19.04.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
14.05.11 / Aus den Heimatkreisen

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 19-11 vom 14. Mai 2011

Aus den Heimatkreisen

ANGERAPP (DARKEHMEN)

Kreisvertreterin: Edeltraut Mai, Weißdornweg 8, 22926 Ahrensburg, Telefon (04102) 823300, Internet: www.angerapp.de.

Trauer um Herbert Schäfer – Die Kreisgemeinschaft Angerapp trauert um ihren Kreisältesten. Seit 1968 gehörte Herbert Schäfer, geboren am 6. August 1924 in Darkehmen und am 29. April 2011 in Stuttgart verstorben, dem Kreistag und ab 1986 dem Kreisausschuss an. Von 1986 bis 2002 war er als Schatzmeister der Kreisgemeinschaft tätig. In Dankbarkeit und Würdigung seiner Verdienste nimmt die Kreisgemeinschaft Abschied von einem aufrechten Ostpreußen. Sein Wirken und sein Verdienst um die Kreisgemeinschaft wird den Mitgliedern unvergessen bleiben.

            Edeltraut Mai/Doris Bienert

 

EBENRODE (STALLUPÖNEN)

Kreisvertreter: Martin Heyser, Telefon, Billungstraße 29, 26614 Soltau, Telefon (05191) 978932, E-Mail: mheyser@gmx.de. Geschäftsstelle: Brigitta Heyser, Telefon (05191) 978932, Billungstraße 29, 29614 Soltau.

Es war ein langer Weg vom letzten PAZ-Beitrag der Kreisgemeinschaft im August 2010 bis zum heutigen, und es gäbe viel zu berichten. Dieser Bericht wird sich auf wenige aktuelle Informationen beschränken: Ganz vornean steht das Deutschlandtreffen der Ostpreußen am 28./29. Mai in Erfurt. Die Messehallen geben dafür genügend Raum. Während sich die Heimatkreise in Halle 2 versammeln, findet in Halle 1 das Gros der Veranstaltungen statt, zentral die Großkundgebung am Sonntag, 11 Uhr. Sofern es Ihnen möglich ist, nehmen Sie bitte auch teil am Ökomenischen Gottesdienst in der Severikirche, Sonnabend, 10 Uhr. Selbstverständlich ist auch die Kreisgemeinschaft in Halle 2 mit einem Sitzblock unter dem Ebenrode-Schild vertreten, Anlaufstelle für Sie als Besucher. Geschäftsstelle und Kreisvertreter werden für Sie ansprechbar sein. Aber es ist auch eine gute Gelegenheit, sich mit Verwandten, Freunden und Bekannten zu verabreden, gerade, wenn man sich sonst kaum sieht! Die gute Verkehrsanbindung könnte dazu beitragen. Mehr im Internet unter www.ostpreussen.de. Nicht zu vergessen: Erfurt ist Thüringens reizvolle Landeshauptstadt und ebenfalls immer einen Besuch wert. – Wichtig sind der Kreisgemeinschaft ihre Ostpreußenreisen. Die Reise 2011 ist bereits seit Februar ausgebucht, erstmals wieder seit vielen Jahren. Das darf wohl als Erfolg verbucht werden, obwohl erst im Vorjahr das Reiseunternehmen gewechselt wurde. Bedauerlich ist natürlich, dass einige Anfragen nicht mehr berücksichtigt werden konnten. – Was die Spendentätigkeit betrifft, wurden in Monatsfrist nach Erscheinen die Kosten für den Heimatbrief aufgefangen. Es sei Ihnen ganz herzlich für die ungebrochene Unterstützung und Ihr Vertrauen gedankt. Der Heimatbrief ist das wichtigste Bindeglied zwischen allen Mitgliedern und Freunden des Vereins. Vielseitigkeit und Niveau wurden und werden häufig bestätigt. Möge es so bleiben! − Abschließend noch zwei personenbezogene Nachrichten: Am 10. März 2011 konnte Fritz Alshuth, Heimatort Groß Trakehnen, seinen 100. Geburtstag begehen. Es ist zwar nicht mehr ganz selten, dass ein hohes Lebensalter erreicht wird, aber es ist nicht selbstverständlich, dass körperliche und geistige Frische in dem Maße erhalten bleiben, wie es bei Herrn Alshuth der Fall ist. Möge er sich noch lange seines beneidenswerten Zustandes erfreuen. – Leider gibt es auch eine traurige Nachricht: Bereits am 23. Dezember 2010 verstarb im 93. Lebensjahr Helmut Rammoser aus Kummeln. Er war langjähriger Kirchspielvertreter für das Kirchspiel Kattenau, bevor Inge Höft das Amt 1997 übernahm. Helmut Rammoser nahm noch in hohem Alter an den Hauptkreistreffen der Kreisgemeinschaft in Winsen teil und hatte mit Akribie ein privates Ostpreußenmuseum in Kassel aufgebaut. Wir werden sein Andenken in Ehren halten.

