17.04.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
07.10.06 / Landsmannschaftliche Arbeit

© Preußische Allgemeine Zeitung / 07. Oktober 2006

Landsmannschaftliche Arbeit

BUND JUNGES OSTPREUSSEN

Vors.: Jochen Zauner Geschäftsstelle: Parkallee 86, 20144 Hamburg, Tel. (0 40) 41 40 08 24, Fax (0 40) 41 40 08 48, E-Mail: knapstein@lm-ostpreussen.de

BJO-Bund - Die Bundesversammlung des BJO findet am 7. / 8. Oktober in der Jugendherberge Burg Stargard bei Neubrandenburg statt. Dabei will man die Gelegenheit nutzen, um am Landestreffen der Ostpreußen in Mecklenburg-Vorpommern teilzunehmen. Das vollständige Programm und weitere Informationen sind unter www.ostpreussen-info.de und in der BJO-Geschäftsstelle erhältlich.

BdV-Nachwuchsorganisationen - Das Bundestreffen der BdV-Nachwuchsorganisationen findet vom 10. bis 12. November im Ostheim, Bad Pyrmont statt. Hier soll über Perspektiven der Zusammenarbeit diskutiert und konkrete Schritte in diese Richtung geplant werden. Das vollständige Programm ist unter www.ostpreussen-info.de und in der BJO-Geschäftsstelle erhältlich.

 

BADEN-WÜRTTEMBERG

Vors.: Uta Lüttich, Feuerbacher Weg 108, 70192 Stuttgart, Telefon und Fax (07 11) 85 40 93, Geschäftsstelle: Haus der Heimat, Schloßstraße 92, 70176 Stuttgart, Telefon und Fax (07 11) 6 33 69 80

Buchen - Sonnabend, 14. Oktober, 14 Uhr, Erntedankfest in der "Pfarrscheune", Buchen-Hainstadt. Es gibt eine Tombola, Tanz- und Spiel-Darbietung. Für Kuchenspenden wird Dank gesagt.

Lahr - Der Ostdeutsche Lesekreis wurde für die Gruppe zu einem großen Erlebnis. Schauspieler Herbert Tennigkeit zog mit seiner ausstrahlenden Lesung: "Besinnliches und Heiteres namhafter Autoren aus Ostpreußen" im vollbesetzten Saal der "Krone" die Besucher in seinen Bann - Ostpreußen wurde auch für Nichtostpreußen lebendig. Man spürte in seinen Lesungen, die Verwurzelung mit seinem Geburtsland und durch seine Mimik erhielt das Gelesene einen tiefen Ausdruck. Durch verschiedene Texte wurde an die schwere Zeit der Flucht erinnert. Nach einem kurzem Durchatmen fand Tennigkeit dann den Übergang zu heiteren Begebenheiten aus dem Land der dunklen Wälder, die er durch seinen Humor und sein schauspielerisches Talent mit Mimik und Gestik herrlich ausdrücken konnte. Der Abend wurde mit dem besinnlichen Gedicht von Ingrid Koch "Zuhause" beendet. Mit langanhaltendem Applaus bedankten sich die Zuhörer. Die Vorsitzende Irma Barraud, die diesen Leseabend eingeleitet hatte, konnte sich diesem Dank nur anschließen.

Stuttgart - Sonntag, 22. Oktober, 15 Uhr, Herbstfest und 58. Stiftungsfest im Ratskeller, Marktplatz 1. Es wird ein unterhaltsames heimatliches Programm unter Mitwirkung der Buchener Trachten- und Volkstanzgruppe (Leitung Frau Winkler) geboten. Programmgestaltung und Leitung: Margarethe Sorg.

Schwäbisch-Hall - Sonnabend, 25. November 15 Uhr, Grützwurstessen in der Seniorenwohnanlage "Im Lindach". Am Anfang zeigt Elfi Dominik den Videofilm von der letzten Reise nach Pommern, Ostpreußen und dem Baltikum. Das Essen beginnt gegen 17.30 Uhr. Zwecks Planung bittet Elfi Dominik um baldige Anmeldung, Telefon (07 91) 7 25 53.

Schwenningen - Mittwoch, 18. Oktober, 14 Uhr, Treffen der Wandergruppe vor dem Eisstadium zur großen Mooswanderung.

