15.08.2022

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
01.03.08 / Kulturnotizen

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 09-08 vom 01. März 2008

Kulturnotizen

Blick in die Gruft

Charlottenburg – In Vorbereitung auf die Wiederkehr des 200. Todestages der Königin Luise im Jahr 2010 wird die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) das Mausoleum und dessen gärtnerisches Umfeld im Schloßgarten Charlottenburg sanieren. Errichtet anläßlich des frühen Todes der beliebten Preußenkönigin Luise im Jahr 1810, wurde der Grabbau im Laufe des 19. Jahrhunderts mehrfach erweitert und umgestaltet. Um den Besuchern die Gelegenheit zu  geben, einen Blick auf die Särge der Königin Luise, ihres Ehemanns, Friedrich Wilhelm III., dessen zweiter Gemahlin, Fürstin Auguste von Liegnitz, Prinz Albrecht von Preußen sowie des ersten deutschen Kaiserpaars Wilhelm und Augusta zu werfen, öffnet die SPSG bis zum 31. März zum ersten Mal die unterhalb der Gedächtnishalle gelegene Gruft; danach ist wie bisher die Gedächtnishalle des Mausoleums mit den Grabmonumenten für Besucher geöffnet.

 

Tag des offenen Denkmals

Bonn – Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz nimmt ab sofort Anmeldungen zum Tag des offenen Denkmals entgegen. Gezeigt werden sollen am 14. September historische Bauten und archäologische Ausgrabungen. Das diesjährige Motto „Vergangenheit aufgedeckt – Archäologie und Bauforschung“ ist weit gefaßt. Veranstalter können alles zugänglich machen: vom steinzeitlichen Fundplatz bis zum modernen Stadthaus. Eine Anmeldung erfolgt unter www.tag-des-offenen-denkmals.de oder per Briefpost bei der Stiftung. Anmeldeschluß ist der 31. Mai. Der Tag des offenen Denkmals ist der deutsche Beitrag zu den European Heritage Days unter der Schirmherrschaft des Europarats. Mit ihm werden einmal im Jahr selten oder nie zugängliche Kulturdenkmäler einem breiten Publikum geöffnet. 2007 erlebten bundesweit mehr als 5,5 Millionen Besucher über 10000 offene Denkmäler. Weitere Informationen zur bundesweiten Aktion und zum Motto sind erhältlich bei der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, Koblenzer Straße 75, 53177 Bonn, oder im Internet unter www.tag-des-offenen-denkmals.de.

 

Historisches Karussell

Hanau-Wilhelmsbad – Die dringend notwendigen Arbeiten am historischen Karussell können beginnen. Nachdem erste Vorarbeiten an dem Ende des 18. Jahrhunderts erbauten und heute schwer beschädigten Karussell bereits erfolgten, können nun mit Hilfe der Stiftung Denkmalschutz die Arbeiten am konstruktiven Fachwerkgerüst beginnen.

 

Grünewald in der Hauptstadt

Berlin – Während die Grünewald-Ausstellungen in Colmar und Karlsruhe am 2. März geschlossen werden, bereitet man sich in Berlin auf die Schau „Matthias Grünewald – Zeichnungen und Gemälde“ im Kupferstichkabinett am Kulturforum Potsdamer Platz vor (dienstags bis freitags von 10 bis 18 Uhr, am Wochenende von 11 bis 18 Uhr, 13. März bis 1. Juni).


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabo bestellen Registrieren