirtschaftsminister. Dieser schrieb in einer persönlichen Grußbotschaft an den Jubilar: "Aufgrund Ihres großen Einsatzes für das Gemeinwohl im Beruf wie im Ehrenamt haben Sie sich besondere Verdienste erworben. Als leidenschaftlicher Kämpfer für soziale Anliegen haben Sie sich weithin einen guten Namen gemacht, denn gerade das Wohlergehen unserer schwächeren und hilfsbedürftigen Mitbürger liegt Ihnen seit jeher am Herzen. Ihre reiche Erfahrung und Ihr Fachwissen machen Sie zum gefragten Ratgeber und Gesprächspartner. Ihr Wort hat Gewicht. Auch die Heimatvertriebenen haben in Ih-nen einen starken Fürsprecher für ihre berechtigten Belange. Nicht zuletzt kann auch die CSU seit langem auf Sie zählen. Ihren Geburtstag nehme ich sehr gerne zum Anlaß, um Ihnen für Ihre bemerkenswerten Leistungen für die Gemeinschaft und für Ihre zuverlässige Unterstützung meiner politischen Arbeit aufrichtig zu danken. Es tut gut zu wissen, daß man auf einen starken Rückhalt in der Heimat bauen kann.

Landshut - Dienstag, 1. August, Treffpunkt Minigolfplatz Mitterwöhr.

 

BRANDENBURG

Landesvorsitzender: Horst Haut, Oranienburger Chaussee 7, 16515 Schmachtenhagen, Telefon und Fax (0 33 01) 80 35 27. Ehrenvorsitzender: Georg Vögerl, Buggestraße 6, 12163 Berlin, Telefon (0 30) 8 21 20 96, Fax (0 30) 8 21 20 99

Oberhavel - Eine interessante Exkursion nach Wustrau bei Neuruppin, wo sich das Preußenmuseum befindet, unternahmen gemeinsam die Gruppen Weichsel / Wahrte sowie Berlin / Mark Brandenburg. Im Verlaufe der Fahrt war eine Besichtigung des Schlachtfeldes von Hakenberg vorgesehen, wo am 28. Juni 1675 der Große Kurfürst mit 6000 brandenburgischen Reitern die ins Land einfallenden Schweden vertrieb. Einen kurzen Stopp macht man noch im Linum und besuchte dort das Storchen-Museum. Zu diesem Zeitpunkt konnten man schon die Jungstörche auf den Dächern des Ortes bewundern. Bei einer Führung durch das Preußenmuseum wurde die deutsche Geschichte gut verständlich dargelegt. Ein ausgiebiges Mittagessen wurde danach im Landgasthof Hoffmann eingenommen. Ein Teil der Landsleute besuchte den Park mit dem Denkmal des alten Husaren "Zieten" und kehrte in das kleine Dorfmuseum ein. Gegen 15 Uhr trafen sich alle im Café Constanze und erholten sich bei Eisbecher, Kaffee und köstlichem Kuchen. Gegen 16 Uhr ging es wieder in Richtung Heimat.

 

HAMBURG

Vors.: Hartmut Klingbeutel, Kippingstraße 13, 20144 Hamburg, Telefon (0 40) 44 49 93, Mobiltelefon (01 70) 3 10 28 15. Stellvertreter: Walter Bridszuhn, Friedrich-Ebert-Damm 10, 22049 Hamburg, Tel./Fax. (0 40) 6 93 35 20.

LANDESGRUPPE

Norddeutsches Ostpreußentreffen - Am 6. und 7. Oktober findet eine zweitägige Busreise nach Neubrandenburg und zum Golm / Usedom mit Besuch der Gedenkstätte für die Opfer des 12. März 1945 statt. Abfahrt 7.30 Uhr, Hamburg-Hauptbahnhof, Kirchenallee. Preis: 72 Euro pro Person im DZ; darin enthalten: Busfahrt, fachkundige Führung auf dem Golm, Kaffee und Kuchen, Abendbuffet, Übernachtung, Frühstücksbuffet. Es sind nur noch wenige DZ frei. Näheres bei Walter Bridszuhn, Telefon (0 40) 6 93 35 20.