Ulm / Neu-Ulm - Donnerstag, 19. Oktober, 14.30 Uhr, Treffen der Frauengruppe in den "Ulmer Stuben". Thema der Zusammenkunft: Erntebräuche und -gedichte.

 

BAYERN

Vors.: Friedrich-Wilhelm Böld, Tel. (08 21) 51 78 26, Fax (08 21) 3 45 14 25, Heilig-Grab-Gasse 3, 86150 Augsburg, E-Mail: info@low-bayern.de, Internet: www.low-bayern.de

Amberg - Dienstag, 17. Oktober, Fahrt zur Gruppe Landshut. Astrid v. Menges stellt ihr Buch: "Orangen für Königsberg" vor. Anschließend Diavortrag zur 750-Jahr-Feier 2005.

Ansbach - Sonnabend, 21. Oktober, 17 Uhr, Treffen der Gruppe in der "Orangerie". Maria Püls hält einen Diavortrag über Danzig.

Augsburg - Mittwoch, 11. Oktober, 14 Uhr, Frauennachmittag in den "Zirbelstuben" zum Erntedank.

Bamberg - Mittwoch, 18. Oktober, 16 Uhr, Treffen der Gruppe in der Gaststätte Tambosi, Promenade.

Erlangen - Dienstag, 17. Oktober, 14.30 Uhr, Treffen der Frauengruppe im Jugendzentrum Frankenhof, Raum 20. - "Gedichte aus der Schulzeit" lautete das Motto der letzten Zusammenkunft. Aber am Anfang berichtete Hella Zugehör über die Trakehner-Veranstaltung im Kulturzentrum Ostpreußen. An diesen spannenden Vortrag schlossen sich Erzählungen und Gedichte aus der Schulzeit sowie Deklamationen an. Dietrich Kroeck, der fünf Jahre in russischer Kriegsgefangenschaft, als Offizier zum Teil in Dunkelhaft, mit einem Kameraden verleben mußte, überstand die Zeit ohne psychische Folgen nur durch die gemeinsame geistige Beschäftigung, wozu auch die Deklamation von Gedichten gehörte. Hella Zugehör, die durch ihren Ferienaufenthalt auf dem Lande ostpreußisch Platt sprechen kann, gelingt es mit Hilfe von mundartlichen Gedichten und Geschichten bei landsmannschaftlichen Treffen schnell eine heimatliche Atmosphäre unter den Landsleuten herzustellen. Auch anderen Mitgliedern gelang es, mit Hilfe von Erinnerungen und Heimatgedichten bedrückende Erlebnisse und Situationen besser zu überstehen.

Hof - Sonnabend, 7. Oktober, "Tag der Heimat". - Dienstag, 10. Oktober, 17 Uhr, Vorstandssitzung. - Sonnabend, 14. Oktober, 15 Uhr, Erntedankfeier. - Nach der langen Sommerpause freute sich der 1. Vorsitzende Christian Joachim, so viele Mitglieder und Gäste begrüßen zu können. Wie schon Tradition, wurde den gewesenen Geburtstagskindern im nachhinein mit einem gemeinsamen Lied alles Gute gewünscht. Als Prominenten stellte Hildegard Drogomir den Schriftsteller Paul Fechter vor, der aus Elbing stammt. Am 14. September 1880 wurde er in Elbing als Sproß einer alteingesessenen Bürger- und Handwerkerfamilie geboren. Seine Liebe galt dem geschriebenen Wort und damit konnte er meisterhaft jonglieren. Er war Theater-, Literatur- und Kunstkritiker, er war Schriftsteller, Biograph und Literaturhistoriker. Er schrieb Romane und Theaterstücke. Als Chefredakteur förderte er junge Schriftsteller und entdeckte neue Talente. Am 9. Januar 1958 starb Paul Fechter in Berlin, wo er auf dem Friedhof Lichtenrade seine letzte Ruhestätte fand. Es war eine hochinteressante Lebensgeschichte eines Mannes, der es durchaus wert ist, daß er nicht vergessen wird. Nach einem gemeinsam gesungenen Lied erfreuten Jutta Starosta und Bernd Hüttner die Anwesenden mit ihren Vorträgen. Christian Joachim gab einen ausführlichen Bericht über Masuren. Sein ungewöhnlicher Reichtum an Seen gab Masuren die Bezeichnung "Land der 1000 Seen". Eine bewegte Vergangenheit zeigt die Geschichte Masurens. Die Vielfalt von Naturschönheiten ist auch heute Anlaß für einen zunehmenden Tourismus im südlichen Ostpreußen. Mit großem Beifall wurde dieser interessante Vortrag belohnt.

