21.01.2022

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
07.03.09 / Landsmannschaftliche Arbeit

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 10-09 vom 07. März 2009

Landsmannschaftliche Arbeit

BADEN-WÜRTTEMBERG

Vors.: Uta Lüttich, Feuerbacher Weg 108, 70192 Stuttgart, Telefon und Fax (0711) 854093, Geschäftsstelle: Haus der Heimat, Schloßstraße 92, 70176 Stuttgart, Tel. und Fax (0711) 6336980.

Buchen – Sonnabend, 7. März, 14 Uhr, Treffen der Gruppe zur Jahreshauptversammlung mit Ehrungen und Wahlen in der Pfarrscheune, Buchen-Hainstadt (neben der Kirche). Anschließend wird Dr. Marianne Kopp über Agnes Miegel referieren. – Sonntag, 15. März, 14 Uhr, „Offenes Frühlings-Ansingen“ mit Musizieren, Tänzen, Ratespielen und leckeren „Frühlingswaffeln“ im Foyer der Mehrzweckhalle, Buchen-Hainstadt. – Vom 31. Juli bis 10. August führt die Gruppe eine Ostpreußenbusfahrt nach Königsberg, dem Memelland, Masuren, Westpreußen und an die Küste Pommerns durch. Nähere Informationen bei Rosemarie S. Winkler, Telefon (06281) 8137.

Ludwigsburg – Donnerstag, 26. März, 15 Uhr, Treffen der Gruppe zum Stammtisch in den „Kronenstuben“ Kronenstraße 2.

Reutlingen – Sonnabend, 7. März, 14 Uhr, Treffen der Gruppe zur Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen und anschließendem Grützwurstessen. Treffpunkt ist der „Treffpunkt für Ältere“, Gustav-Werner-Straße 6 A, Reutlingen. Programm: Kaffeetafel, Begrüßung und Totenehrung, Rechenschaftsbericht des Ersten Vorsitzenden, Bericht des Kassenwartes und der Kassenprüfer, Bericht der Leiterin der Frauengruppe, Aussprache über Berichte (Entlastung des Ersten Vorsitzenden, des Schatzmeisters beziehungsweise des Vorstandes), Wahl des Ersten und Zweiten Vorsitzenden, Schatzmeisters, Leiterin Frauengruppe, Kassenprüfer und der Beisitzer, Berichte und Beratung über eingegangene Anträge, sonstige Anliegen – Vorschau auf die geplanten Veranstaltungen, Ehrungen.

Stuttgart – Dienstag, 10. März, 15 Uhr, Treffen der Frauengruppe im Haus der Heimat, kleiner Saal. Zusammen mit Frau Lüttich dreht sich alles um „Im Märzen der Bauer …“. Mit Liedern, Gedichten und Geschichten zum Frühlingsanfang.

Ulm / Neu-Ulm – Sonnabend, 21. März, 14.30 Uhr, Treffen der Gruppe zum Schabbernachmittag in den „Ulmer Stuben“.

 

BAYERN

Vorsitzender: Friedrich-Wilhelm Böld, Telefon (0821) 517826, Fax (0821) 3451425, Heilig-Grab-Gasse 3, 86150 Augsburg, E-Mail: info@low-bayern.de, Internet: www. low-bayern.de.

Bamberg – Mittwoch, 18. März, 15 Uhr, Treffen der Gruppe zur Jahreshauptversammlung in der Gaststätte Tambosi, Promenade.

Erlangen – Donnerstag, 12. März, 17 Uhr, Treffen der Gruppe im Freizeitzentrum Frankenhof, Raum 20. Lm. Klingenberg zeigt einen Film über die Mennoniten in Südamerika.

Fürstenfeldbruck – Freitag, 6. März, 14.30 Uhr, Treffen der Gruppe zur Jahreshauptversammlung im Wirtshaus Auf der Lände.

