21.01.2022

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
02.08.08 / Kurioses und Exquisites im Schnapsmuseum

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 31-08 vom 02. August 2008

Kurioses und Exquisites im Schnapsmuseum

Ins Schwäbische Schnapsmuseum Bönnigheim sollte man unbedingt nüchtern kommen. Denn das Haus verfügt nach eigenen Angaben über die größte Sammlung zur „Alkoholgeschichte Deutschlands“, und im Anschluß an den Rundgang wird ohnehin zur reich gedeckten Vesperplatte und der Verkostung exquisiter Schnäpse geladen. Dazu gibt es Erläuterungen, Trinksprüche und Anekdoten von Museumsgründer Kurt Sartorius.

Von der Entwicklung der Destillationstechnik über eine Abteilung „Geheimbrennerei-Schwarzbrennerei“ bis hin zu Informationen über Branntwein und Likör bietet das Schnapsmuseum vielfältige und spannende Informationen. Die ausgestellten und ehemals beschlagnahmten Destillieranlagen zeigen, welchen Einfallsreichtum die Schwarzbrenner früher bei ihrer Arbeit bewiesen. Sehenswert ist auch die „Arzney-Küche“, ein kleines Museum im Labor eines ehemaligen Apothekers. Schwerpunkt der Sammlung ist die Verwendung des Alkohols in der Medizin. Höhepunkt der Führungen  ist dann die humorvolle Schnaps- und Likörverkostung im urigen Kellergewölbe. Das eigene Schnapsglas erhält jeder Museumsgast bereits beim Zahlen des Eintrittspreises von 1,50 Euro.

Weitere Informationen: Schwäbisches Schnapsmuseum Meiereihof 7, 74357 Bönnigheim, Telefon (0 71 43) 2 25 63, schwaebisches-schnapsmuseum.de.   ddp


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabo bestellen Registrieren