30.05.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
17.10.09 / MELDUNGEN

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 42-09 vom 17. Oktober 2009

MELDUNGEN

Ostpreußischer Rundfunk

Düsseldorf – Auf Ostpreußen TV können Interessierte im Internet neuerdings Veranstaltungen der Landsmannschaften in Youtube-Kurzfilmen nachverfolgen. Neben aktuellen Beiträgen wie der Rede der Kanzlerin zum Tag der Heimat 2009, Videos vom Deutschlandtreffen der Ostpreußen 2008 in Berlin oder der Festrede Rudi Pawelkas von der Landsmannschaft Schlesien beim Ostpreußentreffen in Nordrhein-Wesfalen 2008 bietet die Seite Kontaktanschriften  und weitere Links zu Landsmannschaften und zur PAZ. Alle Videobeiträge der Seite sind kostenfrei für jeden abrufbar. Ostpreußen TV ist eine Einrichtung der Landesgruppe Nord-rhein-Westfalen e.V. der Landsmannschaft Ostpreußen unter Mitwirkung des Bund Junges Ostpreußen (BJO). Nähere Informationen erteilt die Geschäftsstelle der Landesgruppe NRW e.V. in Brilon, Telefon (0211) 395763. Ansprechpartnerin ist Brigitte Gomolka.               PAZ

 

Rückkehr des Luisendenkmals

Tilsit – Zu den Wahrzeichen der Stadt gehörte das Marmorbild der Königin Luise. In den Nachkriegsjahren blieb nur das Postament übrig. Doch seit den Feierlichkeiten zum Tilsiter Frieden wollen die heutigen Bewohner Luise wiederhaben. Anlässlich des diesjährigen Stadtfestes war die Königin an ihrem alten Standort im Park Jakobsruh zu bewundern, allerdings vorerst symbolisch, dargestellt von Künstlern des Theaters „Elixier“. Oberbürgermeister Smilgin wertete die Präsentation als verheißungsvollen Anfang und verkündete unter großem Beifall, dass wieder ein Luisendenkmal her müsse. Er berief sich auf das Magdeburger Beispiel. Auch dort sei das Luisenstandbild der Bilderstürmerei zum Opfer gefallen, doch inzwischen stehe die Marmorstatue wieder an ihrem alten Platz. Bürger der Stadt hätten dafür 60000 Euro gesammelt und so ein nachahmenswertes Beispiel geliefert.    H.Dz.

 

Juden in Ostpreußen

Hamburg – Der russische Journalist Evgeny Dvoretski hält am Donnerstag, dem 22. Oktober um 19 Uhr einen Vortrag zum Thema „Die Juden in Ostpreußen und im heutigen Kaliningrader Gebiet“ im Raum der Liberalen Jüdischen Gemeinde Hamburg (LJGH), Große Johannisstraße 13, 20457 Hamburg. Der Autor beleuchtet die vielfältigen Verflechtungen der jüdischen und der preußischen Kultur. Die Veranstaltung wird von der „Zeit“-Stiftung unterstützt, Informationen unter Telefon (040) 67928325.               PAZ


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabo bestellen Registrieren