25.06.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
26.03.11 / Landsmannschaftliche Arbeit

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 12-11 vom 26. März 2011

Landsmannschaftliche Arbeit

BADEN-WÜRTTEMBERG

Vors.: Uta Lüttich, Feuerbacher Weg 108, 70192 Stuttgart, Telefon und Fax (0711) 854093, Geschäftsstelle: Haus der Heimat, Schloßstraße 92, 70176 Stuttgart, Tel. und Fax (0711) 6336980.

Landesgruppe – Sonnabend, 9. April, 9.45 Uhr, Hotel Wartburg, Lange Straße 49: Landesfrauentagung.

Göppingen – Hauptversammlung und Frühlingsfest! Am 12. März trafen sich die Landsleute zum traditionellen Frühlingsfest mit Jahres- und Kassenbericht in der „Frisch-Auf“ Gaststätte in Göppingen. Bei Kaffee und Kuchen wurden erste Gespräche geführt, bis dann der Vorsitzende Günter F. Rudat die Versammlung eröffnete. Als besondere Gäste begrüßte er Uta Lüttich, LO-Vorsitzende Baden-Württemberg und Bundesfrauengruppenleiterin, und die BdV-Kreisvorsitzende Marianne Bayreuther. Ebenso wurden zwei neue Mitglieder von den Anwesenden herzlich in Empfang genommen. Er ließ in anschaulichen Worten das Win-terende und den doch in Ostpreußen sehr späten Frühlingsbeginn Revue passieren. Der Vortrag schloss mit dem Bericht aus den Kindheitserinnerungen der Ostpreußin Käthe Seehawer „Das große Wecken“. Es wurde an die Busreise zum Deutschlandtreffen der Ostpreußen nach Erfurt vom 28. bis 29. Mai dieses Jahres erinnert und um baldige Anmeldung gebeten. Mit der Schweigeminute beim Vorlesen der Namen der verstorbenen Landsleute en-dete die allgemeine Begrüßung. Uta Lüttich eröffnete ihren Vortrag mit ostpreußischen Frühlingsgedichten und weckte mit ihren Worten Erinnerungen an Frühlings- und Osterbräuche in der Heimat. Als Marianne Bayreuther das Wort hatte, sprach sie über die Hauptversammlung des Bundes der Vertriebenen, zu der auch Ministerpräsident Mappus als Redner geladen war. Beide Frauen wurden mit großem Applaus verabschiedet. Kassiererin Margit Korn las den Kassenbericht 2010 vor und Magdalena Lutz als Kassenprüferin bestätigte die genannten Summen. Beide Frauen wurden von den Mitgliedern einstimmig entlastet. Die Vorsitzende der Göppinger Frauengruppe, Vera Pallas, berichtete anschließend über die Aktivitäten der größten Frauengruppe der Ost- und Westpreußen (zirka 40 Mitglieder) in Deutschland. Viel Beifall bekam sie auch für ihren Tätigkeitsbericht. Aufgelockert wurde die Veranstaltung zwischenzeitlich immer wieder durch gemeinsames Singen von Frühlingsliedern. Höhepunkt und Abschluss der Veranstaltung war jedoch das gemeinsame Essen. Die Gruppe versucht immer wieder, alte ostpreußische Gerichte auch im Schwabenland anzubieten. Den Wirtsleuten ist das mit Schmandheringen und Salzkartoffeln auch dieses Mal wieder wunderbar gelungen.

Metzingen – Das Erinnern bleibt Pflicht. Hohe Auszeichnung der Landesgruppe Baden-Württemberg für Gerda Haushalter. In der Mitgliederversammlung im Restaurant „Bohn“ begrüßte der Vorsitzende Heinz Scheffler die Mitglieder der Metzinger Landsmannschaft und freute sich über die Anwesenheit der 1. Vorsitzenden der Reutlinger Landsmannschaft, Ilse Hunger. Nach gemütlicher Gesprächsrunde bei Kaffee und Kuchen wurden Rechenschaft über das vergangene Jahr und Vorschau auf das Jahr 2011 gegeben. Vor Einstieg in die Tagesordnung gedachte der Kreis aller verstorbenen Landsleute, die fern ihrer Heimat ihr Leben verloren haben. Höhepunkt aller Veranstaltungen war im vergangenen Jahr die Feier zum 60-jährigen Bestehen der Metzinger Landsmannschaft mit der Teilnahme von Herrn Oberbürgermeister Dr. Fiedler. Die Filmvorführung darüber erinnerte an den festlichen Abend. Im Jahr 2011 stehen wieder einige Termine an. Das Deutschlandtreffen der Landsmannschaft Ostpreußen findet am 28./29. Mai in Erfurt statt. Die Reutlinger Landsmannschaft und auch die Stuttgarter Landesgruppe fahren mit dem Bus nach Erfurt. Interessenten an dieser Fahrt können sich beim Vorsitzenden Heinz Scheffler melden. Am Sonntag, 3. Juli, geht’s mit dem Bus zum Jahresausflug. Ziel ist der Murrhardter Wald mit dem Ebnisee sowie die dortige Umgebung. Am Sonnabend, 1. Oktober, findet das traditionelle Grütz-wurstessen mit Tombola und Tanz und am Sonntag, 4. Dezember, die Weihnachtsfeier statt, alles im Restaurant Bohn. Zu guter Letzt wurden die Ehrungen vorgenommen. In besonderer Würdigung der Arbeit und Verdienste für die Heimat erhielt das goldene Dank-abzeichen der Landesgruppe Baden Württembergs Gerda Haushalter. Helmut Barwig wurde für zehnjährige Mitgliedschaft geehrt. Zum Ausklang der Veranstaltung zeigte Heinz Scheffler Filme über die Aktivitäten im vergangenen Jahr.