 

KÖNIGSBERG–STADT

Stadtvorsitzender: Klaus Weigelt.   Patenschaftsbüro: Karmelplatz 5, 47049 Duisburg, Telefon (0203) 2832151.

Freitag, 20. Mai, 17 Uhr, Vortragssaal des Museums, Eingang: Karmelplatz 5 im Stadtarchiv: Museum Stadt Königsberg: „Königskrönungen in Königsberg“. Das Museum nimmt die 150. Wiederkehr der Selbstkrönung König Wilhelms I. im Jahre 1861 zum Anlass, dem Besucher zur Fertigstellung der Dauerausstellung zu Königsbergs Geschichte und Kultur eine Wechselausstellung zu den Königsberger Krönungen 1701 König Friedrich I. und 1861 König Wilhelm I. vorzustellen. Diese Wechselausstellung wird überwiegend aus eigenen Beständen und mit einigen Leihgaben bestritten. Eine Einführung gibt Lorenz Grimoni. Im Anschluss an die Einführung wird der 1. Vorsitzende der Stadtgemeinschaft Königsberg (Pr) und der Stiftung Königsberg, Klaus Weigelt anlässlich der Vollendung seines 70. Geburtstages geehrt. Die Laudatio hält Dr. Eberhard Neumann von Meding. Da für diese Veranstaltung mit einer größeren Besucherzahl gerechnet, werden alle PKW- Fahrer gebeten, vor dem Rathaus zu parken.

 

LÖTZEN

Kreisvertreter: Dieter Eichler, Bilenbarg 69, 22397 Hamburg. Geschäftsstelle: Ute Eichler, Bilenbarg 69, 22397 Hamburg, Telefon (040) 6083003, Fax: (040) 60890478, E-Mail: avus.eichler@ freenet.de

Der besondere Tag – Wieder „Tag der offenen Tür“ im Lötzener Heimatmuseum in Neumünster, Brachenfelder Straße 23 (unweit Rathaus). Nicht nur die Räume der ständigen Ausstellung zur Geschichte und Kultur dieses ostpreußischen Kreises werden am Sonnabend, 14. Mai 2011, von 10 bis 16 Uhr zu besichtigen sein. Auch die Sonderausstellung „Kunst aus unserer Patenstadt – Fotokunst von Michael Ermel“ ist noch zu sehen (bis zum 10. Juni). Um 16.15 Uhr beginnt im Veranstaltungsraum des Lötzener Heimatmuseums die Lesung des Schriftstellers Friedhelm Zühr, Berlin. Er stellt seinen Ende 2010 erschienenen Roman „Salomos Zauberberg“ vor und spricht über „Thomas Mann und Ostpreußen“. – Der Eintritt auch zu dieser Veranstaltung ist wie immer frei.

 

ORTELSBURG

Kreisvertreter: Dieter Chilla, Bussardweg 11, 48565 Steinfurt, Telefon (02552) 3895, E-Mail: d.chilla@kreis-ortelsburg.de. Geschäftsführer: Hans Napierski, Telefon (0209) 357391, E-Mail: h.napierski@kreis-ortelsburg.de. Internet: www.kreis-ortelsburg.de