Ingolstadt - Sonntag, 15. Oktober, 14.30 Uhr, Treffen der Gruppe im Gasthaus Bonschab, Münchner Straße 8, Ingolstadt.

München Nord / Süd - Sonnabend, 21. Oktober, 14.30 Uhr, Treffen der Gruppe im Haus des Deutschen Ostens, Am Lilienberg 5, 81669 München. Die Landeskulturwartin Hiltrud Priebe hält einen Vortrag: "Wenn ich ein Wasser fließen seh, weiß ich mich wieder jung", Flüsse, Seen, Gewässer in der ost- und westpreußischen Literatur. Es gibt auch eine gemeinsame Kaffeetafel.

 

BERLIN

Vors.: Hans-Joachim Wolf, Telefon (03 37 01) 5 76 56, Habichtweg 8, 14979 Großbeeren. Geschäftsführung: Telefon (0 30) 2 16 43 38, Großgörschenstraße 38, 10827 Berlin

HEIMATKREISGRUPPEN

Tilsit-Stadt, Tilsit-Ragnit - Sonnabend, 21. Oktober, 15 Uhr, Ratsstuben JFK, Am Rathaus 9, 10825 Berlin. Anfragen Tilsit: Heinz-Günther Meyer, Telefon 2 75 18 25, Ragnit: Emil Drockner, Telefon 8 15 45 64.

 

BREMEN

Vors.: Helmut Gutzeit, Tel. (04 21) 25 09 29, Fax (04 21) 25 01 88, Hodenberger Straße 39 b, 28355 Bremen. Geschäftsführer: Bernhard Heitger, Telefon (04 21) 51 06 03, Heilbronner Straße 19, 28816 Stuhr

Bremen-Nord - Anfang September verstarb im Alter von 93 Jahren Erna Denker geb. Giese. Sie wird bei der ostpreußischen Frauengruppe in Bremen-Nord eine große Lücke hinterlassen. Sie gehörte seit dem 1. Juni 1975 der Gruppe an und leitete die Frauengruppe seit 25 Jahren. Sie war ein lebensbejahender und fröhlicher Mensch, sehr vielseitig und geschickt. Dem Handarbeitskreis gehörte sie an und hat noch bis zuletzt wunderbare Tischdecken gestickt. Bei jeder Feier gab es von ihr ein selbstverfaßtes Gedicht. Sie besorgte bis zu ihrem Tode noch alleine den Haushalt und war fast jeden Tag für die Heimat unterwegs. Überall war sie ein gern gesehener Gast und verbreitete viel Fröhlichkeit. Immer hatte sie kleine Geschichten aus dem Ostpreußenblatt parat, so daß bei den Zusammenkünften alle an die Heimat erinnert wurden. Die Gruppe wird sie sehr ermissen und ihr ein ehrendes Andenken bewahren.

 

HAMBURG

Vors.: Hartmut Klingbeutel, Kippingstraße 13, 20144 Hamburg, Telefon (0 40) 44 49 93, Mobiltel. (01 70) 3 10 28 15. Stellvertreter: Walter Bridszuhn, Friedrich-Ebert-Damm 10, 22049 Hamburg, Tel./Fax. (0 40) 6 93 35 20.

LANDESGRUPPE

Gruppenleitertreffen - Freitag, 27. Oktober, 15 Uhr, Gruppenleitertreffen im Haus der Heimat, Teilfeld 1. Alle Gruppenleiter der Landesgruppe Hamburg sind dazu herzlich eingeladen.

HEIMATKREISGRUPPEN

Osterode - Sonnabend, 7. Oktober, 15 Uhr, Erntedankfest der Gruppe im Restaurant Krohn, Fuhlsbüttler Straße 757, direkt am Bahnhof Ohlsdorf. Bei Musik und Gesang wird das Erntefest gefeiert. Spenden für den Erntetische sind willkommen. Der Eintritt ist frei.