Stuttgart – Donnerstag, 14. April, 15 Uhr, Hotel Wartburg, Lange Straße 49: Jahreshauptversammlung mit Rechenschaftsberichten und Ehrungen.

Ulm/Neu-Ulm – Sonnabend, 9. April, 14.30 Uhr, Ulme Stuben: Treffen der Gruppe zum Schabbern.

 

BAYERN

Vorsitzender: Friedrich-Wilhelm Böld, Telefon (0821) 517826, Fax (0821) 3451425, Heilig-Grab-Gasse 3, 86150 Augsburg, E-Mail: info@low-bayern.de, Internet: www. low-bayern.de.

Ingolstadt und Region – Sonnabend, 10. April, 14.30 Uhr, Gasthaus „Bonschab“, Münchner Straße 8: Monatliches Heimattreffen.

Landshut – Dienstag, 29. März, 14 Uhr, Prana-Zentrum, Ländgasse 127a: Schnupperbehandlung. 15.30 Uhr, Residenz-Café: Treffen der Gruppe.

München Nord/Süd – Freitag, 8. April, 14 Uhr, Haus des Deutschen Ostens, Am Lilienberg 5, 81669 München: Treffen der Frauengruppe.

Weißenburg/Gunzenhausen – Sonnabend, 2. April, 10.30 Uhr, Kulturzentrum Ostpreußen, Schloss Ellingen: Ausstellungseröffnung „Grenzenloser Himmel“.

 

BERLIN

Vorsitzender: Rüdiger Jakesch, Geschäftsstelle: Forckenbeckstraße 1, 14199, Berlin, Telefon (030) 2547345, E-Mail: info@bdv-bln.de, Internet: www.ostpreussen-berlin.de. Geschäftszeit: Donnerstag von 14 Uhr bis 16 Uhr Außerhalb der Geschäftszeit: Marianne Becker, Telefon (030) 7712354.

Tilsit-Ragnit / Tilsit-Stadt – Sonnabend, 2. April, 15 Uhr, Ratskeller Charlottenburg, Rathaus, Otto-Suhr-Allee 102, 10585 Berlin: Treffen der Gruppe. Anfragen Tilsit-Ragnit bei Hermann Trilus, Telefon (03303) 403881, Tilsit-Stadt bei Heinz-Günther Meyer, Telefon 2751825.

Angerburg / Dar kehmen/ Goldap – Donnerstag, 7. April, 14 Uhr, „Oase Amera“, Borussiastraße 62, 12103 Berlin: Referat „Landleben in Ostpreußen“. Anfragen bei M. Becker, Telefon (030)7712354.

Gumbinnen – Donnerstag, 7. April, 15 Uhr, Café Stresemann, Stresemannstraße 90, 10965 Berlin. Anfragen bei Joseph Lirche, Telefon (030) 4032681.

Lyck – Sonnabend, 9. April, 15 Uhr, Ratsstuben JFK, Am Rathaus 9, 10825 Berlin: Treffen der Gruppe. Anfragen bei Peter Dziengl, Telefon (030) 5245479.

Rastenburg – Sonntag, 10. April, 15 Uhr, Restaurant „Stammhaus“, Rohrdamm 24b, 13629 Berlin: Treffen der Gruppe. Anfragen bei Martina Sontag, Telefon (033232) 21012,

Wehlau – Sonntag, 10. April, 15 Uhr, „Lindengarten“, Alt-Buckow 15a, 12349 Berlin: Treffen der Gruppe. Anfragen bei Lothar Hamann, Telefon (030) 7712354.

Königsberg – Mittwoch, 13. April, 14 Uhr, Johann Georg-Stuben. Anmeldung bei Prof. Dr. Schulz, Telefon (030) 2515995.

Labiau – Mittwoch, 13. April, 14 Uhr, Johann Georg-Stuben. Anmeldung bei Prof. Dr. Schulz, Telefon (030) 2515995.