„Der Mai ist gekommen ….“, sangen 65 Landsleute zu Beginn der Feierstunde beim Willenberger Treffen am 1. Mai in Herne. Helga Frankiewicz hatte eingeladen, und es waren wieder viele vertraute Gesichter da. Sie konnte unter anderem begrüßen den Kreisvorsitzenden Dieter Chilla mit Frau Barbara, den Ehrenvorsitzenden Edelfried Baginski, den ehemaligen Kreisvertreter Wilhelm Geyer mit Frau Helga, den Geschäftsführer der Kreisgemeinschaft Hans Napierski mit Frau Brigitte, Christel Bury aus Fröhlichshof sowie einige Mitglieder des Kreistages. Nach dem Lied „Kein schöner Land in dieser Zeit …“ sprach Edelfried Baginski die Totenehrung. Als Übergang zu der Ansprache des Kreisvorsitzenden sangen alle mit Akkordeonbegleitung das alte schöne Lied „Im schönsten Wiesengrunde …“ In seiner Ansprache ging der Kreisvorsitzende Dieter Chilla auf die Arbeit und die Ziele der Kreisgemeinschaft ein. Durch die Veranstaltung von Heimatseminaren und anderen Bemühungen wurde eine Anzahl von Landsleuten der mittleren Generation für die Mitarbeit gewonnen. Eine zunehmende Bedeutung haben die Veröffentlichungen der Kreisgemeinschaft im Internet mit den Informationen über Geschichte, Geografie und Literatur des Kreises Ortelsburg. Die Verbindung zu den Menschen in unserer Heimat und auch zur dortigen Verwaltung soll intensiviert werden. Er erwähnte die Busfahrt der Kreisgemeinschaft vom 1. bis 10. August nach Ortelsburg unter dem Leitmotiv „Masuren einmal anders“ zugleich zur 620 Jahrfeier der evangelischen Kirche in Passenheim. Abschließend stellte er fest und begründete, dass die Kreisgemeinschaft im Vergleich innerhalb der Landsmannschaft einen hervorragenden Platz einnimmt. Nach ihm sprach Hans Napierski die Schlussworte. Er stellte fest, dass Helga Frankiewicz seit zwei Jahrzehnten als Schatzmeisterin und als Vertreterin des Kirchspiels Willenberg in der Kreisgemeinschaft arbeitet und dankte ihr unter Beifall der Anwesenden für ihren Einsatz. Im Einzelnen erläuterte er die Busreisen der Kreisgemeinschaft zum Deutschlandtreffen der Ostpreußen nach Erfurt Ende Mai und die Masurenreise im August und rief zur Teilnahme am Ortelsburger Kreistreffen am 18. September im Kulturzentrum Herne auf. Reges Interesse fanden die zum Verkauf ausgelegten Bildbände einiger Kirchspiele sowie die Orts- und Lagepläne der Ortschaften des Kreises Ortelsburg. Das heimatliche, harmonische Beisammensein ging erst am späten Nachmittag zu Ende.

 

OSTERODE

Kreisvertreter: Dieter Gasser, Friedrich-Lamp-Straße 8, 24306 Plön, Tel. (04522) 593580. Geschäftsstelle: Martin-Luther-Platz 2, 37520 Osterode am Harz., Tel. (05522) 919870. KGOeV@t-online.de; Sprechstunde: Di. 9–12, Do. 14–17 Uhr.

