18.01.2022

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
15.09.12 / Landsmannschaftliche Arbeit

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 37-12 vom 15. September 2012

Landsmannschaftliche Arbeit

BUND JUNGES OSTPREUSSEN

Vorsitzender: Stefan Hein, Gst.: Buchtstr. 4, 22087 Hamburg, Tel.: (040) 4140080, E-Post: schmelter@ostpreussen-info.de, www.ostpreu­ssen-info.de.

Schwerin – Sonnabend, 29. September: Die Landsleute im Norden treffen sich zum 17. Landestreffen der Ostpreußen in Mecklenburg-Vorpommern.

 

BADEN-WÜRTTEMBERG

Vors.: Uta Lüttich, Feuerbacher Weg 108, 70192 Stuttgart, Telefon und Fax (0711) 854093, Geschäftsstelle: Haus der Heimat, Schloßstraße 92, 70176 Stuttgart, Tel. und Fax (0711) 6336980.

Landesverband – Sonntag, 16. September, 14.30 Uhr (Saalöffnung 13 Uhr), Liederhalle, Hegelsaal: Jubiläumsveranstaltung 60 Jahre Bund der Vertriebenen, Vereinigte Landsmannschaften, Landesverband Baden-Württemberg am Tag der Heimat in Stuttgart. Mitwirkung heimatlicher Kulturgruppen. Vorprogramm im Foyer. Begrüßung: BdV-Landesvorsitzender Arnold Tölg, Ansprachen: BdV-Präsidentin Erika Steinbach, MdB, Innenminister Reinhold Gall, MdL. Kranzniederlegung am Denkmal für die Opfer der Vertreibung in Bad Cannstatt beim Kursaal, 11 Uhr.

Ludwigsburg – Montag, 24. September, 15 Uhr, Kronenstube, Kronenstraße 2: Stammtisch der Gruppe.

 

BAYERN

Vorsitzender: Friedrich-Wilhelm Böld, Telefon (0821) 517826, Fax (0821) 3451425, Heilig-Grab-Gasse 3, 86150 Augsburg, E-Mail: info@low-bayern.de, Internet: www. low-bayern.de.

Ansbach – Sonnabend, 22. September: Ausflug nach Bayreuth. Anmeldungen bei Frau Bauer, Telefon (0981) 85425 oder Frau Kübrich, Telefon (0981) 4878340. – Mittwoch, 3. Oktober, Evangelisches Gemeindehaus, Triesdorfer Straße 1: Tag der Heimat. Der Bund der Vertriebenen lädt die Mitglieder aller Landsmannschaften zu dieser wichtigen Veranstaltung ein.

Landshut – Dienstag, 18. September, 14 Uhr, Insel: Zusammenkunft der Gruppe. Vortrag von Hans Brünler „Ostpreußens Grenzen“.

München Nord/Süd – Sonnabend, 22. September, 14.30 Uhr, Haus des Deutschen Ostens, Am Lilienberg 5, 81669 München: Vortrag des Vorsitzenden Hans-Joachim Pfau über „Heimatarbeit für und in Elbing“ mit Lichtbildern. Zu Beginn gemeinsame Kaffeetafel und Plachandern.

Weißenburg-Gunzenhausen – Sonnabend, 22. September: Tagesausflug nach Bayreuth, in die Residenzstadt der Hohenzollern, wo Markgräfin Wilhelmine, Schwester Friedrichs des Großen, wirkte. Gemeinsamer Ausflug mit der Kreisgruppe Ansbach. Sonderprogramm. Auskunft und Anmeldung unter Telefon (09831) 611665 bei Lm. Kösling.

 

BREMEN

Vorsitzender: Helmut Gutzeit, Telefon (0421) 25 09 29, Fax (0421) 25 01 88, Hodenberger Straße

39 b, 28355 Bremen. Geschäftsführer: Günter Högemann, Am Heidberg 32, 28865 Lilienthal Telefon (04298) 3712, Fax (04298) 4682 22, E-Mail: g.hoegemann@t-online.de

Bremen –- Montag, 24. September, 18 Uhr, Stadtbibliothek Bremen, Wallsaal der Zentralbibliothek: Uwe Rada liest aus seinem Buch „Die Memel – Kulturgeschichte eines europäischen Stromes“. Der Eintritt ist frei.