Hof – Sonnabend, 14. März, 15 Uhr, Treffen der Gruppe zum „Frühlingserwachen“ im Hotel am Kuhbogen, Hof. – Der Erste Vorsitzende Christian Joachim hieß die zahlreich erschienenen Mitglieder und Gäste willkommen, die sich zu dem traditionellen Grützwurstessen eingefunden hatten. Nach dieser Begrüßung und den üblichen Vereinsmitteilungen ging er eingehend auf dieses ostpreußische Gericht ein. Die Grütz-, Graupenwurst oder der Wurstbrei ist eine in Deutschland und Polen weit verbreitete, ungeräucherte oder leicht geräucherte Kochwurst, die neben Fleisch auch Grütze, Graupen oder zerkleinerte Brötchen enthält. Die verwendeten Zutaten sind regional unterschiedlich. Verbreitet ist die Zubereitung mit Schweinefleisch und Schwarten, die vorgekocht, durch den Fleischwolf gedreht, mit gekochter Grütze vermischt, kräftig gewürzt (zum Beispiel mit Pfeffer, Piment und Majoran) und schließlich in große Därme gefüllt werden. Die entstandenen Würste werden dann etwa eine halbe Stunde in heißem, aber nicht kochendem Wasser zu Ende gegart. Je nach Rezept hat Grützwurst eine mehr oder weniger feste Konsistenz. Sie wird entweder heiß als Brei (Frische Wurst) oder in Scheiben aufgebraten zu deftigen Beilagen wie Sauerkraut und Salzkartoffel (Kartoffelbrei) serviert, aber auch mit Apfelmus. Nach diesem „Vorgeschmack“ war der Appetit richtig angeheizt. Nun wurde dieses Gericht mit gebrühten oder gebratenen Würsten vom Wirt mit Salzkartoffel und Sauerkraut serviert. Ein dickes Lob ging an den Metzger und den Wirt. Der Vorrat an Grützwurst zum Mitnehmen war im Nu verkauft. Mit lustigen Gedicht- und Vortragseinlagen von Hildegard Drogomir ging dieser Nachmittag schnell vorüber. Und da Valentinstag war, erhielt jede anwesende Dame noch eine Rose zum Abschied.

Ingolstadt – Sonntag, 15. März, 14.30 Uhr, Treffen der Gruppe im Gasthaus Bonschab, Münchner Straße 8, Ingolstadt.

Memmingen – Mittwoch, 18. März, 15 Uhr, Treffen der Gruppe zur Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen im Hotel Weißes Roß.

Nürnberg – Freitag, 13. März, 15 Uhr, Treffen der Gruppe im „Tucherbräu am Opernhaus“. Dr. Jürgen Danowski hält einen Diavortrag: „Eine Reise von Finnland nach Masuren“. Gäste sind herzlich willkommen. – Vom 28. Mai bis 1. Juni findet in Masuren ein Pfingstlager statt. Anfragen bitte an den Vorstand.

Weißenburg-Gunzenhausen – Sonnabend, 7. März, 10.30 Uhr, Bezirkstreffen Ost- und Westpreußen Mittelfranken in Ellingen. Unter der Leitung von Heide Bauer werden Erfahrungen und Berichte ausgetauscht, anschließend Besuch im Kulturzentrum Ostpreußen, „Schloßbräustübel“, Ellingen.

Starnberg – Donnerstag, 12. März, 15 Uhr, Jahreshauptversammlung der Gruppe im „Bayerischen Hof“, König-Ludwig Zimmer.

 

BERLIN

Vorsitzender: Rüdiger Jakesch, Geschäftsstelle: Stresemannstraße 90, 10963 Berlin, Zimmer 440, Telefon (030) 2547343 Geschäftszeit: Donnerstag von 13 Uhr bis 16 Uhr Außerhalb der Geschäftszeit: Marianne Becker, Telefon (030) 7712354.

Rastenburg – Sonntag, 8. März, 15 Uhr, „Stammhaus“, Rohrdamm 24, 13629 Berlin. Anfragen: Martina Sontag, Telefon (033232) 21012.

Frauengruppe der LO – Mittwoch, 11. März, 13.30 Uhr, „Die Wille“, Wilhelmstraße 115, 10953 Berlin, Lesung mit Herrn Schäfer. Anfragen: Marianne Becker, Telefon (030) 7712354.

 

HAMBURG

Vorsitzender: Hartmut Klingbeutel, Kippingstraße 13, 20144 Hamburg, Tel.: (040) 444993, Mobiltelefon (0170) 3102815. Stellvertreter: Hans Günter Schattling, Helgolandstraße 27, 22846 Norderstedt, Telefon (040) 5224379.

LANDESGRUPPE

Mittwoch, 11. März, 15 Uhr, Jahreshauptversammlung der Gruppenleiter und Delegierten im Haus der Heimat, Teilfeld 8, erster Stock, gegenüber der S-Bahnstation Stadthausbrücke. – Sonntag, 5. April, 14 Uhr, Besuch der Theateraufführung „Der zerbrochene Krug“ unter der Regie von Maria von Bismarck in der Dittchenbühne. Gesamtpreis 28 Euro pro Person, ohne Busfahrt 18 Euro pro Person. Tagesablauf: 14 Uhr Abfahrt des Busses, Hamburg-Hauptbahnhof, Kirchenallee, 15 Uhr Kaffee und Kuchen, 16 Uhr Theateraufführung, 18.30 Uhr Rückfahrt. Anmeldung und nähere Information bei Walter Bridszuhn, Telefon (040) 6933520.

