23.04.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
03.02.07 / Spannende Einblicke / "Städel Museum" bietet neue Hörführer-Touren durch Sammlung an

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 05-07 vom 03. Februar 2007

Spannende Einblicke
"Städel Museum" bietet neue Hörführer-Touren durch Sammlung an

Ab sofort präsentiert das "Städel Museum" in Frankfurt / Main mit sieben neuen Hörführer-Touren neuartige, spannende Einblicke in seine permanente Sammlung. Die verschiedenen Touren erschließen die Werke jeweils aus einem ganz besonderen Blickwinkel heraus und machen die Sammlung für den Besucher siebenmal auf völlig unterschiedliche Weise erlebbar. Jede der sieben rund einstündigen Touren stellt an die 35 Werke vom Mittelalter bis zur Kunst der Gegenwart vor, welche die Besucher jeweils durch ein Farbleitsystem zuordnen können. Die Touren sind derzeit in deutscher und englischer Sprache erhältlich. Der Preis für die Audiotouren beträgt 4 Euro, ermäßigt 3 Euro.

Folgende Touren werden angeboten: "Die Meisterwerke des Städel. Ein Rundgang zu den wichtigsten Arbeiten der Sammlung. An Ihrer Seite: Direktor Max Hollein". - Die Führung mit dem Direktor Max Hollein umfaßt einen offen angelegten Rundgang durch die gesamte Galerie. "Abenteuer Städel. Eine spannende Entdeckungsreise durchs Museum. Für Kinder ab 8 Jahren. Mit dabei: Rufus Beck". - Die Führung soll den jungen Besuchern die Möglichkeit geben, sich selbständig im Museum zu bewegen und ihre eigenen Erfahrungen im Umgang mit den Kunstwerken zu machen.

"Kunststadt Frankfurt. Die Entwicklung der Frankfurter Stadtkultur in Bildern des Städel. Mit dabei: Oberbürgermeisterin Petra Roth". - Thema dieses Rundgangs ist die enge Verbindung zwischen der Stadt Frankfurt und der Gemäldesammlung des Städelschen Kunstinstituts. Petra Roth spricht über die lange Tradition der Kunstförderung in Frankfurt und diskutiert das ausgeprägte Mäzenatentum der Stadt vom Spätmittelalter bis in die heutige Zeit. Einzelne Bürger und deren Zusammenschlüsse in kollektiven Vereinen, in Frankfurt ansässige Unternehmen und der Magistrat selbst unterstützten die bildende Kunst jeweils auf ihre Weise.

"Die Geheimnisse der Maltechnik. Aufgespürt in den Meisterwerken des Städel. Von Charles Brauer". - Mit detektivischem Spürsinn enthüllt Charles Brauer in dieser Tour die technischen Geheimnisse der Meisterwerke im "Städel Museum". "Religion in der Kunst. Auftrag und Funktion ausgewählter Kunstwerke im Städel, erläutert von Ann-Kathrin Kramer". - Zahlreiche Gemälde der Sammlung des "Städel Museums" wurzeln in der christlichen Religion. Ann-Kathrin Kramer erklärt, wie die zunächst vorwiegend kultische Bedeutung der Kunstwerke um 1500 durch die erzählende und belehrende Schilderung religiöser Inhalte erweitert wurde.

"Kunst erzählt Geschichte. Die historischen Hintergründe der Kunstwerke im Städel, geschildert von Gudrun Landgrebe". - Die Kunstwerke des "Städel Museums" halten zahlreiche Informationen zur Kulturgeschichte bereit, die der Besucher gemeinsam mit Gudrun Landgrebe entschlüsseln kann. "Was kann Kunst? Eine Gedankenreise zu und in ausgewählte Werke des ,Städel Museums'.Ihr Reisebegleiter: Roger Willemsen". - Dem Museumsbesucher stellen sich Fragen nach Zeitlichkeit, nach Wahrscheinlichkeit einer Darstellung oder nach gültiger Wahrheit. In seiner Tour geht Roger Willemsen der Frage "Was kann Kunst?" nach und regt zum Nachdenken über die vielfältigen Bedeutungsebenen von Kunstwerken an. pm

Das "Städel Museum", Schaumainkai 63, 60596, ist Dienstag, Freitag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr, Mittwoch und Donnerstag von 10 bis 21 Uhr geöffnet.


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabo bestellen Registrieren