27.01.2022

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
23.06.12 / Sehnsucht nach Ferien vom Zeitgeschehen / Das »Landlust«-Magazin sprengt alle Rekorde – Harmonie statt Politik

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 25-12 vom 23. Juni 2012

Sehnsucht nach Ferien vom Zeitgeschehen
Das »Landlust«-Magazin sprengt alle Rekorde – Harmonie statt Politik

Man sollte zwar nicht jedem Trend hinterher laufen, doch man sollte sie im Blick haben, schließlich verraten Trends auch viel über die Zeit, in der man lebt. Allerdings hat selbst der „Spiegel“ erst nach der „FAZ“ erkannt, die wiederum nach der „Süddeutschen Zeitung“ erfasste, dass sich in der Medienbranche etwas bewegt. Und zwar ist dieses Etwas in Zeiten sinkender Auflagenzahlen auch aufgrund der Konkurrenz aus dem Internet für politische Zeitungen und Zeitschriften mindestens genauso unerfreulich: Die wachsende Sehnsucht der Menschen nach dem absolut Unpolitischen! So jedenfalls erklären sich die großen Medien den Erfolg des Magazins „Landlust“, das Ende des ersten Quartals vermeldete, dass es erstmals mehr als eine Million Magazine verkauft hatte.

Angesichts des Umstandes, dass sich der „Focus“ schon freut, wenn er etwas über 500000 Exemplare wöchentlich verkauft, der „Spiegel“ laut Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern (IVW) in der ersten Nummer 2012 auf 933394 verkauften Ausgaben kam und selbst ein buntes Promi-Blatt wie die „Gala“ im ersten Quartal nur auf durchschnittlich 310000 Ausgaben pro Woche kam, dann sollte man sich zumindest genauer anschauen, was da die eine Million-Marke geknackt hat. Denn auch wenn man bei den Auflagenzahlen der wöchentlich erscheinenden Magazine berück­sichtigt, dass „Landlust“ einmal im Monat rauskommt, so relativiert sich diese Einschränkung schon wieder beim Blick auf die Verkaufszahlen des renommierten Monatsmagazins „Geo“, das im Schnitt auch nur auf 300000 verkaufte Exemplare kommt.

Was also ist das besondere an „Landlust“? Ein Blick auf die Zeitschriften am Kiosk jedenfalls bleibt die Antwort schuldig, denn dort findet man neben „Landlust“ schier unzählige andere Zeitschriften mit ähnlicher Aufmachung und vor allem ähnlichen Titel: „Heimat“ heißt zum Beispiel die Konkurrenz aus dem Hause Springer, die 2010 an den Start ging. Dann gibt es „Mein schönes Land“, „Landleben“, „Land­genuss“, „Landi­dee“, „Landliebe“ und viele mehr. Doch obwohl sie doch so ähnlich anmuten, erreichen sie alle jeweils nur Auflagen von mehreren zehntausend Exemplaren.

Aber selbst nach intensiver Lektüre von zwei Ausgaben „Landlust“, einer „Heimat“ und einer „Landgenuss“ ist das Rätsel immer noch nicht gelöst, denn alle diese Zeitungen sind unpolitisch. Überall dominieren schöne Naturaufnahmen, gibt es Reportagen über gärtnerisch und handwerklich aktive Menschen. Alles ist farbenfroh, beruhigend, fernab von Euro-Krise und Betreuungsgeld-Debatte. Selbst erneuerbare Energien und Umweltschutz spielen keine Rolle. Es geht ums Ursprüngliche, um Großmutters Backrezepte, um Sirup aus Fliedern und eingezuckerte Rosen als Tortendeko. Überall Harmonie, überall fast schon Weltabgeschiedenheit – die seinerzeitige „Grüne Post“ des Richard Katz aus dem Ullstein-Verlag lässt grüßen.

Die Werbeagentur Kolle & Rebbe, die laut „Spiegel“ die „Landlust“ als Werbeträger analysiert hat, rubriziert dieses unter „Zeitgeistmagazin“. Merken die Leser, dass hinter „Landlust“ kein großer Verlag wie bei den Konkurrenzblättern steht und daher authentischer wirkt? Seit 2005 verlegt der Landwirtschaftsverlag in Münster das Magazin. 420 Mitarbeiter, die hauptsächlich Blätter wie „Milchrind“, „Reiter Revue“ und „Top agrar“ produzieren, beschäftigt der Verlag. Doch erklärt eine größere Authentizität eine Auflage von einer Million Exemplaren im Monat? Wohl kaum! Und so schön idyllisch „Landlust“ auch ist, so vermittelt es doch eine Welt, die es so nicht gibt, ähnlich wie die lieblich-süßen Heimatfilme in der Nachkriegszeit. Doch sind wir schon wieder so weit?

Rebecca Bellano


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabobestellen Registrieren