28.01.2022

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
17.01.09 / Wahrheit

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 03-09 vom 17. Januar 2009

Konrad Badenheuer:
Wahrheit

Was ist das schon, Wahrheit? Diese Frage stellte der römische Gouverneur Pontius Pilatus, bevor er Jesus Christus auslieferte. Daß Politiker es mit der Wahrheit oft nicht genau nehmen, ist als Erfahrung so alt wie die Menschheit. In der Demokratie fragt sich, inwieweit man das den Mächtigen überhaupt vorwerfen kann. Es gibt genug Beispiele, daß bei Wahlen derjenige Schiffbruch erleidet, der dem Wahlvolk zuviel Wahrheit zugemutet hatte. Wenn die Menschen ehrlichere Politiker wollten, könnten sie sie wählen.

Umso wichtiger sind gerade in der Demokratie Medien, die exakt zwischen Wahrheit, Halbwahrheit und Lüge unterscheiden und so im besten Sinne des Wortes „kritisch“ sind. Gerade hier sieht es allerdings oft traurig aus. Vor wenigen Tagen verlor die Witwe des RAF-Opfers Jürgen Ponto einen Prozeß gegen die Produzenten des neuen RAF-Films. Das Gericht bestätigte sogar, daß der Film das Mordopfer und seine letzten Minuten falsch darstelle – das sei aber durch die Kunstfreiheit gedeckt. Schön und gut, nur kommt die vom früheren „Spiegel“-Chefredakteur Stefan Aust geschriebene Vorlage und der Film selbst mit einem sehr hohen dokumentarischen Anspruch daher. Hätte das Gericht nicht wenigstens anordnen können, daß im Nachspann des Films eingeblendet wird: „Das ist keine Dokumentation, sondern eine Mischung aus Dokumentation und Show“? Eben diese ungute Mixtur, die auf Quote und Kassenerfolg abzielende „Doku-Soap“, macht sich in Fernsehen und Kino immer mehr breit – auf Kosten der Wahrheit. Eine publizistische Elite mit höherem Berufsethos würde anders handeln.


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabo bestellen Registrieren