Bremerhaven – Freitag, 21. September, 14.30 Uhr, Barlachhaus: Erntedankfeier, offen für alle Landsmannschaften in Bremerhaven. Der Eintritt beträgt 5 Euro für Kaffee und Kuchen.

 

HAMBURG

Erster Vorsitzender: Hartmut Klingbeutel, Kippingstr. 13, 20144 Hamburg, Tel.: (040) 444993, Mobiltelefon (0170) 3102815. 2. Vorsitzender: Hans Günter Schattling, Helgolandstr. 27, 22846 Norderstedt, Telefon (040) 5224379.

LANDESGRUPPE

Sonnabend, 15. September, 15 Uhr, Gemeindehaus (Bachsaal), Hauptkirche St. Michaelis, Krayenkamp 4 (S-Bahnstation Stadthausbrücke oder U3-Station Rödingsmarkt), Hamburg: 60. Jahrestag des L.v.D. und Tag der Heimat. Einlass 14.30 Uhr. Im Vorprogramm spielt der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Willinghusen. Festansprache: Oliver Dix, MdB und Landesvorsitzender des BdV Niedersachsen. Das Programm wird musikalisch umrahmt durch den Auftritt des Volkstanzkreises „Rega“ und des Ostpreußenchors. – Sonnabend, 29. September, 10 bis 17 Uhr, Gerhart-Hauptmann-Platz (Mönckebergstraße): 27. Heimatmarkt der ost- und mitteldeutschen Landsmannschaften mit vielen Angeboten heimatlicher Spezialitäten und „Landstreichers Feldküche“. Unterhaltung durch den Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Willinghusen und der „Musikband-Band Hamburg“.

BEZIRKSGRUPPE

Hamburg-Billstedt – Die Gruppe trifft sich jeden ersten Dienstag im Monat um 14.30 Uhr im Vereinshaus Billstedt-Horn, Möllner Landstraße 197, 22117 Hamburg (Nähe U-Bahn-Station Steinfurter Allee). Gäste sind willkommen. Informationen bei Anneliese Papiz, Telefon (040) 739 26 017.

Hamburg-Wilhelmsburg – Montag, 24. September, 15 Uhr, Gasthaus Waldquelle, Höpenstraße 88, Meckelfeld (mit Bus 443 bis Haltestelle Waldquelle): Heimatnachmittag. Die Gruppe feiert Erntedankfest.

KREISGRUPPE

Elchniederung – Mittwoch, 26. September, 14 Uhr, Café Prinzess, Alsterdorfer Straße 572, gut zu erreichen mit Bus, U- und S-Bahn bis Haltestelle Ohlsdorf, dann in wenigen Gehminuten zu erreichen: Treffen der Gruppe zum herbstlichen Beisammensein – diesmal ohne Erntetisch – dafür mit einer Filmvorführung, heimatlichen Liedern und Gedichten. Gäste sind wie immer herzlich willkommen.

Heiligenbeil – Sonntag, 30. September, 14 Uhr, Seniorentreff der AWO, Bauerbergweg 7: Die Gruppe feiert ihr Herbstfest. Hierzu sind alle Mitglieder und Freunde der Gruppe herzlichst eingeladen, bei Kaffee und Kuchen einige gesellige und fröhliche Stunden miteinander zu verbringen sowie in Erinnerungen zu schwelgen bei einem Film aus dem Schätzkästchen Ostpreußen aus den 1920/30er Jahren in Originalaufnahmen. Der Seniorentreff ist zu erreichen mit der Buslinie 116 bis Bauerberg, ab U-Bahnhof Wandsbek-Markt, Billstedt und Hammer Kirche. Anmeldung bei Lm. Konrad Wien bis zum 28. September. Kostenbeitrag für Kaffee und Kuchen 5 Euro. – Für die Freunde der Heimatkreisgruppe Heiligenbeil in Hamburg gibt es jetzt im Internet für den Kreis und seine Kirchspiele eine neue Internet-„Homepage“ unter dem Link www.Kirchspiel-Bladiau.de. Hier kann man außer den Kirchspielen Balga und Zinten auch das ländliche Kirchspiel Bladiau aufrufen. Viel Spaß beim „Surfen“.