BEZIRKSGRUPPEN

Billstedt - Dienstag, 7. November, 15 Uhr, Treffen im Restaurant "Für'n Appel und 'n Ei", Möllner Landstr. 27, Billstedt (im Ärztehaus am Marktplatz). Die Treffen sind kultureller Natur (Heimatgeschichte, Literatur, Erlebniserzählungen, Plachandern, Ausflüge und anderes mehr). Gäste sind herzlich willkommen. Kontakt: Annelie Papiz, Telefon (0 40) 73 92 60 17.

SALZBURGER VEREIN

Sonnabend, 7. Oktober, 13 Uhr, Treffen der Gruppe im Hotel St. Raphael, Adenauerallee 41. Außer vereinsinternen Informationen über 275 Jahre Aufnahme unserer Vorfahren in Preußen gibt es den Vortrag von Dr. Hans-Werner Rautenberg zum Thema: "Ursachen und Hintergründe der Emigration aus der Sicht der heutigen österreichischen und deutschen Geschichtsschreibung". Gäste willkommen.

 

HESSEN

Vors.: Margot Noll, geb. Schimanski, Am Storksberg 2, 63589 Linsengericht, Telefon (0 60 51) 7 36 69

Hanau - Sonntag, 15. Oktober, 15 Uhr, Erntedankfest in der "HU-Wolfgang".

 

NIEDERSACHSEN

Vors.: Dr. Barbara Loeffke, Alter Hessenweg 13, 21335 Lüneburg, Telefon (0 41 31) 4 26 84. Schriftführer und Schatzmeister: Gerhard Schulz, Bahnhofstraße 30 b, 31275 Lehrte, Telefon (0 51 32) 49 20. Bezirksgruppe Lüneburg: Manfred Kirrinnis, Wittinger Straße 122, 29223 Celle, Telefon (0 51 41) 93 17 70. Bezirksgruppe Braunschweig: Fritz Folger, Sommerlust 26, 38118 Braunschweig, Telefon (05 31) 2 50 93 77. Bezirksgruppe Weser-Ems: Otto von Below, Neuen Kamp 22, 49584 Fürstenau, Telefon (0 59 01) 29 68. Bezirksgruppe Hannover: Christine Gawronski, Zilleweg 104, 31303 Burgdorf, Telefon (0 51 36) 43 84

Celle - Auf ihrer diesjährigen Halbtagesfahrt fuhr die Landsmannschaft Ostpreußen, Kreisgruppe Celle nach Lüneburg. Der Vorsitzende, Manfred Kirrinnis, begrüßte hierzu die 35 Mitglieder und Gäste recht herzlich. Ziel in Lüneburg war das Ostpreußische Landesmuseum. Unter fachkundiger Führung der beiden ehrenamtlichen Mitarbeiter, Jochen Gronau und Elmar Labusch, wurden weite Teile der Dauerausstellung über Jagd- und Forstgeschichte, Landschaften, Bernsteinentstehung und -gewinnung, Landes- und Geistesgeschichte, Kunsthandwerk und bildende Kunst - auf mehreren Etagen verteilt - besichtigt. Der vorgesehene Zeitrahmen von 90 Minuten reichte bei weitem nicht aus, um alle Bereiche der Ausstellung zu betrachten. Gedankt wurde den beiden Museumsführern, selbst gebürtige Ostpreußen, für ihren engagierten und kenntnisreichen Vortrag. Etwa 20000 Besucher hat das Ostpreußische Landesmuseum in Lüneburg jährlich, das 1958 vom Forstmeister Hans-Ludwig Loeffke zunächst als Ostpreußisches Jagdmuseum begründet wurde. Nach dem Museumsbesuch ging es weiter zum "Speicher" nach Amelinghausen zu Kaffee und Kuchen. Die Reiseleitung lag wieder in den Händen des Stellvertretenden Vorsitzenden, Uwe Jäckel. Auch für das kommende Jahr sind in der Kreisgruppe Celle wieder zwei Ausflugsfahrten angedacht.

Osnabrück - Freitag, 20. Oktober, 15 Uhr, Treffen der Frauengruppe in der Gaststätte Bürgerbräu.

