19.04.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
13.06.09 / Dem Wahn verfallen / Neue Himmler-Biographie: Vom Milchgesicht zum Massenmörder

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 24-09 vom 13. Juni 2009

Dem Wahn verfallen
Neue Himmler-Biographie: Vom Milchgesicht zum Massenmörder

Seine Macht-fülle im NS-Staat war einzigartig: Er war „Reichsführer SS“, Polizeichef, Reichskommissar für die Festigung deutschen Volkstums, schließlich Reichsinnenminister und Befehlshaber des Ersatzheeres. Sein Name steht für die Ermordung der Juden in den Konzentrationslagern, die Gräueltaten der SS an der Ostfront sowie die massenhaften Zwangsumsiedlungen und Vertreibungen in den Ostgebieten. Die Rede ist von Heinrich Himmler. Es gehört zu den Eigenarten der deutschen Geschichtsschreibung, daß es bisher keine umfassende Biographie über  eine der zentralen Figuren des Dritten Reichs gab. Doch nun hat sich Peter Longerich, Professor für Neuere Geschichte in London und Holocaust-Forscher, dieser längst überfälligen Aufgabe angenommen. Herausgekommen ist ein Monumentalwerk von über tausend Seiten, das auf außerordentliche Weise private Lebensgeschichte und politische Biographie verknüpft.

Dabei sah es anfangs nicht danach aus, als ob aus dem wehleidigen, gutbürgerlich-katholisch erzogenen Jungen ein Massenmörder werden würde. In der Schule war Heinrich als Milchgesicht, Brillenschlange und unsportlicher Streber verrufen. Auffällig waren seine Bindungsstörung und Kontaktschwierigkeiten, insbesondere mit dem anderen Geschlecht. Die Frontbewährung im Ersten Weltkrieg blieb dem damals 18jährigen Offiziersanwärter erspart, da seine Vorgesetzten ihn für nicht reif genug hielten. Auch in einer schlagenden Verbindung konnte Himmler während seines Agrarstudiums in München keine bedeutende Funktion erfüllen. Selbst in der NSDAP, bei der sich Himmler seit seinem Austritt aus der katholisch-konservativen Bayerischen Volkspartei engagierte, zählte er zunächst nicht zu den bedeutenden Funktionären.

Seine große Stunde schlug, als Himmler 1929 die Führung der bis dato unbekannten „Schutzstaffel“ übertragen bekam. Er begriff die SS sofort als rassischen Eliteorden mit einer führenden Rolle innerhalb der NS-Bewegung. Von nun an war Himmlers persönlicher Werdegang untrennbar mit der SS verbunden.

Er mischte sich sogar in die Partnerwahl seiner Männer ein und ermunterte sie zu fleißigem Fortpflanzen. Himmler selbst ging mit bestem Beispiel voran und hatte trotz der Ehe mit seiner Frau Margarete zwei Kinder mit seiner Sekretärin.

Himmler war ein Strukturgewinner, dessen Abstieg mit dem Niedergang des Regimes einherschritt. Die zuletzt erhaltenen militärischen Funktionen vermochte er nicht mehr zu erfüllen. Als Himmler Anfang 1945 versuchte, auf eigene Faust Kontakte mit den Alliierten und dem Jüdischen Weltkongreß zu knüpfen, schloß Hitler ihn wegen Verrats aus der SS und NSDAP aus.

Nachdem eine britische Patrouille Himmler alias Feldwebel Hitzinger festgenommen hatte, brachte er sich mit einer Zyankalikapsel um.

Longerichs Biographie zeugt von aufwändiger Recherche und Blick fürs Detail. Private Briefe, Tagebuchaufzeichnungen und Leselisten erhellen die Psychologie des radikalsten Wegbegleiters Hitlers. Während der Autor sich ausführlich dem Verhältnis Himmlers zur SS widmet, vernachlässigt er leider dessen ambivalente Beziehung zu anderen NS-Größen, wie Göring, Goebbels, Bormann, Speer, Heydrich und zu Hitler selbst. Ermüdend und für strukturelle Einsichten wenig ergiebig wirkt zudem die penible Auflistung, wann, wo, wie und wie viele Juden, Kommunisten und Zigeuner unter Himmler deportiert und ermordet worden sind.

Schließlich setzt Longerich beim Leser oftmals die Kenntnis politischer Zusammenhänge voraus, so daß sein Buch über historische Fachkreise hinaus kaum Anklang finden dürfte.        Sophia E. Gerber

Peter Longerich: „Heinrich Himmler – Eine Biographie“, Verlag Siedler, München 2008, 1040 Seiten, 39,95 Euro


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabo bestellen Registrieren