26.01.2022

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
27.08.11 / MELDUNGEN

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 34-11 vom 27. August 2011

MELDUNGEN

Bayern gegen links

München – Bayern will die Schieflage im Kampf gegen den politischen Extremismus beseitigen und stärker als bisher über den Linksextremismus aufklären. Nicht nur Berlin, sondern auch Bayern ist von mutmaßlich linksextrem motivierten Straftaten geplagt: Im vergangenen Jahr kletterte deren Zahl dort auf den neuen Höchststand von 372. Eine neue Internetseite gegen Linksextremismus soll daher vor allem Jugendliche aufklären. Unter www.bayern-gegen-linksextremismus.bayern.de wird über Strategien linksextremer Gruppierungen, deren Erkennungsmerkmale sowie ihre Gewaltbereitschaft informiert. Auch die Linkspartei ist dort fokussiert, da diese „punktuell, aber kontinuierlich mit gewaltbereiten Linksextremisten zusammenarbeitet“, so das bayerische Innenministerium.     CR

 

Mißfelder warnt vor Grünen

Leipzig – Der Vorsitzende der  Jungen Union, Philipp Mißfelder, hat die Unionsparteien aufgefordert, gegenüber der FDP koalitionswillig zu bleiben. Er warnte in der „Leipziger Volkszeitung“ davor, sich ausschließlich in Richtung Grüne zu orientieren. Schließlich habe die Union jahrelang für eine bürgerliche Koalition mit der FDP geworben. „Jetzt erwecken manche den Eindruck, die FDP und diese Koalition abschreiben zu wollen. Das führt bei unseren Anhängern, aber auch bei der FDP zu großer Verunsicherung“, sagte der langjährige Chef der CDU-Nachwuchsorganisation. Er kündigte für die Junge Union ein neues Grundsatzprogramm bis zur nächsten Bundestagswahl an, um die eigene Orientierung zu klären und die Mutterpartei auf Trab zu bringen. Nötig sei eine klare Beschreibung, was man unter modernem Konservatismus verstehe, erläuterte Mißfelder.            CR


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabobestellen Registrieren