15.04.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
17.04.10 / Schülerprogramm feiert Erfolge / Die Stadt Königsberg richtete auf dem Hansaplatz ein dreitägiges Fest aus

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 15-10 vom 17. April 2010

Schülerprogramm feiert Erfolge
Die Stadt Königsberg richtete auf dem Hansaplatz ein dreitägiges Fest aus

Auf dem Hansaplatz (Ploschtschad Pobedy) in Königsberg fand eine dreitägige Feier anlässlich des fünften Jahrestages des Regierungsprogramms „Wir sind Russen“ statt, mit dem Jugendliche und Kinder auf Staatskosten vierzehn Tage lang die russische Hauptstadt oder andere wichtige Städte besuchen dürfen. Wegen der Abgetrenntheit des Königsberger Gebiets von Kernrussland benötigen die Bewohner des Gebiets einen Reisepass und Visa, um beispielsweise Moskau besuchen zu können. Weil die meisten Schüler noch nie die Möglichkeit hatten, die Grenzen der Exklave zu überschreiten, hatte die Regierung im Jahre 2005 für sie das Programm „Wir sind Russen“ gestartet, damit die Jugend eine Vorstellung vom „großen Russland“ bekommen sollten.

Die Feierlichkeiten im Stadtzentrum begannen mit morgendlichen Gymnastikübungen der Bewegung „Gesunde Generation“ unter Teilnahme der besten Sportler des Gebiets. Damit sollte den Schülern ein gesunder Lebensstil vermittelt werden. Anschließend gab es auf einer Bühne Theateraufführungen.  Eine Ausstellung mit dem Titel „Wir sind Russen“ erzählte von den Reisen der bisherigen Teilnehmer. Auf dem Platz wurde ein symbolischer „Zug der Erinnerungen“ dargestellt. Am Hauptprogramm beteiligten sich die in ganz Russland bekannten Musikgruppen „Balagan Ltd.“ und „Umaturman“, die vor allem bei Jugendlichen sehr beliebt sind.

Der Schüler Wassja Konowalow aus Friedland (Prawdinsk) wurde als 60000. Teilnehmer des Programms geehrt. Als Preis erhielt er ein Notebook und die Möglichkeit einer Reise zur Besichtigung weiterer russischer Städte.

Der Hansaplatz war in verschiedene Themenbereiche aufgeteilt. Die Jugendlichen konnten dort selbst Lieder komponieren, an Wettbewerben, Folkloretänzen und Spielen teilnehmen. Ein wichtiges Ereignis war die Verlosung von 20 Tickets zur Teilnahme am Programm „Wir sind Russen“. Gewöhnlich gehen die Reisen nach Moskau und St. Petersburg, aber auch die Städte des sogenannten „Goldenen Rings“, zu denen die Städte Sergijew Posad, Pereslawl-Salesski, Rostow-Welikij, Jaroslawl, Kostroma, Susdal, Wladimir und Iwanowo zählen, stehen zur Auswahl. Die Königsberger Schüler konnten auch eine Reise nach Smolensk und Brest-Litowsk gewinnen.

Am folgenden Tag schon fuhr vom Königsberger Südbahnhof der 400. Zug mit Teilnehmern des Programms „Wir sind Russen“ ab. Jurij Tschernyschew


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabo bestellen Registrieren