26.01.2022

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
17.03.12 / In Gnaden ein Leben zusammen / Die Ostpreußen sind zäh: Das Ehepaar Goerke durfte Gnadenhochzeit feiern

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 11-12 vom 17. März 2012

In Gnaden ein Leben zusammen
Die Ostpreußen sind zäh: Das Ehepaar Goerke durfte Gnadenhochzeit feiern

Eine 70-jährige Ehe darf wohl mit Recht als etwas Ungewöhnliches gelten, ja, auf sie fällt ein Abglanz der Liebe Christi, die unendlich ist. Frau Dr. Ilse Goerke und Prof. Dr. Dr. Heinz Goerke wuchsen in Potsdam auf. Heinz Goerke wurde am 13. Dezember 1917 in Allenstein geboren. Seine Familie stammte aus Untereißeln, Kreis Ragnit. Heinz und Ilse gaben mitten im Kriege, am 7. März 1942 in Potsdam, einander das Ja-Wort (Foto links). Über Schweden und West-Berlin führte ihr gemeinsamer Weg 1969 nach München, wo sie bis heute leben (Foto rechts von September 2011). Heinz Goerke war Ärztlicher Direktor des heutigen Benjamin-Franklin-Klinikums in Berlin sowie des Klinikums Großhadern in München. Er ist Autor verschiedenster wissenschaftlicher und historischer Artikel und Bücher, darunter „Medizin im alten Potsdam“ und „Am Puls der Medizin“, seiner Autobiografie. Er gründete das Medizinhistorische Museum in Ingolstadt und ist Träger des bayerischen Verdienstordens und des Bundesverdienstordens. Das glückliche Ehepaar bezieht seit Jahrzehnten die Preußische Allgemeine Zeitung im Abonnement, wie früher auch schon Goerkes Vater, als die PAZ noch Das Ostpreußenblatt war.       Bilder: Goerke


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabobestellen Registrieren