BEZIRKSGRUPPEN

Billstedt - Dienstag, 5. September, 15 Uhr, Treffen im Restaurant "Für'n Appel und 'n Ei", Möllner Landstr. 27, Billstedt (im Ärztehaus am Marktplatz). Die Treffen sind kultureller Natur (Heimatgeschichte, Literatur, Erlebniserzählungen, Plachandern, Ausflüge und anderes mehr). Gäste sind herzlich willkommen. Kontakt: Annelie Papiz, Telefon (0 40) 73 92 60 17.

Harburg / Wilhelmsburg - Montag, 31. Juli, 15 Uhr, Heimatnachmittag im Gasthaus Waldquelle, Höpenstraße 88, Meckelfeld. Es wird vom Sommer gesungen und über Erlebnisse im Urlaub erzählt.

WESTPREUSSEN

Norddeutsches Ostpreußentreffen - Am 6. und 7. Oktober findet eine zweitägige Busreise nach Neubrandenburg und zum Golm / Usedom mit Besuch der Gedenkstätte für die Opfer des 12. März 1945 statt. Abfahrt Harburg-ZOB 7.45 Uhr, Hamburg-Kirchenallee 8 Uhr. Übernachtung in Neubrandenburg. Kosten mit Abendessen und Frühstück, Kaffee: 90 Euro im EZ, 77 Euro im DZ. Auskunft und Anmeldung bei Dieter Neumann, Telefon 7 00 92 79.

 

HESSEN

Vors.: Margot Noll, geb. Schimanski, Am Storksberg 2, 63589 Linsengericht, Telefon (0 60 51) 7 36 69

Erbach - Sonnabend, 15. Juli, 15.30 Uhr, das vorgesehene Treffen im Vereinshaus, Jahnstraße 32, (umfangreiche Vorbereitungen zum Wiesenmarkt) fällt aus. - Sonnabend, 19. August, 15.30 Uhr, das vorgesehene Treffen im Vereinshaus, Jahnstraße 32, (aufgrund der Sommerferien) fällt aus.

Hanau - Mittwoch, 12. Juli, 15 Uhr, Frauennachmittag im Café Menges. - Sonnabend, 22. Juli, 15.30 Uhr, alljährliches Sommerfest in der Sandelmühle, Philipp-Schleißner-Weg 2. Es werden wieder kleine Geschichten und Gedichte zum besten gegeben, auch werden einige Volkslieder gesungen begleitet von Gerhard Holz. Die Tanzgruppe wird drei neue Tänze aufführen. Der Wirt hält Speisen und Getränke bereit, und wie immer wird um eine rege Beteiligung gebeten. - Ewald Okrafkat, Ehrenvorsitzender der Gruppe, feierte bei guter Gesundheit seinen 90. Geburtstag. Er fungierte über 20 Jahre als 1. Vorsitzender und Kassierer der Gruppe. Stets hat er den Gedanken an die Heimat wachgehalten, zahlreiche Fahrten nach Ostpreußen organisiert und durchgeführt. Gerne denken die Mitglieder auch an die Gruppentreffen und andere Fahrten zurück. Auch an den Deutschlandtreffen hat er nach Möglichkeit mit seinen Landsleuten teilgenommen. Seit Jahren hat er den Vorsitz im BdV, der den Tag der Heimat und das Erntedankfest ausrichtet. Sport und Gartenarbeit halten ihn fit.

Wiesbaden - Dienstag, 11. Juli, 15 Uhr, Treffen der Frauengruppe im Haus der Heimat, Wappensaal, Friedrichstraße 35. Es ist ein bunter Nachmittag mit kleinen Erlebnisberichten von Mitgliedern der Frauengruppe vorgesehen. - Donnerstag, 13. Juli, 18 Uhr, Stammtisch im Restaurant Kleinfeldchen, Hollerbornstraße 9. Bitte umgehend anmelden bei Irmgard Steffen, Telefon (06 11) 84 49 38. - Sonnabend, 22. Juli, Sommer-Gartenfest im "Kleingartenverein am Wasserwerk", Erbenheim. Wer am Grillessen und an der Kaffeetafel teilnehmen möchte, melde sich bitte bis zum 16. Juli bei Familie Schetat, Telefon (0 61 22) 1 53 58, an. - "es tönen die Lieder, der Frühling kehrt wieder", unter diesem Motto stand ein literarisch-musikalischer Streifzug durch die erwachende Natur, den Mitglieder der Frauengruppe gestalteten. Mit Gedichten, Geschichten rund um den Frühling stimmten Helga Kukwa, Liselotte Paul, Hannelore Hinz und Ulrich Kories die rund 80 Besucher auf diese holde Jahreszeit ein. Weil auch "Friehlingsahnen", "Eine ostpreußische Liebesgeschichte" und natürlich der "Frühjahrsputz" dazu gehören, war auch hiervon in humorvollen Versen zu hören. Mit bekannten Frühlingsliedern erfreute der Frauenchor unter der Leitung von Ehren-traud Gerlach die Besucher und ermunterte zum Mitsingen. Mit "Amazing grace" klang das harmonisch zusammengestellte Programm aus. Alle Mitwirkenden erhielten für Ihre Darbietungen lebhaften Beifall und als Dank einen bunten Frühlingsstrauß.