HEIMATKREISGRUPPEN

Elchniederung – Mittwoch, 11. März, 15 Uhr, Treffen der Gruppe zum Heimatnachmittag in den ETV-Stuben, Bundesstraße 96, Ecke Hohe Weide, Hamburg-Eimsbüttel, U-Bahn Christuskirche. Mit Humor, Musik, frohen Liedern und Vorträgen soll ein wenig an die Heimat erinnert und der „Lenz“ begrüßt werden. Der Eintritt beträgt 2 Euro. Freunde und Gäste sind herzlich willkommen.

Heiligenbeil – Sonnabend, 28. März, 14 Uhr, Treffen der Gruppe zum Frühlingsfest im AWO Seniorentreff, Bauerbergweg 7. Bei Kaffee und Kuchen sollen in geselliger Runde ein paar fröhliche Stunden verbracht werden. Sie erreichen den Seniorentreff mit der Buslinie 116 ab der U-Bahnstation Hammer Kirche. Kostenbeitrag 5 Euro. Anmeldung bei K. Wien, Telefon (040) 30067092.

Insterburg – Mittwoch, 1. April, 13 Uhr, Treffen der Gruppe zum gemütlichen Beisammensein und Schabbern im Hotel Zum Zeppelin, Frohmestraße 123-125. Es wird auch über den Ostermarkt am 4. April informiert. Nähere Informationen sind bei Manfred Samel, Telefon und Fax (040) 587585, zu bekommen.

Königsberg – Mittwoch, 18. März, 14.30 Uhr (Einlaß 14 Uhr), Treffen der Gruppe im Restaurant Rosengarten, Alsterdorfer Straße 562. U- und S-Bahnhof Ohlsdorf, beim Ausgang rechts rum bis zur Fußgängerampel, da hinüber und gleich wieder rechts, das dritte Haus ist der „Rosengarten“. Nach der gemeinsamen Kaffeetafel berichtet Arno Surminski von seinem Aufenthalt im vorigen Herbst in Königsberg und Umgebung. Anschließend gibt es Königsberger Klopse. Anmeldungen sind bis zum 14. März an Brigitte Reimer, Am Landpflegeheim 26, 22549 Hamburg, Telefon (040) 873495, zu richten. Außerdem sucht die Gruppe einen neuen Kassenwart, bitte melden Sie sich doch. Gäste sind wie immer herzlich willkommen.

Sensburg – Sonntag, 15. März, 15 Uhr, Treffen der Gruppe zur Jahreshauptversammlung im Polizeisportheim, Sternschanze 4, 20357 Hamburg. Anregungen und Bedenken schriftlich oder telefonisch an K. Budszuhn, Friedenstraße 70, 25421 Pinneberg, Telefon (04101) 72767. Gäste sind herzlich willkommen.

BEZIRKSGRUPPE

Billstedt – Dienstag, 7. April, 15 Uhr, Treffen der Gruppe im Restaurant im Ärztehaus Billstedt, Möllner Landstraße 27, 22111 Hamburg. Nach dem Kaffeetrinken beginnt das kulturelle Programm. Gäste sind herzlich willkommen. Nähere Informationen bei Amelie Papiz, Telefon (040) 73926017.

Harburg-Wilhelmsburg – Montag, 30. März, 15 Uhr, Treffen der Gruppe zum Heimatnachmittag im Gasthaus Waldquelle, Höpenstraße 88, Meckelfeld (mit dem Bus 443 bis „Waldquelle“). Thema: Palmensonntag, Stille Woche Ostern – früher in der Heimat und heute.

SALZBURGER VEREIN

Sonnabend, 7. März, 13 Uhr, Treffen der Gruppe im Hotel St. Raphael, Adenauerallee 41, Hamburg, zwischen Hauptbahnhof und Berliner Tor. Dr. Schlemminger hält einen Diavortrag über eine Reise nach Israel. Weiter werden Material, Vorlagen und Informationen zur Familienforschung gezeigt. Gäste sind herzlich willkommen.

 

HESSEN

Vorsitzende: Margot Noll, geb. Schimanski, Am Storksberg 2, 63589 Linsengericht, Telefon (06051) 73669.

Landesgruppe – Sonnabend, 14. März, 10.30 Uhr, Landesdelegiertenversammlung in der Kongreßhalle Gießen, Kerkrader Zimmer. Tagesordnung: Begrüßung durch die Landesvorsitzende Margot Noll, Totenehrung, Feststellung der Beschlußfähigkeit, Genehmigung des Protokolls der Landesdelegiertenversammlung 2008, Berichte des Vorstandes (Vorsitzende der Landesgruppe, stellvertretende Vorsitzende und Landesobfrau Westpreußen, Landesfrauenreferentin, Landesschatzmeister), Bericht der Kassenprüfer, Aussprache zu den Berichten, Entlastung des Geschäftsführenden Vorstandes, Neuwahl des Vorstandes, Landeskulturtagung 2009, Kurzberichte der Kreisvorsitzenden, Verschiedenes. Voraussichtliches Ende der Versammlung 16 Uhr. Eventuelle Änderungen aus aktuellem Anlaß vorbehalten.

