23.04.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
08.09.12 / MELDUNGEN

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 36-12 vom 08. September 2012

MELDUNGEN

Ankara mischt mit

Hamburg – Der Landesverband der Partei „Die Freiheit“ kritisiert die fehlende Bürgerbeteiligung bei den Staatsverträgen, die die Stadt Hamburg mit den Aleviten und verschiedenen muslimischen Verbänden geschlossen hat. Die vertragliche Regelung etwa eines islamischen Religionsunterrichts stelle einen Dammbruch in Deutschland dar. Es sei zu befürchten, dass weitere Schritte hin zu einer Islamisierung der Gesellschaft folgten und der Staat die Kontrolle über die Bildung der Kinder zumindest in Teilen verliere, so der Landesvorstand. An den Verhandlungen sei zudem auch die Ditib beteiligt gewesen, der deutsche Ableger der türkischen Religionsbehörde. Somit habe der türkische Staat direkt Einfluss auf die deutsche Innenpolitik genommen. „Die Freiheit“ prüft juristische Schritte gegen den Vertrag.   Bel

 

Wildes Beruferaten

Berlin – Inzwischen gibt es laut einem Bericht des „Handelsblattes“ 15937 verschiedene Studiengänge und über 3200 Ausbildungsberufe, aus denen Schulabgänger wählen können. Diese Vielfalt führe dazu, dass nicht nur bei der Berufsorientierung hilfsbereite Lehrer nicht mehr über alles informiert seien, sondern auch Berufsberater nicht mehr alles im Blick hätten. „Wir bieten kein Rundum-Sorglos-Paket, da sind die Schulabgänger selbst gefragt“, merkt Ralf Beckmann an, Berufsberatungsexperte der Bundesarbeitsagentur, an die Eingeninitiative der jungen Leute. Um zu erfahren, was sich beispielsweise hinter der Studiengangbezeichnung „Intelligente Medien und Virtuelle Realität“ oder „Information and Interface Design“ verbirgt, müssten sich die Schüler selbst über das Internet informieren oder auch verstärkt Berufsmessen besuchen. Bel


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabobestellen Registrieren