Samland – Mittwoch, 13. April, 14 Uhr, Johann Georg-Stuben. Anmeldung bei Prof. Dr. Schulz, Telefon (030) 2515995.

FRAUENGRUPPE

Mittwoch, 13. April, 13.10 Uhr, „Die Wille“, Wilhelmstraße 115, 10962 Berlin: Singen mit Herrn Molzahn. Anfragen bei Marianne Becker, Telefon (030) 7712354.

 

BREMEN

Vorsitzender: Helmut Gutzeit, Telefon (0421) 250929, Fax (0421) 250188, Hodenberger Straße 39 b, 28355 Bremen. Geschäftsführer: Günter Högemann, Am Heidberg 32, 28865 Lilienthal Telefon (04298) 3712, Fax (04398) 4682 22, E-Mail: g.hoegemann@t-online.de

Bremen – Donnerstag, 31. März, Hotel zur Post: Mitgliederversammlung. Tagesordnung: 1. Begrüßung, 2. Totengedenken, 3. Ehrungen, 4. Bericht des Vorsitzenden, 5. Ressortberichte, 6. Kassenbericht, 7. Kassenprüfungsbericht, 8. Aussprache, 9. Entlastung des Vorstandes, 10. Ergänzungswahl (Kassenführer und Kassenprüfer), 11. Wahl eines Ehrenmitgliedes, 12. Verschiedenes. Die Punkte 1–3 der Tagesordnung finden im Rahmen einer geselligen Kaffeetafel statt. Sodann folgen die satzungsgemäßen Regularien der Punkte 4–12. Anträge zur Mitgliederversammlung sind bis zum 24. März an die Geschäftsstelle zu richten! Zum Abschluss wird die Bremer Autorin Truxi Knierim, die bereits im November 2009 einen Vortrag gehalten hatte, erneut mit Sagen und Geschichten aus dem Werk der Danziger Märchenfrau Elsa Faber von Bockelmann, aber auch aus eigenen Werken, vortragen. – Unter dem Motto „Ostpreußen – Erbe und Verpflichtung“ findet das Deutschlandtreffen der Landsmannschaft Ostpreußen vom 28. bis 29. Mai auf dem Messegelände in Erfurt statt. Die Fahrt der Gruppe dorthin wird vom Freitag, 27., bis Montag, 30. Mai stattfinden. Der Reisepreis beträgt 260 Euro bei Übernachtung im DZ, 335 Euro im EZ. Leistungen: Fahrt im modernen Reisebus, 3 x Übernachtung im Hotel „Park Inn by Radisson“ in Erfurt-Apfelstädt, 3 x Frühstücksbuffet mit Halbpension, Stadtführung mit der historischen Straßenbahn und anschließendem Rundgang durch mittelalterliche Gässchen zur Krämerbrücke (am 28. Mai), Besuch des Kyffhäuser-Denkmals einschließlich einer Pferdekutschenfahrt (am 30. Mai), Eintritt und Führung im Burgmuseum am Kyffhäuser-Denkmal (am 30. Mai), Transfer zum und vom Messegelände an beiden Tagen des Ostpreußentreffens, Eintritt zum Ostpreußentreffen. Anmeldungen sind bis 15. April bei JWD-Reisen, Telefon 4854633 möglich. Bezahlung bei Anmeldung auf das Konto Jürgen Wiebking, Konto-Nr. 18276727, Sparkasse Bremen, BLZ 290 501 01.

 

HAMBURG

Erster Vorsitzender: Hartmut Klingbeutel, Kippingstr. 13, 20144 Hamburg, Tel.: (040) 444993, Mobiltelefon (0170) 3102815. 2. Vorsitzender: Hans Günter Schattling, Helgolandstr. 27, 22846 Norderstedt, Telefon (040) 5224379.

LANDESGRUPPE

Sonnabend, 16. April, 10 Uhr (Ende 17 Uhr): Ostermarkt der ostdeutschen Landsmannschaften im Haus der Heimat, Teilfeld 8, gegenüber der S-Bahnstation Stadthausbrücke. Die Landesgruppe ist mit einem Angebot heimatlicher Spezialitäten und Literatur vertreten und lädt herzlich zu einem Besuch ein.