Darmstadt – Sonnabend, 21. März, 15 Uhr, Treffen der Gruppe im Luise-Büchner-Haus / Bürgerhaus am See, Grundstraße 10 (EKZ), Darmstadt-Neu-Kranichstein. Nach der Kaffeetafel Hauptversammlung mit Neuwahl des Vorstandes und Kurzvortrag von Gerhard Schröder: „Wie aus Nassauern Ostpreußen wurden“.

Wetzlar – Montag, 9. März, 18.30 Uhr, Treffen der Gruppe zum Grützwurstesen in den Wetzlarer Grillstuben, Stoppelberger Hohl. – Auf der letzten Zusammenkunft referierte Heinz Schmidt über das Fischereiwesen in Ostpreußen. Die Ostsee habe eine umfangreiche Seefischerei ermöglicht, erläuterte der Referent. Die Fangerträge im Frischen- und Kurischen Haff verhalfen 1700 Familien zu einem Auskommen. Ebenso sicherten die über tausend masurischen Seen den Lebensunterhalt vieler Menschen. Gleichwohl war das Leben der ostpreußischen Fischer hart. So mußten viele von ihnen 40 bis 60 Kilometer in ihren kleinen Motorkuttern zurück­legen, um zu den der Samlandküste vorgelagerten Fanggründen zu kommen. Dort lag unter anderem das Hauptfanggebiet für Dorsch. Die Küstenfischerei wurde mit Flachbodenbooten ausgeübt, die nach der Anlandung der Fische per Hand ans Ufer gezogen wurden. Die Fischerei in den Binnengewässern sei von der preußischen Forstwirtschaft beaufsichtigt worden. Die Forstbehörde unterhielt in Angerburg eine  Fischzuchtanstalt und in Lötzen eine Fischereischule. Die Eisfischer auf dem zugefrorenen Haff war für die Besucher aus den Städten eine große Attraktion. Zum Verkauf der Fänge mußte die ganze Familie mit anpacken. Das Räuchern der Aale und Flundern oblag meist den Ehefrauen der Fischer. Erst die Verbreitung des Automobils und der Bau von Eisenbahnlinien ermöglichten den Versand der Fische. Volkswirtschaftlich war Ostpreußen bis 1945 nicht nur die Kornkammer Deutschlands und der Hauptkartoffelproduzent, sondern auch ein wichtiger Fischlieferant für Deutschlands Großstädte. Zu den ständigen Abnehmer gehörten auch Länder wie Polen und Rußland. Für seinen sehr aufschlußreichen Vortrag erhielt Lm. Schmidt reichlich Beifall.

 

MECKLENBURG-VORPOMMERN

Vorsitzender: Manfred F. Schukat, Hirtenstraße 7 a, 17389 Anklam, Telefon  (03971) 245688.

Landesgruppe – Alle sind wieder herzlich eingeladen, am Ostpreußischen Sommerfest der deutschen Vereine in Ermland und Masuren teilzunehmen, welches am 25. Juli 2009 im Freilichtmuseum Hohenstein stattfindet. Wie seit 17 Jahren wird dazu von Mecklenburg-Vorpommern eigens eine Busreise nach Osterode vom 20. bis 26. Juli 2009 organisiert. Besichtigungen sind in Elbing, Allenstein, Ortelsburg, Mohrungen, Neidenburg, Osterode und Danzig vorgesehen. In Frauenburg erleben wir ein Orgelkonzert im Dom und besuchen den Gedenkstein für die Opfer der Flucht über das Eis. Mit dem Schiff geht es über das Frische Haff nach Kahlberg und zurück sowie über die fünf Rollberge des Oberländer Kanals. – Außerdem sind für folgende Busreisen 2009 noch Plätze frei: Lötzen-Danzig 24. April bis 1. Mai; Königsberg 20. bis 26. Mai; Riesengebirge 14. bis 21. Juni; Thorn-Posen 29. Juni bis 3. Juli; Krakau-Lemberg-Breslau 8. bis 17. Juli; Königsberg 6. bis 12. August sowie Lötzen-Vilnius-Memel-Osterode 21. August bis 1. September. Auskünfte siehe o.g. Anschrift/Telefon.

