29.01.2022

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
03.11.07 / MELDUNGEN

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 44-07 vom 03. November 2007

MELDUNGEN

Gedenkstätte wird umgebaut

Oberschleißheim – Nach dem Verkauf des Grundstücks der Gedenkstätte für die Opfer von Flucht und Vertreibung sowie der Gefallenen bei der Verteidigung Ostpreußens in Oberschleißheim durch die Ost- und Westpreußenstiftung in Bayern e.V. an den Landkreis München scheint sich nun die nächste Zukunft abzuzeichnen. Das Mahnmal soll in eine internationale Jugendbegegnungsstätte integriert werden. Das Eiserne Kreuz, das noch heute die Bundeswehr als Hoheitszeichen nutzt und in Ehren hält, sowie die Bronzetafeln, die an die Gefallenen der beiden Weltkriege, an die Flüchtlinge und an die Toten weltweit erinnern, sollen an ihrem jetzigen Platze erhalten bleiben. Jene Tafeln jedoch, die an Teile der in Ungnade gefallenen Wehrmacht erinnern, sollen entfernt werden. Die Landsmannschaft Ostpreußen, in deren Eigentum sich die Platten mittlerweile befinden, hat ihren Willen bekundet, sie im Kulturzentrum Ostpreußen würdig unterzubringen. Sie behält sich vor, die Platten zu gegebener Zeit einer anderen würdigen Verwendung zuzuführen.

 

2000 Rubel für Zigarettenkippe

Königsberg – Einen 21jährigen Busfahrer kostete eine weggeworfene Zigarettenkippe 2000 Rubel (gut 56 Euro). Laut dem Pressedienst der Stadtverwaltung handelt es sich um das bisher höchste Bußgeld, das für ein derartiges Vergehen verhängt worden ist. Der Fahrer warf den Zigarettenstummel an den Straßenrand, unmittelbar nachdem er in eine Routinekontrolle der Verkehrspolizei geraten war.


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabo bestellen Registrieren