19.04.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
27.08.11 / MELDUNGEN / ZUR PERSON

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 34-11 vom 27. August 2011

MELDUNGEN / ZUR PERSON

Lehrer rufen um Hilfe

Berlin – Fünf Jahre nach dem spektakulären Hilferuf der Berliner Rütli-Schule hat eine weitere Neuköllner Lehranstalt einen Brandbrief an Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky (SPD) geschrieben. Die Lehrer der Heinrich-Mann-Schule klagen über ein Ausmaß an Gewalt und Lernunwillen ihrer Schüler, das über ihre Kräfte gehe. Die Lehrkräfte seien erschöpft, frustriert und sogar Opfer von Schülergewalt, schreiben die Pädagogen.       H.H.

 

Ungarn pleite wegen Franken

Budapest – Viele ungarische Gemeinden und 140000 Hausbauer stehen vor der Pleite. Sie haben 2008/2009 Kredite wegen günstigerer Zinsen nicht in Forint, sondern in Schweizer Franken aufgenommen, berichtet der „Focus“. Mittlerweile aber sei der Franken gegenüber dem Forint um 46 Prozent aufgewertet worden, wodurch Zinsen und Gesamtschuld explodierten. Ähnliche Probleme haben viele Polen mit Euro-Krediten (die PAZ berichtete) .     H.H.

 

So einer stirbt nicht

Kommunikationsgestörte interessieren mich am allermeisten. Alles, was ich als komisch empfinde, entsteht aus der zerbröselten Kommunikation, aus dem Auseinanderreden.“ Wie kein anderer verstand es Vicco von Bülow alias Loriot, in jeder normalen Alltagssituation etwas Absurdes zu entdecken und seine Beobachtungen in Sketchen und Filmen zu verarbeiten. Szenen, Floskeln und Gesten aus dem Familienleben und der bürgerlichen Gesellschaft, wie sie jeder kennt, eroberten das deutsche Fernsehpublikum im Nu und sind bis heute legendär. Wer kennt nicht die zu geflügelten Worten gewordenen Sprüche: „Moooment“, „Männer und Frauen passen eben nicht zusammen“ und „Ach was!“ Figuren wie Ehepaar Hoppenstedt, der Lottomillionär Erwin Lindemann oder die Karikatur des knollennäsigen Herrn Müller-Lüdenscheid, der sich seine Badewanne mit Herrn Dr. Klöbner und dessen Quietsche-Entchen teilt, sind legendär.

Seit den 1950er Jahren war der vielseitige Humorist als Cartoonist für Zeitschriften wie „Stern“ tätig. Der Künstlername Loriot ist die französische Version des Pirols, des Wappentiers der Familie von Bülow. Loriot war auch Regisseur und Schauspieler, Bühnen- und Kostümbildner. Mit der Schauspielerin Evelyn Hamann, die den pingeligen Ansprüchen von Bülows entsprach, stand Loriot in zahlreichen TV-Sketchen und in den Filmen  „Ödipussi“ und „Pappa ante Portas“ vor der Kamera.

Der 1923 in Brandenburg als Sohn einer preußischen Offiziersfamilie Geborene verstarb  am  22. August im Alter von 87 Jahren in Ammerland am Starnberger See an Altersschwäche.   MRK

(Mehr zu Loriot demnächst)


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabobestellen Registrieren