Anklam – Sonnabend, 7. März 10 bis 17 Uhr, Großes Frühlingstreffen der Ostpreußen in der Mehrzweckhalle „Volkshaus“, Baustraße 48-49 (Stadtzentrum/Nähe Markt), Anklam. Die Landsleute blicken zugleich auf das 18jährige Bestehen ihrer Heimatarbeit in Anklam zurück. Für Mittagessen, Kaffee, Kuchen und ein schönes Kulturprogramm ist gesorgt.

Neubrandenburg – Ankündigung: Das 14. Landestreffen der Ostpreußen in Mecklenburg-Vorpommern findet am Sonnabend, 3. Oktober 2009, 10 bis 17 Uhr, im Jahn-Sport-Forum, Neubrandenburg statt. Alle Landsleute und Heimatgruppen von nah und fern werden um entsprechende Terminplanung gebeten sowie um zahlreiche Teilnahme und tüchtige Werbung für dieses große Wiedersehen. Wie immer ist für das leibliche Wohl gesorgt und ein schönes Tagesprogramm in Vorbereitung.

 

NIEDERSACHSEN

Vorsitzende: Dr. Barbara Loeffke, Alter Hessenweg 13, 21335 Lüneburg, Telefon (04131) 42684. Schriftführer und Schatzmeister: Gerhard Schulz, Bahnhofstraße 30b, 31275 Lehrte, Telefon (05132) 4920. Bezirksgruppe Lüneburg: Manfred Kirrinnis, Wittinger Straße 122, 29223 Celle, Telefon (05141) 931770. Bezirksgruppe Braunschweig: Fritz Folger, Sommerlust 26, 38118 Braunschweig, Telefon (0531) 2 509377. Bezirksgruppe Weser-Ems: Otto v. Below, Neuen Kamp 22, 49584 Fürstenau, Telefon (05901) 2968.

Buxtehude – Sonntag, 8. März, 13 Uhr, Treffen der Gruppe im „Hoheluft“, Stader Straße 15. Unter dem Motto: „Aus der Heimat schmeckt’s am besten“ gibt es Königsberger Rinderfleck und ostpreußischen Schmandschinken. Anschließend gibt es ein buntes Programm mit Liedern, Musik und „Versen zum Beniesen“. Mitglieder zahlen 5 Euro, Gäste 8 Euro.

Delmenhorst – Die Gruppe feierte ihr traditionelles Eisbeinessen im Hotel Thomsen in der Bremer Straße. Alle, die noch heimatverbunden sind, pflegen noch die heimatlichen Bräuche und kommen gerne zu diesen Treffen. Zum Auflockern des Abends kamen Darbietungen von den Mitgliedern, die viele Lacher auf ihrer Seite hatten. Irmgard Lange, die für den Abend zuständig war, konnte zum Abschluß feststellen, daß dies ein gelungener Abend war.

Göttingen – Mittwoch, 11. März, 15 Uhr, Treffen der Gruppe im Café Valentin, Adolf-Ellissen-Weg 1 a, Göttingen-Weende. Die Buslinien 2 und 3 halten direkt vor dem Haus. Es soll eine gemütliche Kaffeestunde mit Gedankenaustausch und Plachandern werden.

Helmstedt – Donnerstag, 12. März, 15 Uhr, Treffen der Gruppe zur Jahreshauptversammlung mit Wahlen in der Begegnungsstätte, Schützenwall 4.

Hildesheim – Donnerstag, 12. März, 15 Uhr, Treffen der Gruppe im Ratskeller, Markt 1. Harald Nikelsky Zeit den Film: „Eine Reise nach Danzig und Masuren“.

Oldenburg – Mittwoch, 11. März, 15 Uhr, Treffen der Gruppe im Stadthotel Eversten. Martin Stender, Mitglied des Bundesvorstandes der Westpreußen, hält einen Vortrag über die deutschen Vereine aus dem Land an der unteren Weichsel.

 

NORDRHEIN-WESTFALEN

Vorsitzender: Jürgen Zauner, Geschäftsstelle: Werstener Dorfstr. 187, 40591 Düsseldorf, Tel. (02 11) 39 57 63. Postanschrift: Buchenring 21, 59929 Brilon, Tel. (02964) 1037, Fax (02964) 945459, E-Mail: Geschaeft@Ostpreussen-NRW.de, Internet: www.Ostpreussen-NRW.de

Landesgruppe – Sonnabend, 14. März, 10 Uhr, diesjährige Frühjahrs-Delegierten-, Kultur- und Frauentagung der Landesgruppe in Oberhausen. Der Vorstand bittet um zahlreiches Erscheinen, da Wahlen anstehen. Es wurde wieder ein interessantes Programm zusammengestellt, und man hofft auf regen Besuch von Landsleuten, Jugend und Gästen wie in den Jahren zuvor. Auf der Tagung wird die Gedenkschrift zum 60jährigen Bestehen der Landesgruppe vorliegen. Die Schrift hat 224 Seiten und wird zum Selbstkostenpreis (3 Euro plus Versandkosten) angeboten.

