03.03.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
26.03.11 / Zukunft verprasst

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 12-11 vom 26. März 2011

Zukunft verprasst
von Rebecca Bellano

Es verwundert doch ein wenig, wenn man liest, dass die Bundesregierung plant, den Rentenbeitrag zu senken. Hieß es nicht noch vor kurzem, dass die Rentenkasse vor dem Kollaps stehe und wegen der Alterung der deutschen Gesellschaft das Geld bald nicht mehr reichen würde und die Menschen länger arbeiten müssen?

Offenbar gibt es da ein Gesetz, das die Politik „zwingt“, den Rentenbeitrag zu senken sobald in der Kasse eine Reserve von eineinhalb Monatsausgaben vorhanden ist. Eineinhalb Monatsausgaben? Das ist ja fast nichts angesichts des Umstandes, dass Deutschland immer älter wird, und auch die derzeit gute Konjunktur schneller vorbei sein könnte, als man schauen kann. Wäre es nicht sinnvoll, endlich mal ein echtes finanzielles Polster anzusparen, um für die Herausforderungen der Zukunft besser gewappnet zu sein? Lieber in guten Zeiten den Rentenbeitrag so lassen, wie er derzeit ist, als in schlechten Zeiten Rentenkürzungen durchsetzen, das wäre doch eine eigentlich logische Schlussfolgerung. Aber gespart wird in diesem Land schon lange nicht mehr, egal ob Bund, Länder oder Kommunen. Wieso sollte es bei Rentenkasse anders sein?


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabobestellen Registrieren