Hamm – Sonntag, 15. Mai, 10 Uhr, Hamm-Westünnen, Von Thünen-Halle (Vereinsheim des Schützenvereins Westünnen 1893 e.V.), Hubert-Westermeier-Straße 1: Regionaltreffen der Kreisgemeinschaft Osterode. – Sonnabend, 28. Mai bis Sonntag, 29. Mai: Fahrt nach Erfurt zum Deutschlandtreffen. Busfahrt nach Erfurt und zurück zu den Startorten sowie an allen Veranstaltungstagen zwischen Erfurt und dem Hessen Hotelpark Hohenroda. Fahrtkosten: 215 Euro im DZ, 240 im EZ.  Es sind noch einige Plätze frei. Informationen bei Dieter Malter, Telefon (0201) 6462291 oder mobil (0178) 6582162. – Montag, 4. Juli bis Sonnabend, 23. Juli: Fahrt nach St. Petersburg, Russland. Diverse Stationen auf der Fahrtroute in den Baltischen Ländern Litauen, Lettland, Estland und in Ostpreußen, Polen. Reisepass: Glütigkeit bis mindestens Februar 2012. Der Reisepass wird bis spätestens Mai 2011 zur Beschaffung des Visums (Einreise nach Russland) benötigt. Achtung: Der Personalausweis reicht nicht aus! Visum: Es sind zwei aktuelle biometrische Passbilder erforderlich. Für eine spätere kurzfristige Beschaffung des Visums fallen Mehrkosten für den Teilnehmer an. Reisebus: Moderne Ausstattung. Fahrtkosten: 1713 Euro pro Person im DZ, 275 EZ-Zuschlag. Zahlung: Anzahlung von 300 Euro pro Teilnehmer bei verbindlicher Anmeldung. Tagesprogramm: Montag, 4. Juli, 6 Uhr: Abfahrt in Essen, Übernachtung im Hotel „Gromada“ in Schneidemühl. Dienstag, 5. Juli: Weiterfahrt, Übernachtung im Hotel „Wodnik“ in Lötzen. Mittwoch, 6. Juli: Weiterfahrt bis Kaunas, Litauen, Übernachtung im Hotel „Park Inn“. Donnerstag, 7. Juli: Weiterfahrt bis Pleskau, Übernachtung im Hotel „Rishskaja“. Freitag, 8. Juli: Übernachtung im Hotel „Intourist“ in Nowgorod. Sonnabend, 9. Juli: Verbleib in Nowgorod mit Besichtigungsprogramm. Sonntag, 10. Juli: Weiterfahrt nach St. Petersburg, Übernachtung im Hotel „Karelia“ in St. Petersburg. 11. bis 12. Juli: Verbleib in St. Petersburg. Mittwoch, 13. Juli: Weiterfahrt nach Reval/Tallin, Übernachtung im Hotel “Dzingel“. Donnerstag, 14. Juli und Freitag, 15. Juli: Übernachtung im Hotel „Arensberg“ in Kuressaare. Sonnabend, 15. Juli: Übernachtung im „Maritim Park Hotel Riga“, Lettland. Sonntag, 16. Juli und Montag, 17. Juli: Übernachtung in Schwarzort oder Nidden. Dienstag, 18. Juli: Übernachtung im „Pensjonat Magda“ in Kruttinnen. Mittwoch, 20. Juli und Donnerstag, 21. Juli: Übernachtung im Hotel „Inter-Plast“ in Gilgenburg. Freitag, 22. Juli: Übernachtung im Hotel „Sen“ in Muschten, Polen. Sonnabend, 23. Juli: Rückfahrt. Informationen bei Dieter Malter, Telefon (0201) 6462291 oder mobil (0178) 6582162.

 

TREUBURG

Kreisvertreterin: Irmgard Klink, Schlehdornweg 30, 47647 Kerken, Telefon (02833) 3984, Fax 3970, e-Mail: iklink@gmx.de. Stellvertreter: Manfred Bednarzik, Gartenstraße 126, 33397 Rietberg, Telefon (052444) 9275888, E-Mail: m.bednarzik@versanet.de. Geschäftsführerin: Astrid Welsch,  Am Gysenberg 15, 44805 Bochum, Telefon (0234) 8906028, E-Mail: AstridWelsch@web.de. Ansprechpartnerin in Ostpreußen: Hannelore Muraczewska, Wisniowa 1, PL 19-400 Olecko, Telefon (0048) 875 20-3180.

Freitag, 20. Mai bis Sonntag, 22. Mai: Treffen der Heimatfreunde des Kirchspiels Herzogskirchen. Programm: Freitag, 20. Mai, 18.30: Anreise am späten Vormittag, Begrüßung, gemeinsames Abendessen im Hotel. Zeit für Begegnungen und Gespräche, Fotos (Diaschau) von der gemeinsamen Jubiläumsreise vom 20. bis 29. Juli 2010 nach Treuburg. Sonnabend, 21. Mai: 7.30 Frühstücksbuffet, 9.30 Uhr Feierstunde, Eröffnung des Treffens, 11 Uhr Ende des offiziellen Teils, 11.30 Uhr pünktliche Abfahrt mit dem Bus nach Lüneburg, 13.30 Uhr Kaffeetrinken mit Kuchen oder Brotvesper im „Krone Bier- und Event-Haus“ in Lüneburg, 15 Uhr Führung im Ostpreußischen Landesmuseum, zirka anderthalb Stunden, es gibt genügend Ruheplätze, 17 Uhr Rückfahrt nach Celle, 18.45 Uhr Ankunft im Hotel Schaperkrug, 19.30 gemeinsames Abendessen; es gibt ein leckeres Buffet, danach gemütliches Beisammensein. Sonntag, 22. Mai: ab 7.30 Uhr Frühstücksbuffet, danach Zimmer räumen, Gepäck kann im Hotel bis zur Abreise abgestellt werden, 10 Uhr mit eigenem Pkw in die Innenstadt Celles, bitte die Bahnfahrer im Pkw mitnehmen und zurückbringen, 10.40 Uhr Schlossführung, zirka eine Stunde, 12.15 Uhr Kaffee und Kuchen im historischen Café Müller am Französischen Garten, Ausklang.


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabobestellen Registrieren