12.08.2022

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
12.07.08 / Aus der Tube / Bräunungsmittel schützen nicht vor Sonne

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 28-08 vom 12. Juli 2008

Aus der Tube
Bräunungsmittel schützen nicht vor Sonne

Mit den ersten Sonnenstrahlen werden die Röcke kürzer und die Oberteile ärmellos. Wer dann nicht mit käsigen Körperteilen für Spott sorgen möchte, sucht nach einer schnellen Bräunungsmethode. Selbstbräuner gelten dabei immer noch als der sanfteste Weg zum Ibiza-Teint: „Nach heutigen Erkenntnissen ist es nicht gesundheitsschädlich, Selbstbräuner anzuwenden. Man sollte sich dabei allerdings an die Herstellerempfehlungen halten“, sagt Elisabeth Rowe vom Dermatologischen Zentrum Berlin.

Bei Hautkrankheiten wie Akne oder Schuppenflechte sollte man mit der Bräune aus der Tube vorsichtig umgehen. „Selbstbräuner färben die obere Hornschicht der Haut. Da viele Hauterkrankungen mit einer Verhornungsstörung einhergehen, verfärbt sich die Haut an diesen Stellen möglicherweise stärker als an anderen“, erklärt Rowe.

Erkrankte Hautbereiche sollte man daher beim Auftragen des Bräunungsmittels möglichst aussparen. Trockene Hautbereiche und Stellen, an denen eine dicke Hornhaut wächst, kann man vor dem Auftragen mit einer fetthaltigen Lotion behandeln. „Für eine gleichmäßige Bräune hilft außerdem ein vorhergehendes Peeling, das überschüssige Hornschüppchen entfernt“, sagt Rowe.

Wie in den meisten Kosmetika seien allerdings auch in Selbstbräunungsmitteln Zusatzstoffe enthalten, die nicht jeder verträgt. „Es kann passieren, daß diese Zusatzstoffe eine Allergie auslösen. Aber der Selbstbräuner an sich ist nicht bedenklich“, sagt Rowe. Um zu testen, ob man auf die Inhaltsstoffe des Bräunungsmittels allergisch reagiert, sollte man es vor der Anwendung ausprobieren. Dazu trägt man das Mittel sparsam an einer unauffälligen Hautstelle wie der Arm- oder Kniebeuge auf und wartet 48 Stunden, ob sich eine allergische Reaktion durch Rötung oder Bläschen bemerkbar macht.

Wer Selbstbräuner verwendet, sieht mit etwas Glück zwar aus, als hätte er zwei Wochen am Strand gelegen. Der Eigenschutz der Haut erhöht sich durch diese Bräune jedoch nicht. „Die Färbung ist rein kosmetisch und schützt nicht vor UV-Licht. Die Sonne sollte man maßvoll genießen und eventuell zusätzlich ein Lichtschutzmittel auftragen“, sagt Elisabeth Rowe.      Ddp


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabo bestellen Registrieren