13.08.2022

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
04.09.10 / Für Sie gelesen

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 35-10 vom 04. September 2010

Für Sie gelesen

Sanssouci für Kinder

Hunderttausende historisch Interessierte zieht es alljährlich in die preußischen Schlösser, um dort den Hauch der Geschichte zu erahnen. Star ist nach wie vor Schloss Sanssouci mit seinem Park und den es umgebenden Bauten wie Chinesisches Haus, Neue Kammern, Bildergalerie oder Römische Bäder. Unter den Besuchern sind meist nicht viele Kinder  – von den Schulklassen einmal abgesehen, die „verdonnert“ wurden, diese „ätzenden“ Orte zu besichtigen. Es soll ja Kinder geben, die bekommen „Pickel“, wenn sie nur das Wort „Museum“ hören. Das mag daran liegen, dass ihnen die Schönheiten, die sie dort entdecken können, nicht oder nicht richtig nahegelegt wurden. Für Schloss Sanssouci gibt es einen Museumsführer für Kinder, der bereits vor fünf Jahren erschien, seine Gültigkeit und Lebendigkeit indes nicht eingebüßt hat. Die Journalistin Cornelia Vossen, die seit vielen Jahren Kindergruppen durch die Berliner Gemäldegalerie führt, erzählt auf anschauliche (fast liebevolle)  Weise von Friedrich dem Großen, der in 40 Jahren dem Schloss Leben eingehaucht hat. Zu erleben ist der Mensch Friedrich: Was war sein Lieblingszimmer, wo brachte er seine Gäste unter, wo schlief er selbst und warum hatte der König kalte Füße? Cornelia Vossen gibt Antworten auf diese und andere Fragen. Immer dabei Alkmene, Hasenfuß und Biche, die Windspiele des Königs, die dem jungen Leser auch die eine oder andere knifflige Frage stellen. Museen und Pickel? Nach der Lektüre dieses Buchs wohl kaum noch.    os

Cornelia Vossen: „Sanssouci – Ein Schloss, ein Park, ein König und seine Hunde“, Nicolaische Verlagsbuchhandlung, Berlin 2005, gebunden, durchgehend farbig illustriert, 14,90 Euro

 

Schwarzwald für die Familie

Man kann den edlen Schwarzwald ebensowenig beschreiben wie die Empfindung, die er hervorruft. Ein Zug dieser Empfindung ist jedoch ein Gefühl tiefer Zufriedenheit“. hat Mark Twain, der „Vater“ von Tom Sawyer und Huckleberry Finn einmal über einen der wohl schönsten Land-striche Deutschlands geschrieben. Zufriedenheit und innere Ruhe überkam auch die Rezensentin, als sie das neue Merian-Heft „Schwarzwald“ in Händen hielt. Stimmungsvolle Fotos und informative wie auch unterhaltsame Texte riefen eigene Erinnerungen wach. Beschauliche Städte, aber auch stille Winkel findet der Leser in diesem wie immer hervorragend gestalteten Heft. Pure Lesefreude.    os

Merian-Heft „Schwarzwald“, Jahreszeiten Verlag, Hamburg 2010, 140 Seiten, 20 Seiten Infoteil mit herausnehmbarer Karte und Faltplan, 7,95 Euro.


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabo bestellen Registrieren