Rinteln - Donnerstag, 12. Oktober, 15 Uhr, Treffen der Gruppe im Hotel Stadt Kassel, Klosterstraße 42, Rinteln. Nach dem Kaffeetrinken und Plachandern spricht Dr. Hans Baerfacker zum Thema "Die Salzburger Emigration von 1731 / 32 unter besonderer Berücksichtigung der Familienforschung in bezug auf die ausgewanderten Salzburger Protestanten". Der Referent gehört zur Salzburger Forschergruppe und ist Vorstandsmitglied des Salzburger Vereins in Bielefeld. Mitglieder, Freunde und Interessierte sind herzlich willkommen. Nähere Informationen bei Ralf-Peter Wunderlich, Telefon (0 57 51) 30 71, oder bei Joachim Rebuschat, Telefon (0 57 51) 53 86.

 

NORDRHEIN-WESTFALEN

Vors.: Jürgen Zauner, Geschäftsstelle: Werstener Dorfstraße 187, 40591 Düsseldorf, Tel. (02 11) 39 57 63. Postanschrift: Buchenring 21, 59929 Brilon, Tel. (0 29 64) 10 37, Fax (0 29 64) 94 54 59

Landesgruppe - Sonnabend, 21. Oktober, Herbstkulturtagung in Oberhausen.

Bad Godesberg - Sonntag, 8. Oktober 2006, 15 Uhr, traditionelles Erntedankfest und 55jähriges Bestehen der Gruppe in der Stadthalle Bad Godesberg. 15 bis 16 Uhr, gemeinsames Kaffeetrinken, ab 16 Uhr, Programm: (Bonner Shanty-Chor, Squaretanzgruppe und vieles mehr). Gäste sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.

Bielefeld - Donnerstag, 19. Oktober, 15 Uhr, Treffen des Literaturkreises, Wilhelmstraße 13, 6. Stock. Leitung: Frau Riede.

Dortmund - Montag, 16. Oktober, 14.30 Uhr, Treffen der Gruppe in den ostdeutschen Heimatstuben, Landgrafenschule / Ecke Märkische.

Düren - Freitag, 20. Oktober, 18 Uhr, Erntedankfest im Haus des Ostens, Holzstraße 7 A. Wer Obst und Gemüse über hat, bringe dieses bitte mit.

Düsseldorf - Sonnabend, 21. Oktober, 17 Uhr, Erntefest für alle Landsmannschaften im Eichendorff-Saal, GHH.

Ennepetal - Donnerstag, 19. Oktober, 18 Uhr, Treffen in der Heimatstube.

Essen - Freitag, 20. Oktober, 15 Uhr, Erntedankfest in der "Stern Quelle", Schäferstraße 7, 45128 Essen.

Gütersloh - Montag, 9. Oktober, 15 Uhr, Treffen des "Ostpreußischen Singkreises" in der Elly-Heuss-Knapp-Schule, Moltkestraße 13. Kontakt und Information: Ursula Witt, Telefon (0 52 41) 3 73 43. - Dienstag, 10. Oktober, 15 Uhr, Treffen des "Ostpreußischen Mundharmonika-Orchesters" in der Elly-Heuss-Knapp-Schule, Moltkestraße 13. Kontakt und Information: Bruno Wendig, Telefon (0 52 41) 5 69 33. - Donnerstag, 12. Oktober, 15 Uhr, Treffen der Frauengruppe im "Gütersloher Brauchhaus", Unter den Ulmen 9. - Sonnabend, 21. Oktober, 20 Uhr, Herbstfest bei Müterthies-Wittag, Neuenkirchener Straße. Einlaß ab 19 Uhr. Karten gibt es nur an der Abendkasse. Es spielt die "City-Band" und wie immer gibt es eine Tombola mit einem Fahrrad als Hauptpreis. Spenden von Sachen oder Werbegeschenke sind herzlich willkommen. Melden Sie sich bei Josef Block, Telefon (0 52 41) 3 48 41 oder Marianne Bartnik, Telefon (0 52 41) 2 92 11. - Chronik der Landsmannschaft. Es gibt noch einige Exemplare unserer Chronik. Der Verfasser, Bruno Wendig, hatte in dem 154-seitigen im DIN A4-Format verfaßten Buch ausführlich über die Arbeit der hiesigen Landsmannschaft in den 50 Jahren ihres Bestehens, sowie über die Geschichte und die Schönheit unserer ostpreußischen Heimat berichtet. Die Anzahl der Bücher ist begrenzt. Der Preis liegt bei 23 Euro. Interessierte melden sich bei der Gruppe Gütersloh, Marianne Bartnik, Telefon (0 52 41) 2 92 11, E-Mail: Marianne.Bartnik@t-online.de.