Busfahrt zum Deutschlandtreffen der Ostpreußen in Erfurt vom 27. bis 29. Mai. Es sind ein paar Plätze frei geworden! Die Abfahrt erfolgt am 27. Mai um 7.30 Uhr, Hamburg-Kirchenallee (gegen-über dem Hauptbahnhof). Rück-fahrt am Sonntag, 29. Mai, 16 Uhr. Ankunft in Hamburg gegen 21.30 Uhr. Preise: pro Person im DZ 154 Euro, EZ-Zuschlag 40 Euro. Im Preis enthalten: Fahrt in einem Drei-Sterne-Bus, zwei Übernachtungen einschließlich Frühstücksbuffet im Best Western Hotel Excelsior (Vier-Sterne-Hotel) im Stadtzentrum von Erfurt, Kaffee und Kuchen im Hotel am Anreisetag, Altstadtrundgang zu den Sehenswürdigkeiten mit einem Stadtführer oder eine Besichtigung des Mariendoms zu Erfurt unter fachkundiger Führung. Abendbuffet am Anreisetag. Reiserücktrittskosten-Versicherung. Weitere Auskünfte und Anmeldung bei Walter Bridszuhn, Telefon (040) 6933520.

BEZIRKSGRUPPE

Hamburg-Harburg – Sonntag, 10. April, 10 Uhr, St. Johanniskirche, Bremerstraße 9: Ostpreußischer Heimatgottesdienst mit Pastorin Dr. Hella Lembke und Pastor Ludwig Fetingis aus Plikiai, Litauen. An der Orgel: Gernot Fries. Im Anschluss: Gespräch im Gemeindesaal bei Tee und Gebäck. Die St. Johanniskirche ist per S-Bahnlinien S3 und S31 (Station Harburg-Rathaus) in 10 Minuten Fussweg zu erreichen. Pkw-Stellplätze vorhanden.

Harburg/Wilhelmsburg – Montag, 28. März, 15 Uhr: Heimatnachmittag im Gasthaus „Waldquelle“, Meckelfeld, Höpenstraße 88 (mit Bus 443 bis Waldquelle). Motto: „Jetzt fängt das schöne Frühjahr an…“

KREISGRUPPE

Elchniederung – Mittwoch, 6. April, 15 Uhr, ETV Stuben, Bundesstraße 96, Ecke Hoheweide, U-Bahn Christuskirche: Kulturnachmittag. Nach dem Kaffee soll in einer gemütlichen Runde mit Vorträgen, frohen Liedern und Musik der Frühling angelockt werden. Freunde und Gäste sind herzlich willkommen. Entritt: 2 Euro.

Heiligenbeil – Sonntag, 2. April, 14 Uhr, AWO Seniorentreff am Bauerbergweg 7: Die Heimatkreisgruppe feiert ihr Frühlingsfest. Der Vorstand lädt alle Mitglieder und Freunde der Gruppe herzlich ein. Bei Kaffee und Kuchen sollen in geselliger Runde einige fröhliche Stunden verbracht werden. Vortrag zur Patienten-Verfügung und Vorsorge-Vollmacht. Der Seniorentreff ist mit der Buslinie 116 ab U-Bahnstation Hammer Kirche, Wandsbek-Markt oder Billstedt zu erreichen. Kostenbeitrag für Kaffee, Kuchen und Vortrag 5 Euro. Anmeldung bei Lm. K. Wien, Telefon (040) 30067092 bis Freitag, 1. April. – Viertägiger Kurzurlaub in der Mitte Deutschlands. Fahrt zum Ostpreußentreffen in Erfurt vom 26. bis 29. Mai. Erleben Sie an zwei Tagen einen der geschichts-trächtigen Teile Deutschlands, und als Abschluss dann das Deutschlandtreffen der Ostpreußen am 28. und 29. Mai. Preis pro Person im DZ 278 Euro, EZ-Zuschlag 48 Euro. Leistungen: Fahrt im modernen Reisebus, Übernachtung (3x), Frühstücksbüfett und Abendessen (3x), Stadtrundfahrt und Stadtrundgang in Erfurt, Thüringenrundfahrt, Stadtrundfahrt Weimar, Transferfahrten zum Treffen. Anmeldungen bei Konrad Wien, Telefon und Fax (040) 30067092, es sind nur noch wenige Plätze im Bus verfügbar.

Insterburg – Mittwoch, 6. April, 13 Uhr, Hotel zum Zeppelin, Frohmestraße 12, 22459 Hamburg: Monatstreffen der Heimatgruppe. Zum heiteren, kulturellen Frühlingsprogramm sind Gäste und neue Mitglieder herzlich willkommen! Rückfragen bei: Manfred Samel, Telefon und Fax: (040) 587585.

Sensburg – Sonnabend, 9. April, 15 Uhr, Polizeisport-heim, Sternschanze 4, 20357 Hamburg: Frühlingsüberraschungen. Gäste sind herzlich willkommen.

 

HESSEN

Vorsitzender: Dietmar Strauß,  Jahnstraße 19, 68623 Lampertheim, Tel. (06206) 4851.

