14.04.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
27.08.11 / Erlösung vom Bösen / Das Schlimme ist unter uns

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 34-11 vom 27. August 2011

Erlösung vom Bösen
Das Schlimme ist unter uns

Atemberaubende Spannung im dritten Buch von Jussi Adler-Olsen. Es ist etwas faul im Staate Dänemark, wenn Kinder spurlos verschwinden und niemand sie als vermisst meldet. Durch eine Flaschenpost, die auf Umwege ins Sonderdezernat Q für ungelöste Kriminalfälle nach Kopenhagen gelangte, wird das Interesse von Carl Morck und seinem ungewöhnlichen Team, der kratzbürstigen Sekretärin Rose und dem syrischen Assistenten Assad, geweckt. In einer beispiellosen Puzzlearbeit kommen sie einem Täter auf die Spur, der sein Wissen über die besonderen Regeln in isolierten Glaubensgemeinschaften nutzt, um auf perfide Weise von deren Mitgliedern durch die Entführung ihrer Kinder Geld zu erpressen.

Die Charaktere des Ermittlerteams werden menschlich und sympathisch, aber auch mit all ihren Macken geschildert, so dass ein stimmiges Bild von ihrem Lebensumfeld entsteht. Die Erzählperspektive wechselt, und so erlebt der Leser hautnah und beklemmend mit, wie der Täter zwischen seiner banalen bürgerlichen Kleinfamilien-Existenz und als Racheengel auf einem Kreuzzug gegen Religiöses hin und her wechselt. Während Carl und sein Team ihm mit ihren unorthodoxen Ermittlungsmethoden immer näher kommen, erfährt der Leser die absolute Sachlichkeit und exakte Planung aus der Täterperspektive ohne jedes Mitgefühl für die Opfer, was einem das Blut gefrieren lässt. Jussi Adler-Olsen gelingt es,  den Spannungsbogen nicht abfallen zu lassen und so den Leser in Atem zu halten. Dabei verzichtet er im Gegensatz zu vielen zeitgenössischen skandinavischen Autoren auf unnötige Gewaltszenen, dennoch entsteht durch seine Art der Darstellung das Grauen im Kopf des Lesers, der das Schicksal der Kinder und ihrer Familien hautnah miterlebt. Ein sehr empfehlenswertes Buch, das man kaum aus der Hand legen mag.

Wer an weiteren Informationen zu den Örtlichkeiten von „Erlösung“ interessiert ist, bekommt über einen Internetlink im Buch den Zugang zu einer Landkarte und einer Beschreibung per Video vom Autor, der erzählt, wie er auf diese Orte gekommen ist und wie er die Landschaft in Dänemark dem Leser nahebringen möchte.

„Erlösung“ ist der eigenständige dritte Band einer Serie, die auf zehn Bücher ausgelegt ist. Der vierte Band ist in Dänemark bereits erschienen. So bleibt nur zu hoffen, dass es auch auf dem deutschen Buchmarkt schon bald wieder Nachschub aus der spannenden Feder von Adler-Olsen geben wird.      Britta Heitmann

Jussi Adler-Olsen: „Erlösung“, dtv-Verlag, München 2011, broschiert, 592 Seiten, 14,90 Euro.


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabobestellen Registrieren