 

MECKLENBURG-VORPOMMERN

Vors.: Manfred F. Schukat, Hirtenstraße 7 a, 17389 Anklam, Telefon (0 39 71) 24 56 88

Güstrow - Sonntag, 6. August, findet in Güstrow das 10. Ermländer-Treffen mit dem Apostolischen Visitator, Msgr. Dr. Lothar Schlegel, statt. Beginn ist um 12 Uhr mit der heiligen Messe in der St.-Mariä-Himmelfahrt-Kirche in Güstrow, Grüne Str. 23-25 (Nähe Bahnhof). Im Gemeindehaus neben der Kirche ist im Anschluß für Mittagessen und eine Kaffeetafel mit gemütlichem Beisammensein gesorgt. Um 16 Uhr folgt die Ermländische Vesper. Anmeldungen bis zum 3. August erbeten an Hildegard Neumann, Hageböcker Mauer 27, 18273 Güstrow, Telefon (0 38 43) 68 74 42.

 

NORDRHEIN-WESTFALEN

Vors.: Jürgen Zauner, Geschäftsstelle: Werstener Dorfstraße 187, 40591 Düsseldorf, Tel. (02 11) 39 57 63. Postanschrift: Buchenring 21, 59929 Brilon, Tel. (0 29 64) 10 37, Fax (0 29 64) 94 54 59

Bielefeld - Nach vielen Beratungen wurde als Ziel für den Sommerausflug der Dümmersee in Niedersachsen ausgewählt. Diese Gegend ist der Gruppe zwar nicht unbekannt, aber noch in guter Erinnerung. Sie bietet eigentlich alles, was man von einem Tagesausflug erwarten kann: ein Spaziergang am See, vielleicht auch eine Fahrt auf dem See, ein interessantes Museum und auch hier und da ein schönes Plätzchen zum Asruhen - also für jeden etwas. Unter der bewährten Regie des Vorsitzenden Herbert Gell war natürlich auch für das leibliche Wohl gesorgt. Bei der ersten Fahrtunterbrechung wurde ein opulentes Frühstück eingenommen. Es wurde dabei so viel geboten, daß kaum jemand in der Lage war, eventuell noch zu Mittag zu essen. Die eifrigen Wanderer, die den Seespaziergang gemacht hatten, der schließlich über zwei Stunden in Anspruch nahm, hatten eher Durst als Hunger. Eine Überraschung bot Herbert Gell dann noch, bevor es auf den Heimweg ging. Es wurde allen Teilnehmern der Fahrt noch ein Abendessen im Hotel Strandlust serviert, und zwar der sogenannte "Strandlust-Teller" mit vielen Köstlichkeiten der Region.

Düsseldorf - Dienstag, 1. August, 19 Uhr, Ausstellungseröffnung "Verliebt in die deutsche Sprache" im Ausstellungsraum des GHH.