Bielefeld – Donnerstag, 12. März, 15 Uhr, Ostpreußisch Platt in der Wilhelmstraße 13, 6. Stock. – Donnerstag, 19. März, 15 Uhr, Literaturkreis in der Wilhelmstraße 13, 6. Stock. – Sonnabend, 21. März, 15 Uhr, Treffen der Gruppe zur Jahreshauptversammlung in der Gaststätte Sprungmann, Osnabrücker Straße 65, 33649 Bielefeld. 

Bonn – Zehntägige Ostpreußenreise vom 18. bis 27. Juni. Busreise ab Bonn – Köln – Dortmund entlang der B 2. Fahrtkosten: DZ/HP, Versicherung 845 Euro. Eine Reise für ostpreußeninteressierte Menschen mit vielen Höhepunkten. Programm bitte bei Manfred Ruhnau anfordern, Telefon (02241) 311395.

Düren – Freitag, 20. März, 18 Uhr, Treffen der Gruppe zum Heimatabend.

Düsseldorf – Montag, 9. März, 19 Uhr, Lesung „Und ich sang in den Wing“ von Dr. Hajo Buch, Konferenzraum, GHH. – Freitag, 13. März, 18 Uhr, Treffen der Gruppe zum Stammtisch mit Eri­ch Pätzel im Restaurant Daria, Brunnenstraße. – Dienstag, 17. März, 15 Uhr, Treffen der Frauengruppe mit Agnes Neumann und Ursula Schubert, Ostpreußenzimmer 412, GHH. – Mittwoch, 18. März, 19 Uhr, Lesung in der VHS, Saal 1, Bertha-von-Suttner-Platz. „Ostpreußen ade – Reise durch ein melancholisches Land“ von Ralph Giordano.

Ennepetal – Donnerstag, 19. März, 18 Uhr, Treffen der Gruppe mit einem Imbiß in der „Heimatstube“.

Essen – Freitag, 20. März, 15 Uhr, Treffen der Gruppe in der „Stern Quelle“, Schäferstraße 17, 45128 Essen, in der Nähe des RWE-Turmes. Ulrich Hoffmann hält einen Vortrag über: „Der Vogel des Jahres 2009 – der Eisvogel, hier und in der Heimat“.

Gevelsberg – Freitag, 20. März, 16.15 Uhr, Treffen der Gruppe im Vereinslokal Keglerheim, Hagener Straße 78, Gevelsberg.

Gütersloh – Sonntag, 8. März, 15 Uhr, Treffen der Gruppe zur Jahreshauptversammlung und den Feierlichkeiten zum 60jährigen Bestehen der Gruppe im „Brauhaus“. Interessierte und Gäste sind natürlich willkommen und herzlich eingeladen. Für eine bessere Planung ist eine kurze telefonische Anmeldung erwünscht. Diese bitte bei Marlene v. Oppenkowski, Telefon (05241) 702919. Anträge und Vorschläge für die Jahreshauptversammlung richten Sie bitte an den Vorsitzenden Eckard Jagalla, Telefon (05241) 403872. – Donnerstag, 12. März, 15.30 Uhr, Treffen der Frauengruppe im Gütersloher Brauhaus, Unter den Ulmen, 33330 Gütersloh. Kontakt: Renate Thamm, Telefon 40422. – Treffen der Mundharmonikagruppe finden nur noch in unregelmäßigen Abständen statt. Informationen und Kontakt bei Bruno Wendig, Telefon 56933.

Mönchengladbach – Sonntag, 15. März, 15 Uhr, Treffen der Gruppe zur Jahreshauptversammlung in der Gaststätte Hensenhof, Roermonder Straße 78. Im Zusammenhang mit dem 60jährigen Bestehen der Landsmannschaft Ostpreußen wird Gerd Schiemann einen Vortrag halten: „Flucht, Vertreibung, Versöhnung“. Dabei soll vor allem auch über die Zustimmung des Bundestages zu den ständigen Einrichtungen in Berlin zum Thema „Vertreibung“ gesprochen werden. Dabei wird insbesondere über die personellen und finanziellen Bereitstellungen des Bundes und die Möglichkeiten der eigenen landsmannschaftlichen Darstellung und Mitarbeit eingegangen.

Mühlheim an der Ruhr – Dienstag, 10. März, 15 Uhr, Treffen der Gruppe zur Jahreshauptversammlung mit Wahlen im „Handelshof“. Anschließend Königsberger-Klops-Essen.

 

RHEINLAND-PFALZ

Vors.: Dr. Wolfgang Thüne, Wormser Straße 22, 55276 Oppenheim.