Wiesbaden – Sonnabend, 9. April, 15 Uhr, Haus der Heimat, Wappensaal, Friedrichstraße 55, Wiesbaden: Jahreshauptversammlung und Vortrag des früheren Vorsitzenden Horst Dietrich „Wird Königsberg mehr und mehr zu Königsberg?“ Zu der vorgeschriebenen Mitgliederversammlung (Jahreshauptversammlung) lädt der Vorstand mit folgender Tagesordnung herzlich ein: 1. Abstimmung über die Tagesordnung, 2. Feststellung der Anwesenheit und des Stimmrechts, 3. Geschäftsbericht des Vorsitzenden, 4. Bericht des Schatzmeisters, 5. Bericht der Kassenprüfer, 6. Aussprache zu den Punkten 3 und 4, 7. Entlastung des Vorstandes für das Geschäftsjahr 2010, 8. Verschiedenes. Vor dem offiziellen Teil und dem Vortrag ist Zeit zur Unterhaltung bei Kaffee und Kuchen!

 

NIEDERSACHSEN

Vorsitzende: Dr. Barbara Loeffke, Alter Hessenweg 13, 21335 Lüneburg, Telefon (04131) 42684. Schriftführer und Schatzmeister: Gerhard Schulz, Bahnhofstraße 30b, 31275 Lehrte, Telefon (05132) 4920. Bezirksgruppe Lüneburg: Manfred Kirrinnis, Wittinger Straße 122, 29223 Celle, Telefon (05141) 931770. Bezirksgruppe Braunschweig: Fritz Folger, Sommerlust 26, 38118 Braunschweig, Telefon (0531) 2 509377. Bezirksgruppe Weser-Ems: Otto v. Below, Neuen Kamp 22, 49584 Fürstenau, Telefon (05901) 2968.

Buxtehude – Sonntag, 10. April: Theaterbesuch bei der Dittchenbühne in Elmshorn. Gespielt wird Gerhart Hauptmanns (Nobelpreisträger 1912) „Die Ratten“ in einer modernen Inszenierung von Vilija Neufeldt. Die Kosten für Bus, Eintritt und Kaffeegedeck betragen 25 Euro pro Person. Abfahrt des Busses (Grell’s Reisen) 13.40 Uhr Horneburg, Am Marktplatz, 13.50 Uhr Neukloster, B 73 Festplatz, 14 Uhr Buxtehude, Stader Straße, Waldburg, 14.03 Uhr Buxtehude, Stader Straße, Denkmal, 14.08 Uhr Buxtehude, Post/Marktkauf, 14.10 Uhr Buxtehude, ZOB, 14.20 Uhr Neu Wulmstorf, B 73 Hauptstraße. Andere Einstiegsorte sind möglich und bei der Anmeldung abzuklären. Anmeldungen einschließlich Überweisung des Betrages werden bis zum 31. März erbeten. – 26. bis 29. Mai: 4-Tages-Fahrt zum Deutschlandtreffen der Ostpreußen in Erfurt. Da ein zweiter Bus eingesetzt wird, sind noch kurzfristige Anmeldungen möglich. Die Teilnehmer erhalten rechtzeitig alle Daten wie Abfahrtszeiten usw. Alle Anmeldungen bei Familie Wander, Telefon (04161) 87918. Alle Überweisungen an die Landsmannschaft Ostpreußen, Konto 50064690 bei der Sparkasse Harburg-Buxtehude, BLZ 207 500 00.

Helmstedt – Donnerstag, 14. April, 15 Uhr, Begegnungsstätte Schützenwall 4: Treffen der Gruppe. Anmeldungen und Informationen bei Helga Anders, Telefon (05351) 9111.

Osnabrück – Dienstag, 12. April, 16.45 Uhr, Hotel „Ibis“, Blumenhaller Weg 152: Kegeln. – Freitag, 15. April, 15 Uhr, Gaststätte „Bürgerbräu“, Blumenhaller Weg 43: Treffen der Frauengruppe.

 

NORDRHEIN-WESTFALEN

Vorsitzender: Jürgen Zauner, Geschäftsstelle: Werstener Dorfstr. 187, 40591 Düsseldorf, Tel. (02 11) 39 57 63. Postanschrift: Buchenring 21, 59929 Brilon, Tel. (02964) 1037, Fax (02964) 945459, E-Mail: Geschaeft@Ostpreussen-NRW.de, Internet: www.Ostpreussen-NRW.de

Bielefeld – Montag, 4. April, 15 Uhr, Wilhelmstraße 13, 6. Stock: Treffen der Frauengruppe Ost- und Westpreußen. – Donnerstag, 7. April, Wilhelmstraße 13, 6. Stock: Gesprächskreis der Königsberger und Freunde der ostpreußischen Haupstadt.