Neuss - Die Gruppe feierte zum fünften Mal ihr traditionelles Grillfest auf dem Gelände der Corneliuspfarre in Neuss-Erfftal. Bei strahlendem Sonnenschein begrüßte der Vorsitzende Peter Pott die zahlreich erschienenen Teilnehmer sowie den ehemaligen Baudezernenten Eberhard Lilienthal mit Gattin, den Vorsitzenden der örtlichen Pommern Hans-Jürgen Krause mit Gattin, den Vorsitzender der örtlichen Schlesier Theo Jantosch, den Vorsitzenden der Kreisgemeinschaft Rößel, Reinhard Plehn mit Gattin, Gustel Obereiner mit Gattin vom BdV-Holzbüttgen und den Ehrenvorsitzenden der Gruppe Neuss, Kurt Zwikla mit Gattin. Auch wurden durch den Vorsitzenden Fußbälle an die anwesenden Kinder verteilt, da ja alles im großen WM-Fieber war. Das Fest verlief harmonisch und sehr gesellig. Zusammen mit dem traditionellen Stand mit ostpreußischen alkoholischen Spezialitäten wie zum Beispiel dem Machandel (Wacholder) als Grundlage für einen Pillkaller (auf dem Gläschen mit Wacholder eine Scheibe Leberwurst mit einem Klacks Senf) lud ein sehr reichhaltig bestückter Bernsteinstand zum Aussuchen ein. Neben selbstgebackenen Kuchen und ostpreußischen Spezialitäten vom Grill waren vor allem kalte Mineralwasser gefragte Durstlöscher. Trotz des WM-Spiels um 17 Uhr haben die Gäste doch sehr lange bei den Ostpreußen ausgehalten.

Wesel - Ihren diesjährigen Jahresausflug unternahm die Gruppe zum Schloß Doorn in Holland, dem Exilort des letzten Deutschen Kaisers Wilhelm II. Der 1. Vorsitzende Kurt Koslowski gab schon vorab im Bus einen genauen Bericht über die gesamte Problematik Kaiser Wilhelm II. und seinen Weg ins Exil. Angefangen in Ostpreußen bei der Schlacht von Tannenberg (1914), die Abdankung des Kaisers im November 1918 und sein Weg nach Doorn. Nach einem schmackhaften, von der Frauengruppe ausgerichtetem Picknick ging es dann zum Ziel des Ausfluges. Von sachkundigen Damen und Herren wurde die Gruppe durch die eindrucksvollen Räumlichkeiten geführt. Wo man auch hinschaute, Gegenstände aus der preußischen Geschichte. Ein Rundgang durch den schönen Park mit seinem alten Baumbestand schloß sich an die Führung an. Das Kapellengebäude, die letzte Ruhestätte von Wilhelm II., mit einem durch die Preußenfahne abgedeckten Sarg, wurde auch aufgesucht. Nach einem Kaffeetrinken wurde dann die Rückfahrt angetreten. Eine Reise in die preußische Geschichte, die die Teilnehmer wohl noch lange beschäftigen wird.

Witten - Donnerstag, 27. Juli, 15.30 Uhr, Treffen der Gruppe. Auf dem Programm stehen volkstümliche Feste in Ost- und Westpreußen.

 

RHEINLAND-PFALZ

Vors.: Dr. Wolfgang Thüne, Wormser Straße 22, 55276 Oppenheim

Kaiserslautern - Sonnabend, 5. August, 14.30 Uhr, Treffen der Gruppe in der Heimatstube, Lutzerstraße 20.

Mainz - Dienstag, 18. Juli, 15 Uhr, Kaffeestunde der Damen im Altenpflegeheim Martinsstift, Raupelsweg 1, 55118 Mainz.

Chemnitz - Eine Bereicherung des Vereinsleben soll eine Fahrt zum Landesmuseum in Lüneburg werden. Wo wir hoffen einem Stück Heimat begegnen zu können Es ist aber auch geplant anderer Sehenswürdigkeiten zu besuchen. Termin: 11. bis 13. August, Preis: 150 Euro (EZ: 16 Euro extra) mit HP, Unterkunft im Hotel Braunschweiger Hof in Bad Bodenstein. Die Räumlichkeiten sind behindertengerecht ausgestattet (Sauna und Schwimmbad vorhanden). Damit diese Fahrt durchgeführt werden kann wird um sofortige Anmeldung bei: Gertrud Altermann, Rosa Luxemburg Straße 1 a, 09126 Chemnitz, Telefon (03 71) 5 80 60, gebeten.

 

SACHSEN-ANHALT

Vors.: Bruno Trimkowski, Hans-Löscher-Straße 28, 39108 Magdeburg, Telefon (03 91) 7 33 11 29

Aschersleben - Mittwoch, 2. August, 14 Uhr, Handarbeits-Frauennachmittag im "Bestehornhaus", Zimmer 6.

