23.04.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
08.09.12 / Max Klaar hilft Neptunbrunnen

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 36-12 vom 08. September 2012

Max Klaar hilft Neptunbrunnen

Das Neptunbecken mit dem friderizianischen Stadtschloss im Hintergrund war einmal eines der bekanntesten Potsdamer Ansichtskarten-Motive. Das größte Sandstein-Bildwerk der preußischen Garnisonstadt zeigte Neptun neben seinem Weib Amphitrite im Pferdewagen, von vier Tritonen begleitet, inmitten eines großen Wasserbeckens. Nach Kriegszerstörung und DDR-Kulturbanausentum waren davon nur Trümmer übrig. Seit der Bundesgartenschau in Potsdam 2001 wurde zaghaft mit der Wiederherstellung von „Neptuns Triumph“ begonnen.

Vergangene Woche konnte die aufwendig restaurierte Triton-Skulptur wieder auf ihren ursprünglichen Platz zurückkehren. Die Wiederherstellung wurde durch eine Spende von 60000 Euro der Stiftung Preußisches Kulturerbe möglich, die aus der Traditionsgemeinschaft Potsdamer Glockenspiel hervorgegangen war. Deren Vorsitzender Max Klaar kündigte an, später mit noch einmal dem gleichen Betrag auch den zweiten fehlenden Triton zu finanzieren.       CR


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabobestellen Registrieren