Bonn – Sonntag, 3. April, 15 bis 16 Uhr, Dia-Vortrag von Marianne Neuman, Titel: „Metropolen in Ost-Europa: Budapest – Prag – Tallinn (Reval)“, Parksaal der Stadthalle Bad Godesberg, gemeinsames Kaffeetrinken, anschließend Programm. Gäste sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei! – Dienstag, 5. April, 18 Uhr, „Haus am Rhein“, Elsa-Brandström-Straße 74: Veranstaltung „Ostpreußen im Spannungsfeld der Europäischen Mächte (Vom Ordensstaat bis in die Gegenwart), Referent Elimar Schubbe. – Am 1. März hat die Jahreshauptversammlung mit Königsberger Klopse-Essen stattgefunden. Der Vorsitzende begrüßte die Anwesenden und bat sie, sich von den Plätzen zu erheben, um vier Mitgliedern zu gedenken, die im vergangenen Jahr verstorben sind. Da Vorstandswahlen anstanden, wurde als Versammlungsleiter Hans Günther Parplies vorgeschlagen und gewählt. Es folgten die Tätigkeitsberichte des Vorsitzenden, der Frauengruppenleiterin, des Kassenwarts und der Kassenprüfer. Es erfolgte eine Aussprache zu den Berichten, ohne Beanstandungen, und die Entlastung des Vorstandes wurde beantragt, und so konnte der Vorstand zurücktreten. Parplies dankte allen Vorstandsmitgliedern für die geleistete Arbeit. Es kam zur Wahl des Vorsitzenden und die Wiederwahl wurde beantragt. Der Vorsitzende wurde bei eigener Enthaltung einstimmig wiedergewählt, er nahm die Wahl an und dankte für das Vertrauen. Zum stellvertretenden Vorsitzenden wurde Joachim Ruhnau gewählt, da der bisherige Stellvertreter Elimar Schubbe verzichtet hatte. Auch Joachim Ruhnau wurde einstimmig gewählt, dankte und nahm die Wahl an. In Absprache mit dem alten Vorstand wurde der neu gewählte Stellvertreter auch zum Kassenwart vorgeschlagen. Er wurde gewählt, dankte und nahm die Wahl an. Der Schriftführer Edwin Berkau wurde wiedergewählt. Die weiteren drei Beisitzer sind Brigitte Parplies, die weiterhin die Redaktion des Ostpreußenrufes übernimmt, sowie Elimar Schubbe und Martin Lehmann. Zu Kassenprüfern wurden Brigitte Blask und in Abwesenheit Hans Joachim Stehr gewählt. Das Mitteilungsblatt „Ostpreußenruf“ wird zukünftig nur sieben- bis achtmal im Jahr erscheinen, um Kosten zu sparen. Dem wurde zugestimmt. Unter Verschiedenes wurde über die Fahrt zum Deutschlandtreffen in Erfurt und das 60-jährige Bestehen der Kreisgruppe gesprochen, welches am 25. Juni stattfindet, diskutiert. Eine Ostpreußenreise wird vom 21. Juli bis 30. Juli stattfinden. Es fehlen jedoch noch einige Teilnehmer. Gegen 21 Uhr war die Jahreshauptversammlung beendet, der Vorsitzende dankte für die Teilnahme und schloss die Versammlung.

Düren – Freitag, 15. April, 18 Uhr, HDO: Heimatabend.

Gütersloh – Montag, 28. März, 15-17 Uhr, Elly-Heuss-Knapp-Schule, Moltkestraße 13, 33330 Gütersloh: Ostpreußischer Singkreis.

Haltern – Donnerstag, 7. April, 15 Uhr, Gaststätte Kolpingtreff: Monatstreffen der Gruppe.

Köln –Dienstag, 5. April, 14 Uhr, Kolpinghaus International, St. Apernstraße 32: Heimatnachmittag. Umfangreiches Ostpreußenprogramm „Frühling im Land“ mit Gedichten, Geschichten und Liedern. Höhepunkt der Veranstaltung wird ein Diavortrag der Fotojournalistin Marianne Neumann über das Thema „Von Rügen nach Memel und weiter ins Memelland“ sein. Vorbereitung auf die VHS-Fahrt im August. – Freitag, 15. April, 18.30 Uhr, Kolpinghotel International, St. Apern, Helenenstraße 32: X. Preußische Tafelrunde. Vortrag: Königin Luise, Auguste, Wilhelmine, Amalie zu Mecklenburg Strelitz von Prof. Dr. phil. Wolfgang Stribrny, 55566 Bad Sobernheim. Musikalische Umrahmung mit zeitgenössischer Musik, Piano: Frau Brummer, Flöte: Herr P. Riemer. Essen zur Wahl auf eigene Kosten, bitte anmelden: 1. Ein Pfund Spargel „bürgerlich“ mit zerlassener Butter und Salzkartoffeln, zirka 18 Euro; 2. Kalter Bratenteller mit Remoulade und Bratkartoffeln, 13,50 Euro; 3. Paniertes Schnitzel mit Rahmchampignons, Kroketten und kleinem Salat, 13,50 Euro; 4. Großer Salatteller mit Ei, Schinkenstreifen, Käse, Tomaten, Gurken und Brot, 12,50 Euro. Zu allen Gerichten Suppe und Dessert. Anmeldungen: D. Taruttis, Telefon (0221) 791616, montags und donnerstags (0221) 22126645, Mobil (0177) 5649427.

