25.01.2022

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
05.04.08 / Skandal im Kloster / Internatsschüler rebelliert

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 14-08 vom 05. April 2008

Skandal im Kloster
Internatsschüler rebelliert

Münster ist ein beschaulicher Ort, in dem das Bistum seinen theologischen Nachwuchs gewinnt. Mit diesen Vorstellungen besichtigen interessierte Eltern das Internat Collegium Aureum. Aus der Sicht des 15jährigen Marko ist dies allerdings ein Ort der Verzweiflung, ohne Autos, ohne Mädchen, ohne irgendetwas.

Paul Ingendaay führt den Leser in seinem Roman „Warum du mich verlassen hast“ hinter die Mauern eines katholischen Internats, in dem Begriffe wie Lüge und Schande die Erziehung prägen.

Kein Wunder, daß der Teenager Marko sich wie Robinson auf seiner Insel fühlt. Seine Erzieherin Schwester Gemeinnütz musterte die 44 zehnjährigen Jungen im Gruppenraum beim Abendgebet streng und quälte sie mit Gewissens- und Wahrheitserforschung. Es wird wenig gelobt, aber viel getadelt. Da müssen die Jungen in ihrer ohnehin knappen Freizeit stundenlang einen Graben vom Schlamm befreien. Marko leidet unter diesem Drill, den Schikanen, der Heuchelei und der verlogenen Erziehung im Internat und findet Zuflucht und Trost in Büchern. Sein Lieblingsbuch ist – wen wunderts? – Robinson Crusoe.

Als Marko erfährt, daß seine Eltern sich scheiden lassen, bricht für ihn eine Welt zusammen. Als dann noch sein Religionslehrer, Bruder Georg, der einzige aufrichtige Geistliche in diesem Internat, Selbstmord begeht und die wahre Todesursache verschleiert wird, rebelliert Marko und verursacht einen Skandal.

Auf beklemmende wie faszinierende und witzige Weise erzählt der Autor aus Markos Sicht von dessen fünfjährigen Internatszeit. Die Spannung, die Ingendaay um das geheimnisvolle „Buch der Ordnungen“, über die Vergangenheit der Ordensbrüder und ihre Verfehlungen aufbaut, hält leider nicht das, was sie verspricht.

Der Roman ist teilweise zu langatmig und in seinem Ablauf allzu überschaubar. Barbara Mußfeldt

Paul Ingendaay: „Warum du mich verlassen hast“, dtv, München, 505 Seiten, 9,90 Euro


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabo bestellen Registrieren