Insterburg – Die Gruppe trifft sich jeden ersten Mittwoch im Monat um 12 Uhr im Hotel „Zum Zeppelin“, Frohmestraße 123. Rück-fragen bei Manfred Samel, Fried-rich-Ebert-Straße 69b, 22459 Hamburg, Telefon/Fax (040) 587585, E-Mail: manfred-samel@hamburg.de

Osterode – Sonnabend, 13. Oktober, 14 Uhr, Café Prinzess, Alsterdorfer Straße 572 (unmittelbar am Bahnhof Ohlsdorf): Die Gruppe lädt herzlich zur Erntedankfeier ein. Nach der gemeinsamen Kaffeetafel werden Lieder zum Herbstanfang gesungen. Zur Ausschmückung des Erntetisches freut sich die Gruppe über Spenden.

Sensburg – Sonntag, 23. September, 15 Uhr, Polizeisport-heim, Sternschanze 4, 20357 Hamburg: Die Gruppe trifft sich zum gemütlichen Beisammensein. Gäste sind herzlich willkommen.

SALZBURGER VEREIN

Landesgruppe Hamburg/Schleswig-Holstein/ Nordniedersachsen – Sonnabend, 6. Oktober, 13 Uhr, Hotel St. Raphael, Hamburg, Adenauerallee 41: Zum Treffen wird herzlich eingeladen zu folgenden Vorträgen: 1. „Von Kiew nach Lemberg – auf der Suche nach Wurzeln der Familie“, Referent: Dr. Frank Stewner, Hamburg, 2. Film: „Wien – Porträt einer Stadt“. Mitglieder des SV und Gäste sind herzlich willkommen.

 

HESSEN

Vorsitzender: Wolfgang Warnat, Robert-Koch-Weg 5, 35578 Wetzlar, Telefon (06441) 204 39 99.

Darmstadt – Bericht − Nach der Begrüßung durch die Vorsitzenden Gerhard Schröder und Dieter Leitner überbrachte Schröder Grüße von Margot Matern, die schwer krank in einem Heim am Rhein lebt. Erwin Balduhn las das Gedicht „Reise in die Vergangenheit“ und berichtete von seinem Besuch bei den Ostseedeutschen an der Bergstraße, wo er auch ein jetzt in Insterburg lebendes ehemaliges „Wolfskind“ getroffen hatte. Er selbst hatte sich nach dem Krieg ebenfalls in Litauen auf der Suche nach Nahrung durchschlagen müssen. Schröder berichtete von seinem Interview mit dem ZDF über seine schwierige Zeit als Kind in Königsberg, das wegen einer lautstarken Demonstration in der Nähe leider abgebrochen werden musste. Er sprach auch zum Stadtrecht von Lötzen, das vor 400 Jahren verliehen worden war. Anni Oest las bei ihrer Geburtstagstour das Gedicht „Sonnenschein“. Nachträglich wurde „Küchenfee“ Christina Scheuermann ein Präsent überreicht. Zwischendurch wurden gemeinsam Lieder wie „Am Brunnen vor dem Tore“ oder „Horch, was kommt von draußen rein“ gesungen. Dieter Leitner las das Gedicht „Feuerlilien und Spiräen“ von Josef Magnus Wehner. In seinem Vortrag über Friedrich den Großen anlässlich dessen 300. Geburtstages berichtete er über das schwierige Verhältnis zu seinem despotischen Vater, den Fluchtversuch mit seinem Freund Katte und dessen Hinrichtung, bei dem er zusehen musste. Das seinen Vernunft- und Humanitätsideen widersprechende Machtinteresse des Königs führte zu den Schlesischen Kriegen. Nach dem Frieden von 1763 war Preußen europäische Großmacht. Er förderte die Landwirtschaft und siedelte über 57000 Familien besonders in Ostpreußen an, förderte Lehrerbildung und Volksschulwesen. Zeitlebens blieb Friedrich der französischen Kultur verbunden. So holte er Voltaire an seinen Hof. Groß war seine Liebe zur Musik, die er als bewunderter Flötenspieler und Komponist selbst ausübte. Bis zuletzt stand er unter der Spannung zwischen humanitärem Idealismus und Staatsräson. Der oft schroffe, aber volkstümliche „Fridericus Rex“ wurde in seinen letzten Lebensjahren zunehmend von einem zynischen politischen Realismus und Skeptizismus beherrscht. Friedrich II. starb verbittert am 17. August 1786. Seit 1922 wurden viele Filme über sein Leben gedreht. Meist spielte Otto Gebühr die Hauptrolle. Erwin Balduhn erzählte noch Anekdoten und ostpreußische „VerteIlchens“.