Wesel – Sonnabend, 9. April, 17 Uhr, Heimatstube zu Wesel, Kaiserring 4: Frühlingsfest mit traditionellem Grützwurstessen. Hierzu lädt die Gruppe alle Landsleute, Bekannte und Heimatfreunde herzlich ein. Wie immer stehen verschiedene Darbietungen zur Unterhaltung auf dem Programm. Um verbindliche Anmeldung wird bis zum 2. April gebeten bei Paul Sobotta, Telefon (0281) 45657, oder Ursula Paehr, Telefon (0281) 1637230. – Busreise zum Deutschlandtreffen vom 28. bis 30. Mai nach Erfurt/Thüringen ab Wesel-Busbahnhof. Interessenten von Wesel und Umgebung am Niederrhein melden sich bitte bei Paul Sobotta, Telefon (0281) 45667. Die Anmeldung ist verbindlich. Bitte das Reiseprogramm anfordern.

 

RHEINLAND-PFALZ

Vors.: Dr. Wolfgang Thüne, Wormser Straße 22, 55276 Oppenheim.

Ludwigshafen – Ermländertreffen am 1. Fastensonntag in Ludwigshafen. Seit 50 Jahren finden in Ludwigshafen Ermländertreffen statt. Zum diesjährigen Treffen waren nur 20 Ermländer aus der Pfalz und Nordbaden nach Ludwigshafen gekommen. Den Gottesdienst in der St. Hedwigskirche feierte Pfarrer Bernhard Schaff-rinski (Schaidt). An den Anfang seiner Predigt stellte Pfarrer Schaffrinski die Frage: Was bedeutet uns Gott? Da in der heutigen Zeit Gott immer mehr an den Rand gedrängt wird und bei vielen Menschen schon in Vergessenheit geraten ist – wofür es vielfältige Ursachen gibt – ist es für uns wichtig, zu Beginn der Fastenzeit auf diese Frage eine Antwort zu finden. Im heutigen Evangelium sagt Jesus: Der Mensch lebt nicht vom Brot allein,, sondern von jedem Wort, das aus Gottes Mund kommt. Gott allein macht unser Leben sinnvoll und lebenswert. Der Satan führt Jesus auf die Zinnen des Tempels und fordert ihn auf: Wenn du Gottes Sohn bist, so stürze dich hinab. Gott wird dir schon helfen. Aber Jesus sagt: Du sollst den Herrn, deinen Gott, nicht auf die Probe stellen. Dies gilt auch für uns: Gott lässt sich nicht herausfordern und auf diese Art beweisen. Glaube beginnt, wo wir uns von uns abwenden und Gott vertrauen. Es lohnt sich, für Gott zu leben und im Glauben fest zu stehen. Wenn Gott mit uns geht, gehen wir nicht zugrunde, denn unsere Heimat ist der Himmel. Beim gemütlichen Beisammensein wurde derjenigen gedacht, die aus gesundheitlichen Gründen dieses Jahr nicht kommen konnten und derer, die im vergangenen Jahr verstorben waren. Außerdem wurde beschlossen, auch bei geringer Teilneh-merzahl die Treffen weiterhin durchzuführen. Der Termin für das nächste Jahr ist aus organisatorischen Gründen erst am 2. Fastensonntag, dem 4. März 2012. Der Dank am Schluss galt allen, die zum Gelingen des Treffens beigetragen hatten.

Mainz – Freitag, 1. April, 13 Uhr, „Café Oase“, Schönbornstraße 16, 55116 Mainz: Treffen der Gruppe zum Kartenspielen.

