18.06.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
05.09.09 / MELDUNGEN

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 36-09 vom 05. September 2009

MELDUNGEN

Staat verzerrt den Markt weiter

Frankfurt am Main – Der Plan von Wirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU), Unternehmen direkt einen Kredit der staatlichen Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) zu ermöglichen, stößt auf Kritik bei Wirtschaftsexperten. Mit diesem Schritt würde sich der Staat noch ein weiteres Stück in den Markt drängen und die Gegebenheiten künstlich verzerren. Auch sei bis jetzt nicht nachgewiesen, ob es wirklich eine ernsthafte Kreditklemme gebe. Sollten Guttenbergs Pläne Realität werden, könnten die Banken ihr Risiko erneut zu leicht abwälzen − dieses Mal bereits zuvor garantiert auf den Staat. „Diese Entkoppelung hat uns erst in die Finanzkrise manövriert“, warnt Stefan Kooths vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) davor, den Privatbanken leichtfertig das Risiko abzunehmen.          Bel

 

7300 Milliarden Euro verloren

Frankfurt am Main – Nach einer Schätzung der Commerzbank wird die Finanzkrise bis Jahresende etwa 7300 Milliarden Euro weltweit gekostet haben. Das wären mehr als 1000 Euro pro Person, wobei zu bedenken ist, dass die meisten Menschen soviel Geld nie zusammensparen könnte. Den Löwenanteil machen Wertverluste von Wohnimmobilien vor allem in den USA und Großbritannien aus mit 3250 Milliarden Euro Verlust. Danach folgt der Einbruch der Weltkonjunktur mit 2950 Milliarden sowie Abschreibungen und Pleiten von Banken, deren Schaden die Commerzbank auf 1100 Milliraden Euro beziffert. Die deutsche Volkswirtschaft allein habe insgesamt 165 Milliarden Euro verloren. Die Asiatische Entwicklungsbank hatte in einer früheren Schätzung sogar einen globalen Gesamtschaden von fast 40000 Milliarden Euro ermittelt.     H.H.


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabo bestellen Registrieren