Kassel – Achtung! Das nächste Treffen der Kreisgruppe Kassel findet nicht wie angekündigt am Dienstag, 11. September, sondern am Dienstag, 18. September ab 14.30 Uhr im Restaurant Alt Süsterfeld, Eifelweg 28, Kassel statt. Das Thema des Treffens lautet: „Aus schwerer Zeit“ – Mitglieder der Gruppe erinnern sich.

 

MECKLENBURG-VORPOMMERN

Vorsitzender: Manfred F. Schukat, Hirtenstraße 7 a, 17389 Anklam, Telefon (03971) 245688.

Schwerin – 17. Landestreffen der Ostpreußen in Schwerin – Sonnabend, 29. September, 10 bis 17 Uhr, Sport- und Kongresshalle Schwerin, Wittenburger Straße 118: Die Ostpreußen aus ganz Mecklenburg-Vorpommern treffen sich. Es werden mehr als 2000 Besucher erwartet. Angehörige und Interessenten von nah und fern sind ebenfalls herzlich eingeladen. Alle 40 ostpreußischen Heimatkreise sind wie immer an Extra-Tischen ausgeschildert. Für die Gäste ist ein reiches Informations- und Kulturprogramm vorbereitet. Angesagt haben sich die Chöre der deutschen Minderheit aus Masuren, Königsberg und dem Memelland, der Shanty-Chor „De Klaashahns“ Rostock-Warnemünde und das Wehrbereichsmusikkorps I Neubrandenburg. Erwartet werden die Justizministerin von Mecklenburg-Vorpommern, Uta-Maria Kuder, und der Sprecher der Landsmannschaft Ostpreußen, Stephan Grigat. Für das leibliche Wohl, eine große Auswahl Heimatliteratur, ostpreußischen Bärenfang und genügend Parkplätze ist gesorgt. Busse und Fahrgemeinschaften werden durch die örtlichen Ostpreußen-Gruppen organisiert – bitte dort erkundigen. Pensionsplätze vermittelt die Touristinformation Schwerin, Telefon (0385) 5925212. Die Sport- und Kongresshalle ist mit der Stadtbuslinie 11 sehr gut vom Hauptbahnhof erreichbar. Weitere Auskünfte gegen Rückporto bei: Manfred Schukat, Hirtenstraße 7a, 17389 Anklam.

 

NIEDERSACHSEN

Vorsitzende: Dr. Barbara Loeffke, Alter Hessenweg 13, 21335 Lüneburg, Telefon (04131) 42684. Schriftführer und Schatzmeister: Gerhard Schulz, Bahnhofstraße 30b, 31275 Lehrte, Telefon (05132) 4920. Bezirksgruppe Lüneburg: Manfred Kirrinnis, Wittinger Straße 122, 29223 Celle, Telefon (05141) 931770. Bezirksgruppe Braunschweig: Fritz Folger, Sommerlust 26, 38118 Braunschweig, Telefon (0531) 2 509377. Bezirksgruppe Weser-Ems: Otto v. Below, Neuen Kamp 22, 49584 Fürstenau, Telefon (05901) 2968.