Neustadt a.d.Weinstraße – Mit einer Totenehrung und der Ostpreußenhymne eröffnete die Kreisgruppe ihre Jahreshauptversammlung. In seinem Jahresrück-blick berichtete Manfred Schusziara von der literarischen Interpretation zweier Werke der Dichterin Agnes Miegel unter der Leitung von Werner Amling. Auch die ostpreußische Mundart wird bei den Treffen der Gruppe, zu der 49 Mitglieder gehören, gesprochen. Die Heimatvertriebenen zählen durch Krieg, Flucht und Vertreibung zur Erlebnisgeneration. Alle Landsmannschaften bilden eine Schicksalsgemeinschaft, die sich berechtigt für das Recht auf Heimat einsetzt. Siegfried Lenz fordert ein „Erinnern, wenn Vergessen groß geschrieben wird“. Nach der einstimmigen Entlastung des Vorstandes wurden gewählt: 1. Vorsitzender Manfred Schusziara, 2. Vorsitzender Werner Amling, Schriftführerin Erika Melzer, Kassenwart Otto Waschkowski, Beisitzer Brigitte Buttgereit, Britta Hiller, Elfriede Schaedler, Annemarie Schusziara, Dieter Melzer. Kassenprüfer Karl-Heinz Beyer, Paul Schulzki. Eine vom Ehepaar Melzer vorbereitete Kaffeetafel leitete zum gemütlichen Teil über. Geplant ist ein Reisebericht von einer Fahrt nach Ostpreußen, den Lutz Freitag halten wird. Interessenten für die Mitfahrt zum Deutschlandtreffen der Ostpreußen nach Erfurt am 28. und 29. Mai melden sich bitte bald bei Manfred Schusziara, Telefon (06321) 13368.

 

SACHSEN-ANHALT

Vors.: Bruno Trimkowski, Hans-Löscher-Straße 28, 39108 Magdeburg, Telefon (0391) 7331129.

Dessau – Montag, 11. April, 14 Uhr, Krötenhof: Osterbräuche.

Halle – Sonnabend, 2. April, 14 Uhr, Treffen der Ortsgruppe in der Begegnungsstätte der Volkssolidarität, Reilstraße 54.

Magdeburg – Freitag, 8. April, 16 Uhr, TUS: Singproben des Singekreises. – Sonntag, 10. April, 14 Uhr, Sportgaststätte Post, Spielhagenstraße: Veranstaltung der Gruppe zum Thema „Ostern“.

 

SCHLESWIG-HOLSTEIN

Vors.: Edmund Ferner. Geschäftsstelle: Telefon (0431) 554758, Wilhelminenstr. 47/49, 24103 Kiel.

Bad Oldesloe – In der März-Runde der Ost- und Westpreußen wurde darüber gesprochen, dass Flucht und Vertreibung die Familien- und Ortsgemeinschaften auseinander gebracht haben. Ulrich Klemens zeigte am Beispiel seiner Familie aus dem Kreis Elchniederung, wohin die Familienmitglieder gekommen waren. Die Familie seines Onkels landete in Niedersachsen, eine andere kam bis Marienburg und musste zu Fuß zurück durch ganz Ostpreußen in den Heimatort. Diese Familie konnte erst später ausreisen. Der Vater von Ulrich Klemens war als junger Soldat gefallen, die Mutter blieb in Sachsen-Anhalt und hat versucht, die Familie und die Traditionen zu erhalten. Das Schicksal der Familie Klemens ist exemplarisch für alle Familien aus dem Osten. Nur selten kam eine ganze Dorfgemeinschaft zusammen an einem Ort an und konnte dort bleiben. In der lebhaften Aussprache wurde herausgestellt, dass durch Krieg und Flucht Familien- und Dorfgemeinschaften zerschlagen  wurden. So gingen Kultur, Tradition und auch Sprache und Mundart verloren. Ein Einzelner wurde von seinem „neuen Kulturkreis“ aufgenommen und konnte nichts bewirken. Das wäre nur in der Gemeinschaft möglich gewesen. Zum Schluss des Nachmittags konnten sich die Damen über einen Tuplenstrauß zum Frauentag freuen.

Bad Schwartau – Sonntag, den 10. April, 12 Uhr ab ZOB Bad Schwartau: Theaterfahrt zur Dittchenbühne nach Elmshorn. Preis 35,00 Euro. Ab 16 Uhr beginnt die Aufführung „Die Ratten“, eine Tragikomödie von Gerhart Hauptmann, die viele sicher schon vor Jahren auch als Spielfilm gesehen haben. Seit 1921 gab es fünf Verfilmungen mit namhaften Künstlern, aber die Aufführung unter der Regie von Vilija Neufeldt auf der Elmshorner Bühne ist ein mitreißendes Erlebnis, das sich keiner entgehen lassen sollte. Vor der Aufführung gibt es natürlich wieder eine typisch ostpreußische Mahlzeit, diesmal „Königsberger Klopse“ – so, wie sie jeder aus der Heimat noch kennt – und einen Bärenfang als „Verteilerchen“. Gäste sind wie immer herzlich willkommen! Anmeldung bitte bei Gisela Rowedder (04504) 3435 oder Regina Gronau (0451) 26706.

Flensburg – Donnerstag, 14. April, 15 Uhr: Kaffeerunde mit einem Dia-Vortrag von Hartwig Wilkens mit dem Thema „Deutsches Leben in Namibia, ehemals Deutsch-Südwestafrika“. Freunde und Bekannte sind herzlich eingeladen. Anmeldungen bei Winfried Brandes, Telefon (0461) 74816.


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabobestellen Registrieren