 

RHEINLAND-PFALZ

Vors.: Dr. Wolfgang Thüne, Wormser Straße 22, 55276 Oppenheim

Landau - Dienstag, 17. Oktober, 15 Uhr, Treffen der Gruppe im Hotel Kurpfalz.

Mainz - Mittwoch, 18. Oktober, 13.30 Uhr, die Gruppe trifft sich zu einem Spaziergang mit anschließender Einkehr. Dazu geht es auf den Neroberg nach Wiesbaden. Treffpunkt: 13.30 Uhr am Hauptbahnhof Mainz vor der Gaststätte "Biertunnel", Bahnhofsplatz 2.

 

SAARLAND

Vors.: Martin Biesen, Wetschauser Str., 66564 Ottweiler / Fürth, Telefon: 0 17 36 18 35 37

Landegruppe - Der Vorstand möchte sich bedanken für die schönen Stunden, die man miteinander verbracht hat. Es waren Viele erschienen, ob Landsleute oder "Einheimische" - es war ein schön zusammen gewürfelter Haufen. Insbesondere die neuen Mitglieder, und die, die es noch werden wollen, waren da, um zu sehen was man in der Gruppe so macht. Auch von der Gruppe Zweibrücken waren Mitglieder gekommen. Allen sei hier Dank gesagt. Es war ein gelungenes Fest, das in einer gemütlichen Runde verlief. Ein jeder hatte einen Gesprächspartner gefunden und es wurde viel plachandert. Zu Beginn des Festes fand ein Gottesdienst statt, anschließend folgte die Ansprache des Landesvorsitzenden und der Kulturreferent gedachte der Toten. Für das leibliche Wohl gab es Kaffee und Kuchen und auch das Abendessen mundete allen.

 

SACHSEN

Vors.: Erwin Kühnappel, Hauptstraße 147 c, 09569 Gahlenz, Telefon (03 72 92) 2 20 35, Fax (03 72 92) 2 18 26. (Geschäftsstelle: Telefon und Fax (03 71) 5 21 24 83, Trützschlerstraße 8, 09117 Chemnitz. Sprechstunden Dienstag und Donnerstag, 9 bis 16 Uhr

Landesgruppe - Zur letzten Vorstandssitzung erschienen die Kreisvorsitzenden und wurden vom Landesvorsitzenden Erwin Kühnappel herzlich begrüßt. Die neue Mitarbeiterin der Geschäftsstelle, Frau Dupke, wurde vorgestellt. Der Landesvorsitzende berichtete über die Ländervertretungssitzung in Bad Pyrmont und Schlußfolgerung daraus. Danach wurde von ihm eine gute landsmannschaftliche Arbeit ausgewertet - das Sommerfest in Oelsnitz im Juli dieses Jahres. Dieses Fest, durchgeführt vom Kreisvorsitzenden Kurt Jurgeit, wurde von Kühnappel und dessen Frau besucht. Deren Einschätzung war sehr positiv und sie empfahlen die Nachahmung. Anschließend zitierte Frau Kedzierski die Rede des Bundespräsidenten Köhler zum Tag der Heimat. Dieser machte in seiner Rede darauf aufmerksam, daß die bestehenden Ängste, die von den Polen und Tschechen ausgehen ernst zunehmen sind. - Ende September nahm Kühnappel an einer Zusammenkunft der Gruppe Chemnitz teil, um über die zukünftige Arbeit zu sprechen und beratend zur Seite zu stehen. - Die Abschlußveranstaltung der Landesgruppe mit den Vorsitzenden findet am 11. und 12. November in Oberschöna statt. - Der Kulturplan der Landesgruppe für das kommende Jahr wurde vorgestellt und beraten. Die Termine dazu wurden festgelegt.

