20.04.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
03.04.10 / Nur Nachteile

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 13-10 vom 03. April 2010

Konrad Badenheuer:
Nur Nachteile

Jetzt haben wir sie also wieder hinter uns, die alljährliche Umstellung auf die Sommerzeit. Die meisten Menschen haben ihre anfängliche Müdigkeit überwunden, und die Milchkühe geben auch schon wieder so viel Milch wie vor acht Tagen. Schon am Montag waren die zusätzlichen Zugverspätungen bewältigt. Und für den Befund einer Studie aus Australien, dass sich in den Wochen nach dem kleinen Schlafentzug mehr depressive Menschen das Leben nehmen, gibt es aus Deutschland (noch) keine Bestätigung.

Klar belegt ist aber die alljährliche Zunahme der Verkehrsunfälle in den Tagen nach der Umstellung um acht Prozent. Aber da sollte man doch bitte nicht so empfindlich sein, zumal im Herbst, wenn dem Volk eine Extra-Stunde Schlaf gegönnt wird, auch wieder weniger Unfälle geschehen, wenn auch nicht ganz im selben Umfang.

Inzwischen gut belegt ist auch, dass in der Woche nach der Zeitumstellung die Zahl der Herzinfarkte um fünf Prozent höher liegt. Und noch einen Nachteil gibt es, neben den technischen Kosten der Umstellung: Aus der erhofften Energieeinsparung, einst der Grund für die Sommerzeit, ist nichts geworden: Wie das Umweltbundesamt einräumen musste, wird die minimale Energieeinsparung bei der Beleuchtung überkompensiert durch den Mehrbedarf an Heizenergie in den Morgenstunden.

Fragt sich, warum die Deutschen sich diesen Schwachsinn antun − denn populär ist die Sommerzeit keineswegs. Als das die Regierung vor zwei Jahren im Bundestag gefragt wurde, verwies sie auf die EU. Die Sommerzeit könnte noch zum Symbol für organisierten Unsinn aus Brüssel werden.


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabo bestellen Registrieren