Braunschweig – Sonntag, 23. September, 15 Uhr, Gliesmaroder Turm: Tag der Heimat als zentrale Veranstaltung des BdV. – Mittwoch, 26. September, 15 Uhr, Stadtparkrestaurant (Eingang Seniorenclub Stadtpark), Jasperallee 42: Treffen der Gruppe. Vortrag „Filmaufnahmen aus dem Jahre 1937“. Gäste sind herzlich willkommen. – Bericht vom Junitreffen – Michael Gandt vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. hielt einen Vortrag. Der Referent berichtete in Word und Bild über die Arbeit des Volksbundes. Der eingetragene Verein wurde bereits 1919, also kurz nach dem Ersten Weltkrieg, gegründet. Er finanziert sich hauptsächlich aus Mitgliederbeiträgen und Spenden. Der Volksbund erhält und pflegt in 45 Ländern 827 Friedhöfe, auf denen rund zwei Millionen deutsche Opfer von Krieg und Gewalt ruhen. Am Ende des Vortrags konnte Herr Gandt eine beträchtliche Spendensumme der Mitglieder, die von der Ortsgruppe noch aufgerundet wurde, für den Volksbund in Empfang nehmen.

Osnabrück – Freitag, 21. September, 15 Uhr, Gaststätte Bürgerbräu, Blumenhaller Weg 43: Treffen der Frauengruppe. – Dienstag, 25. September, 16.45 Uhr, Hotel Ibis, Blumenhaller Weg 152: Die Gruppe trifft sich zum Kegeln. – Donnerstag, 27. September, 15 Uhr, Gaststätte Bürgerbräu, Blumenhaller Weg 43: Literaturkreis. – Sonnabend, 29. September, 15.30 Uhr, Osnabrückhalle: Erntedanknachmittag. Anmeldung bis zum 18. September bei Gertrud Franke, Telefon 67479, oder Gerhard Reis, Telefon 83646.

Stade – Freitag, 5. Oktober, 14.30 Uhr, Inselrestaurant: Kulturveranstaltung des BdV-Kreisverbandes „Im Herzen die Heimat“ mit Lesungen, Gedichten und viel Musik. Eintritt und Kaffeegedeck 10 Euro. Anmeldung erbeten bis zum 1. Oktober bei Lydia Wander, Telefon (04161) 87918.

 

NORDRHEIN-WESTFALEN

Vorsitzender: Jürgen Zauner, Geschäftsstelle: Buchenring 21, 59929 Brilon, Tel. (02964) 1037, Fax (02964) 945459, E-Mail: Geschaeft@Ostpreussen-NRW.de, Internet: www.Ostpreussen-NRW.de

Bad Godesberg – Mittwoch, 19. September, 17.30 Uhr, Stadthalle, Erkerzimmer: Die Gruppe trifft sich zum Stammtisch.

Bielefeld – Donnerstag, 20. September, 15 Uhr, Wilhelmstraße 13, 6. Stock, 33602 Bielefeld: Literaturkreis.

Bonn – Sonnabend, 15. September, 16 Uhr, Remigiuskirche, Brüdergasse: Tag der Heimat. Ökumenischer Gottesdienst. – Sonntag, 16. September, 11 bis 17.30 Uhr, Bonner Münsterplatz: Ostdeutscher Markttag. Alle Ostdeutschen Landsmannschaften im BdV Kreisverband Bonn präsentieren sich. Kulturelles Programm über den ganzen Tag.

Dortmund – Montag, 17. September, 14.30 Uhr, Ostdeutsche Heimatstuben, Landgrafenschule, Märkische Straße: Treffen der Gruppe.

