21.01.2022

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
21.11.09 / »Bildung nur mit Aussicht auf Erfolg«

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 47-09 vom 21. November 2008

»Bildung nur mit Aussicht auf Erfolg«

Seit dem 1. Januar 2003 gibt es Weiterbildung nur noch gegen Bildungsgutschein. Dieser weist das Bildungsziel, den regionalen Geltungsbereich und die Gültigkeitsdauer von drei Monaten, in welcher der Gutschein eingelöst werden muss, aus.

Der Berater der Arbeitsagentur entscheidet, ob sein Kunde einen Bildungsgutschein zur Einlösung bei einem für die Weiterbildungsförderung zugelassenen Träger erhält. Auch gibt es die Vorgabe, dass ein Gutschein nur vergeben werden soll, wenn die Wahrscheinlichkeit, dass sein Einlöser einen Job findet, bei etwa 70 Prozent liegt. Wie diese Wahrscheinlichkeit berechnet werden soll, ist nicht definiert. Für welchen Kurs der Leistungsempfänger seinen Gutschein dann verwendet, kann dieser selber entscheiden. Der Berater darf keine Empfehlung aussprechen.

Die zur Wahl stehenden Bildungsträger müssen zuvor von fachkundigen Stellen aus der Privatwirtschaft, die die Arbeitsagentur ausgewählt hat, anerkannt werden. Dies geschieht nach der Anerkennungs- und Zulassungsverordnung (AZWV) aus dem Jahr 2004.

Ziel ist es, auf diese Weise die Qualität der Weiterbildungsmaßnahmen sicherzustellen. Geprüft wird, ob der Antrag zur Zertifizierung des Bildungsträgers bestimmte Kriterien berücksichtigt wie zum Beispiel ein kundenorientiertes Leitbild. Ist ein Bildungsträger zertifiziert, wird nicht mehr kontrolliert, ob das, was auf dem Papier angekündigt wurde, auch so umgesetzt wird. Schließlich hat der Bildungsträger sich mit seinem Antrag gleichzeitig verpflichtet, eigene Prüfungen zur Funktionsweise des Unternehmens durchzuführen. Erst bei Bekanntwerden von Missständen und bei Beschwerden wird von außen geprüft.        Bel

 

Zeitzeugen

Peter Hartz – Die von dem deutschen Manager und Ex-VW-Vorstandsmitglied geleitete Kommission „Moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt“ brachte nicht nur die Hartz-IV-Gesetze hervor. Die Hartz-I-Gesetze, die bereits 2003 in Kraft traten, regelten auch die Förderung der beruflichen Weiterbildung durch die Arbeitsagentur und führten den Bildungsgutschein (siehe Kasten rechts) ein.

 

Bernhard Jirku – „Langzeitarbeitslose haben so gut wie keine Chance auf Weiterbildung“, sagte der Referent für Sozialpolitik bei der Gewerkschaft ver.di dem „Tagesspiegel“. Er kritisiert den Umstand, dass Bildungsgutscheine nur noch selten an Langzeitarbeitslose und schwer vermittelbare Personen vergeben werden.

 

Klaus Heimann – Der Leiter der Abteilung Berufsbildung beim Vorstand der IG Metall hält das jetzige System für richtig, wenn auch verbesserbar. Der ehemalige Mitarbeiter im Bundesministerium für Bildung und Forschung ist gegen Kontrollen der Seminare. Es sei eine Frage, ob man ein Miss-trauens- oder Vertrauenssystem bevorzuge. Die IG Metall ist der größte politische Bildungsträger Europas. Jedes Jahr besuchen 2,5 Millionen Teilnehmer ein Seminar der IG Metall.

 

Ralf Nuglisch – Der Teamleiter beim Paritätischen Wohlfahrtsverband hält die Aussichten von Hartz-IV-Empfängern auf Weiterbildung derzeit für schlecht. Der Grund: Durch das Konjunkturpaket II werden nun auch zahlreiche Kurzarbeiter in Weiterbildungslehrgänge vermittelt. Vor allem in Süddeutschland konkurrierten Arbeitslose und Kurzarbeiter. Letztere hätten aber bessere Chancen.

 

Frank-Jürgen Weise – „Als Bundesagentur für Arbeit wissen wir“, so der Chef der Bundesagentur für Arbeit, „dass Qualifikation und Bildung die entscheidenden Schlüssel sind, um Arbeitslosigkeit gar nicht erst entstehen zu lassen beziehungsweise Arbeitslosigkeit so schnell wie möglich wieder zu beenden.“ Weiterbildung sei daher als vorbeugende Maßnahme gegen Arbeitslosigkeit hoch einzuschätzen. Leider werde die Notwendigkeit lebenslangen Lernens in Deutschland verkannt. Im EU-Vergleich läge Deutschland bei der Weiterbildung im letzten Drittel.


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabo bestellen Registrieren