Gardelegen - Freitag, 28. Juli, 14 Uhr, Sommerfest in der Gaststätte "Lindenhofgarten Gardelegen mit Programm".

Stendal - Die Mitglieder begaben sich auf eine Tagesfahrt nach Wernigerode. Unter dem Motto "Harzblicke erleben" lädt die Landesgartenschau Wernigerode ihre Gäste ein. Gegen 10 Uhr trafen die Teilnehmer am Haupteingang ein. Bis 14 Uhr konnte nun das Gelände der Gartenschau besichtigt werden. Die lange Seepromenade öffnet sich zum Süden in ein buntes Gelände aus Themengärten und Wiesenflächen. Überall entdeckte man unterschiedliche Attraktionen und immer wieder laden Sitzgruppen und Bänke zum Verweilen ein. Besonders Interessant für die Teilnehmer war das Themengartenband auf der Zaunwiese, welches in über 100 Gärten klassische und moderne Gartengestaltung zeigt. Faszinierend und farbenfroh ist das Zusammenspiel von mehreren 100.000 Pflanzen. Die Düfte der Rosen und vieler Stauden ziehen die Besucher an. man möchte einige Pflanzen mit in den heimischen Garten nehmen. Absoluter Höhepunkt ist jedoch die Blumenhalle. Die Vielfalt der Blumen, die Farben und Düfte erstaunen alle und so manchem entschlüpfte schon mal ein "Ah!" oder "Oh!". Prospekte über viele Pflanzen und ihre richtige Pflege durften man mitnehmen. Um alles genau zu sehen bräuchte man noch einen 2. Tag, so aber war die Zeit viel zu schnell verflogen. Noch eine kleine Erfrischung und dann wartete bereits der Bus auf die Ausflügler. Die fahrt ging nun über Rübeland, die Rappbode-Talsperre nach Hasselfelde. Dort wartete schon die Wirtin der Glatzer Stuben mit einem unterhaltsamen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen. Peggy Dinter eröffnete dieses Café als "Schlesisches Traditionscafe" im Gedenken an die Heimat ihrer Eltern. So gab es Gemeinsamkeiten im Schicksal, die sich auch in den Gesprächen wiederholte. Zur Unterhaltung spielten die "Hasselfelder Jäger" Lieder zum Schunkeln und Mitsingen. Es war ein sehr gelungner Ausflug.

 

SCHLESWIG-HOLSTEIN

Vors.: Edmund Ferner. Geschäftsstelle: Telefon (04 31) 55 38 11, Wilhelminenstr. 47/49, 24103 Kiel

Bad Schwartau - Sonnabend, 2. September, 6 Uhr, Abfahrt ZOB Bad Schwartau zur Auftaktveranstaltung zum "Tag der Heimat" nach Berlin (Festredner ist Bundespräsident Horst Köhler). Anschließend steht mit der Erlebnisausstellung der Hauptstadt "The Story of Berlin" eine Zeitreise durch die Geschichte Berlins auf dem Programm. Interessen melden sich bei Regina Gronau, Telefon (04 51) 2 67 06, Günter Löhmann, Telefon (04 51) 2 38 11 oder Edwin Falk, Telefon (0 45 21) 18 78, damit die nötigen Karten rechtzeitig bestellt werden können.

Mölln - Die Mitglieder und Freunde der Gruppe trafen sich, um gemeinsam mit dem Bus nach Zarrentin zu fahren. Dort bestieg man ein Schiff und machte eine einstündige Schiffstour über den Schaalsee. Der Schriftführer erklärte die Beschaffendheit des Sees und trug auch mit weiteren Ausführungen zur Unterhaltung bei. das Angebot von Kaffee und Kuchen wurde dankbar angenommen. Nach der Schiffsfahrt ging es zum "Paalhus", dem naturkundlichen Museum, in dem viele Ausstellungsstücke besichtigt werden konnten. Dazu hielt eine Fachkraft einen Vortrag über das "Schaalsee-Reservat". In einer Pause konnten noch kurz Einkäufe in einer Fischräucherei getätigt werden. auf der Heimfahrt hatte wohl jeder der Gäste den Eindruck, einen interessanten, vergnüglichen Nachmittag verlebt zu haben.


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabo bestellen Registrieren