Kaiserslautern – Sonnabend, 7. März, 14.30 Uhr, Treffen der Gruppe in der Heimatstube, Lutzerstraße 20, Kaiserslautern.

Ludwigshafen – Freitag, 6. März, 16 Uhr, Treffen der Gruppe im Haus der Arbeiterwohlfahrt zum gemütlichen Beisammensein, Forsterstraße, Ludwig-Gartenstadt.

Mainz – Freitag, 6. März, 13 Uhr, Treffen der Gruppe zum Kartenspielen im Café Oase, Schönbornstraße 16, 55116 Mainz. – Sonnabend, 7. März, 14.30 Uhr, Treffen der Gruppe zum Heimatnachmittag mit Film- und Bildervortrag im Blindenzentrum, Untere Zahlbacher Straße 68. Anschließend Königsberger-Klopse-Essen. Anmeldung bei Frau Biniakowski, Telefon (06131) 5843947. – Freitag, 13. März, 13 Uhr, Treffen der Gruppe zum Kartenspielen im Café Oase, Schönbornstraße 16, 55116 Mainz. – Dienstag, 17. März, 15 Uhr, Treffen der Frauengruppe zur heimatlichen Kaffeestunde im Café Zucker, Bahnhofstraße 10, 55116 Mainz.

Neustadt an der Weinstraße – Sonnabend, 14. März, 15 Uhr, Treffen der Gruppe in der Heimatstube, Fröbelstraße 26, zur Jahreshauptversammlung. Manfred Schusziara gibt einen Rechenschafts- und Otto Waschkowski einen Kassenbericht. Nach der Kaffeetafel wird ein neuer Vorstand gewählt.

 

SACHSEN-ANHALT

Vors.: Bruno Trimkowski, Hans-Löscher-Straße 28, 39108 Magdeburg, Telefon (0391) 7331129.

Aschersleben – Donnerstag, 12. März, 14 Uhr, Treffen der Gruppe im „Bestehornhaus“, Hecknerstraße 6, Aschersleben. Prof. Kegler hält einen Vortrag über Albert Schweitzer. – Mittwoch, 18. März, 14 Uhr, Treffen der Frauengruppe im „Bestehornhaus“, Hecknerstraße 6, Aschersleben.

Magdeburg – Freitag, 6. März, 16 Uhr, Singproben im TuS Neustadt. – Dienstag, 17. März, 13.30 Uhr, Treffen der Handarbeitsgruppe „Stickerchen“ in der Immermannstraße 19. – Dienstag, 17. März, 15 Uhr, Bowling im Lemsdorfer Weg. – Freitag, 20. März, 16 Uhr, Singproben im TuS Neustadt.

Stendal. – Montag, 9. März, 14 Uhr, Treffen der Gruppe im „Krötenhof“. – Vom 6. bis 16. Juli plant Dr. Lange eine Reise in die Heimat (von Masuren bis ins Baltikum). Der Reisepreis beträgt rund 1100 Euro pro Person bei HP/DZ. Anmeldungen und nähere Informationen bei Dr. Lange, Telefon (039322) 3760.

Magdeburg – Sonntag, 8. März, 14 Uhr, Treffen der Gruppe in der Gaststätte SV Post.

Osterburg – Sonnabend, 7. März, 14 Uhr, Treffen der Gruppe zur Jahreshauptversammlung mit Neuwahl des Vorstandes im Forsthaus Baarsberge, Seehausen. Behandelt werden auch der Arbeits- und Veranstaltungsplan für 2009.

 

SCHLESWIG-HOLSTEIN

Vors.: Edmund Ferner. Geschäftsstelle: Telefon (0431) 553811, Wilhelminenstr. 47/49, 24103 Kiel.

Bad Oldesloe – Donnerstag, 12. März, 14.30 Uhr, Treffen der Gruppe im DRK-Haus, Lübecker Straße.

Bad Schwartau – Mittwoch, 11. März, 15 Uhr, Treffen der Gruppe im Restaurant Samos, Eutiner Ring 7, 23611 Bad Schwartau.

 Claus Seifert hält einen Diavortrag über Kolberg und Pommerns Ostseeküste.“ – Donnerstag, 19. März, 15 Uhr, Festveranstaltung zum 60jährigen Bestehen der Gruppe im Jugendfreizeitheim, Schwartau.

