26.01.2022

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
18.11.06 / Eine große Idee / Schmuckausgabe über Preußen mit herausragender Bildauswahl

© Preußische Allgemeine Zeitung / 18. November 2006

Eine große Idee
Schmuckausgabe über Preußen mit herausragender Bildauswahl

Preußenbilder in Öl, ein Traum, den jeder Liebhaber der preußischen Geschichte gerne in seinem Wohnzimmer hängen sähe. Wenn auch keine Originale, so doch Abbildungen derselben, präsentiert der Verlag Gruner & Jahr in seiner neuen Ausgabe von "Geo-Epoche". Die Redaktion des Hochglanzmagazins hat sich dabei auf Preußen in der Zeit zwischen der Krönung des Kurfürsten Friedrich III. 1701 in Königsberg und dem Aufgehen Preußens im Deutschen Reich 1871 konzentriert. Die Beschränkung auf diesen Abschnitt ist überzeugend. Die historischen Abläufe werden von den Autoren nicht romantisiert, sondern bisweilen mit der Brutalität dargestellt, wie sie die einfachen preußischen Bauern empfunden haben mögen. Jedenfalls jene, die die vier Trosse des Kurfürsten mit insgesamt 1800 Kutschen und Rüstwagen auf der Reise von Berlin nach Königsberg - unterwegs zur Königskrönung - mit Schlafstätten, Verpflegung, Unterbringungen und 30000 frischen Vorspannpferden versorgen mußten. Die Beschreibungen werden ergänzt durch eine hervorragende Auswahl an Landschaftsbildern, Darstellungen höfischer Szenen wie das von Menzel gemalte Flötenkonzert in Sanssouci und Szenen aus Kriegszeiten Friedrichs II., Kartenmaterialien sowie bildlichen Darstellungen preußischer Architekturen.

Aus all diesen Materialien stechen die in dem Hochglanz-Band präsentierten Ölgemälde des bedeutenden preußischen Architekturmalers Eduard Gaertner hervor, der viel im Auftrage König Friedrich Wilhelms III. malte. Die zum Teil im Besitz der "Stiftung Stadtmuseum Berlin" befindlichen und nun einer breiteren Leserschaft zugänglich gemachten Gemälde sind eine wahre Bereicherung.

"Geo-Epoche"-Chefredakteur zitiert eingangs den deutschen Historiker Heinrich von Treitschke, der 1864 Preußen "die größte politische Tat unseres Volkes" nannte. Tatsächlich, Preußen ist eine in die Tat umgesetzte Idee, keine Nation. Die Höhen und Tiefen dieser Realität gewordenen Idee zeichnen verschiedene Autoren nach. Nicht mit jedem Beitrag mag man sich identifizieren, doch allein schon die Bildauswahl macht das Magazin wertvoll. Bernhard Knapstein

GEO-Epoche "Preußen 1701-1871", G. + J., Hamburg 2006, 172 Seiten, 8,50 Euro, Best.-Nr. 5939


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabo bestellen Registrieren