Dresden - Dienstag, 10. Oktober, 14 Uhr, Erntedank in der BdV-Begegnungsstätte, Borsbergstraße 3, 01309 Dresden.

 

SACHSEN-ANHALT

Vors.: Bruno Trimkowski, Hans-Löscher-Straße 28, 39108 Magdeburg, Telefon (03 91) 7 33 11 29

Aschersleben - Sonntag, 15. Oktober, 14 Uhr, Handarbeitsfrauennachmittag im "Bestehornhaus", Zimmer 6.

Dessau - Montag, 16. Oktober, 14.30 Uhr, Singproben in der Begegnungsstätte "H. Rühmann".

Gardelegen - Freitag, 20. Oktober, 12 Uhr, Herbstfest mit Pellkartoffelessen und kulturellem Programm in der Gaststätte Zum Krug, Weteritz.

Magdeburg - Dienstag, 17. Oktober, 15 Uhr, "Bowling" im Lemsdorfer Weg.

Freitag, 20. Oktober, 16 Uhr, Singproben im "TuS Neustadt".

 

SCHLESWIG-HOLSTEIN

Vors.: Edmund Ferner. Geschäftsstelle: Telefon (04 31) 55 38 11, Wilhelminenstr. 47/49, 24103 Kiel

Kiel - Donnerstag, 19. Oktober, 15 Uhr, Haus der Heimat. "Als Flüchtling in Dänemark" mit Berichten von Zeitzeugen. Für die Elmschenhagener Ostpreußen wird um 14.30 Uhr ein Kleinbus am Bebelplatz 3, Bürgertreffe der AWO, eingesetzt. Rückfahrt erfolgt nach der Veranstaltung. Telefonische Anmeldungen bei Frau Kolberg ist erwünscht, ab dem 10. Oktober, nach 19 Uhr.

Neumünster - Mittwoch, 11. Oktober, 15 Uhr, Erntedankfeier im Restaurant am Kantplatz. Herbstgedanken, Herbststimmung, heimatliches Brauchtum, lustige und besinnliche Gedichte, Geschichten sowie Gesang mit musikalischer Begleitung bestimmen den Nachmittag. Gäste sind herzlich willkommen.

Uetersen - Ein besonderes Erlebnis war wieder der Besuch der bekannten ostpreußischen Schriftstellerin und Publizistin Ruth Geede, um wie schon seit vielen Jahren aus ihren neusten Büchern zu lesen. Es ist erstaunlich, wie sie es immer schafft, daß die Zuhörer still und andächtig ihren Worten lauschen, mit denen sie für viele eine Brücke baut zur unvergessenen ostpreußischen Heimat und in eine unbeschwerte Kinderzeit. Zur Freude der Vorsitzenden Ilse Rudat konnte diese wieder eine große Besucherzahl begrüßen, die wieder darauf aus war, von Ruth Geede mit ihren Geschichten in heimatliche Gefilde entführt zu werden. auch diesmal schaffte sie es, Altes lebendig werden zu lassen. Worte wurden zu Bildern, die wie ein bunter Film vor dem inneren Auge ablief. Man muß diese Frau bewundern, die mit ihren 90 Jahren ein Arbeitspensum schafft, das nicht nur aus dem Schreiben von Geschichten und Vorlesungen besteht. Jede Woche erscheint unter anderem ihre Rubrik "Die ostpreußische Familie" in der Preußischen Allgemeinen Zeitung / Das Ostpreußenblatt. Hier bearbeitet sie viele Anfragen nach gesuchten Personen, von denen man seit den letzten Kriegstagen nichts mehr gehört hat und gibt diese weiter. So konnte schon so manches Schicksal aufgeklärt werden auch für Familienforscher ist sie eine große Hilfe. Für diese große Leistung erhielt sie die höchste Auszeichnung der Ostpreußen - den "Preußenschild". Mit viel Beifall dankten die Zuhörer "ihrer" Ruth Geede und die Vorsitzende überreichte einen großen Blumenstrauß. Anschließend bedankte sich die Vorsitzende bei den tüchtigen Damen, die die Tische dekoriert hatten und erinnerte an die nächste Zusammenkunft.


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabo bestellen Registrieren