Fehmarn – Dienstag, 10. März, 15 Uhr, Treffen der Gruppe im „Haus am Stadtpark“. Helmut Fleischer hält einen Diavortrag über „Gedenkstätten der Vertriebenen“. – Die Vorsitzende der Gruppe Ilse Meiske konnte auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung zahlreiche Mitglieder und Gäste begrüßen. Als Gäste begrüßte sie den Landesvorsitzenden und Kulturreferenten der Landesgruppe Edmund Ferner, den Vorsitzenden des Heimat- und Museumsvereins Reiner Rahlf mit den Vorstandsmitgliedern sowie den Ersten Vorsitzenden vom Ostpreußischen Landesmuseums Vereins Hubertus Hilgendorff. In ihren Jahresberichten blickten die Vorsitzende und die Kulturreferentin, gleichzeitig auch Vorsitzende der monatlichen Treffen, Ina Naujok, auf ein arbeitsreiches Jahr zurück Herausragende Veranstaltungen waren der Jahresausflug nach Viöl und Umgebung sowie das traditionelle „Königsberger-Klops-Essen“ mit 100 Personen. Die anspruchsvollen Treffen werden im Durchschnitt von 40 Personen besucht. Schatzmeister Siegfried Tamkus bestätigte dem Verein eine gesunde Kassenlage. Zum neuen Kassenprüfer wurde Reinhard Anders gewählt. Auch die langjährige Vorsitzende Ilse Meiske, die dieses Amt schon 27 Jahre innehat, wurde wieder gewählt. Auf eigenen Wunsch hin aber nur noch für ein Jahr. Eine nicht alltägliche Ehrung erhielt Dorothea Johannsen, durch die Vorsitzende, für 60 Jahre Mitgliedschaft in der Landsmannschaft. Edmund Ferner blickte noch einmal ausführlich auf 60 Jahre Landesgruppe zurück und berichtete unter anderem, daß es im nördlichen Bundesland noch 28 aktive Ortsverbände in der Landmannschaft Ostpreußen gibt. Ein interessanter Vortrag von Hubertus Hilgendorff über das ostpreußische Landesmuseum in Lüneburg, das jährlich von 38000 Besuchern aufgesucht wird, schloß sich an. Schriftführerin Brigitte Christensen gab bekannt, daß in diesem Jahr (15. März) wieder eine Tagesfahrt zur „Dittchenbühne“ geplant sei und der Jahresausflug (13. Juni) nach Sonderburg gehe. Weiterhin berichtete die Vorsitzende, daß im vergangenen Jahr an eine schwer an Rheuma erkrankte Frau in Ostpreußen Hilfsgüter von der Gruppe durch den Vorsitzenden der Gruppe Schönwalde, H. A. Plötner, übergeben wurden. Zum Abschluß der Veranstaltung wurde den Anwesenden noch ein kostenloser Imbiß gereicht. 

Neumünster – Mittwoch, 11. März, 15 Uhr, Treffen der Gruppe im Restaurant am Kantplatz. Buchvorstellung und Lesung mit Gerd Höpfner.

Pinneberg – Sonnabend, 16 Uhr, Treffen der Gruppe zur Jahreshauptversammlung mit Essen („Räuberschinken“) im VfL-Heim, Fahltskamp 53.

 

THÜRINGEN

Vors.: Edeltraut Dietel, August-Bebel-Straße 8 b, 07980 Berga an der Elster, Tel. (036623) 25265.

Landesgruppe – Mühlhausen am Nordrand Thüringens gelegen, eine Stadt mit rund 40000 Einwohnern, mit historischem Stadtkern und einer Stadtbefestigung aus dem 13. Jahrhundert, hatte nach der Wende auch ein Plätzchen für eine Heimatstube des BdV. Die Heimatstube wurde zum Mittelpunkt der Treffen, gegliedert nach den Vertreibungsgebieten. Die Heimatgruppen treffen sich in regelmäßigen Abständen zu Heimatnachmittagen. Die vorgesehenen Heimatnachnachmittage zeigen eine vielseitige und rege Verbandsarbeit des Unstrut-Hainich-Kreises, bis vor kurzem unter der Leitung des BdV-Kreisvorsitzenden und ostpreußischen Landsmannes Josef Schwenzfeier. Dessen plötzlicher Tod – er verstarb am 4. Februar 2009 – hinterläßt eine große Lücke. Der in Waldensee bei Allenstein geborene Schwenzfeier war Vorstandsmitglied der Landesgruppe, Schatzmeister im BdV-Landesverband, Mitglied im Bauernverband der Vertriebenen, im Jagdkollektiv sowie in verschiedenen anderen Vereinen. Die Vertriebenen verlieren mit ihm einen treuen Weggefährten, der sich immer für die Belange der Gruppe eingesetzt hat. Der immer mit Rat und Tat zur Seite stand. Sein Andenken wird man in Ehren bewahren und ihn in steter Erinnerung behalten. Er wird allen fehlen. Die Landesgruppe trauert mit seinen Angehörigen und bleibt mit ihnen in treuer Verbundenheit.


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabo bestellen Registrieren