Düsseldorf - Freitag, 21. September, 18 Uhr, GHH / Ausstellungsraum: Ausstellungseröffnung „Gerhart Hauptmann zum 150. Geburtstag“ und „Schlesien in der Kunst der Gerhart-Hauptmann-Zeit“. – Freitag, 21. September, 19 Uhr, GHH/Eichendorff-Saal: Gerhart-Hauptmann-Abend, „S‘ ist so ein stiller heil’ger Tag“. Musikalisch-literarisches Programm mit Alexandra Lachmann, Elke Jahn, Ulli Koch.

Duisburg – Freitag, 21./Sonnabend, 22. September, Rathaus Duisburg: 60 Jahre Patenschaft Duisburg-Königsberg 1952–2012. Mit großer Freude und Dankbarkeit schaut die Stadtgemeinschaft Königsberg in diesem Jahr auf die 60-jährige Patenschaft mit der Stadt Duisburg zurück. Mit der Patenschaft bot Duisburg den Königsbergern nach Krieg, Flucht und Vertreibung und in der Ungewissheit ihrer Zukunft einen Ort für zahlreiche Treffen mit Verwandten und Freunden. Mit der Einrichtung des Museums Stadt Königsberg hilft Duisburg seit 1968 die Erinnerung an die Geschichte und Kultur Königsbergs auf vielfältige Weise zu erhalten und durch zahlreiche Veranstaltungen zu pflegen. Das 60-jährige Jubiläum der Patenschaft wollen wir mit dem nächsten Königsberger Treffen in unserer Patenstadt festlich begehen. Bei dieser Gelegenheit soll auch in einer Mitgliederversammlung die Stadtvertretung neu gewählt werden. Programm: Freitag, 21. September, 15 Uhr, Museum Stadt Königsberg: Mitgliederversammlung der Stadtgemeinschaft mit Neuwahl der Königsberger Stadtvertretung, 18 Uhr, Museum Stadt Königsberg: Diaschau aus Königsberg im Mai 2012 und Film über eine Bootsfahrt auf dem Pregel mit anschließendem gemütlichen Beisammensein zum Tagesausklang. Sonnabend, 22. September: 9 Uhr Museum Stadt Königsberg: Dauerausstellung „Königsberg – eine europäische Metropole“; Wechselausstellung „Bilder zur Geschichte der Patenschaft“, Bücher und Postkartenangebot, 11 Uhr Rathaus Duisburg: Feierstunde zum 60-jährigen Bestehen der Patenschaft Duisburg–Königsberg (Pr), 13 Uhr Gemeindehaus der Karmelkirche: Mittagessen, Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung, Bücherangebot. 14.30 Uhr Karmelkirche: Lorenz Grimoni hält einen Vortrag „Aus der Geschichte der 60-jährigen Patenschaft“. 15.30 Uhr Gemeindehaus und Museum: Kaffee und Kuchen, Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung, Bücherangebot, 17 Uhr Salvatorkirche: Konzert des Staatlichen Symphonie-Orchesters Kaliningrad, Dirigent: Arkadi Feldman, 19 Uhr Museum Stadt Königsberg: Begegnungen und Gespräche zum Ausklang des Treffens. Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Ab Duisburg Hbf mit U-Bahn Linie 901 Richtung Ruhrort/Marxloh/Hamborn bis Haltestelle Rathaus Duisburg. Von dort 5 Minuten Fußweg. Parkmöglichkeit: auf dem Burgplatz vor dem Rathaus Duisburg (gebührenpflichtig). Übernachtungen: Gern hilft Ihnen Valentina Fischer bei deren Vermittlung. Sie erreichen sie montags, mittwochs und freitags von 9 bis 13 Uhr im Patenschaftsbüro Stadtgemeinschaft Königsberg (Pr), Karmelplatz 5, 47051 Duisburg, Telefon (0203) 283-2151, E-Mail: buero@museumkoenigsberg.de

Essen – Freitag, 21. September, 15 Uhr, Gastronomie St. Elisabeth, Dollendorfstraße 51, 45144 Essen-Frohnhausen: Bericht über Fahrten in die Heimat.

Gütersloh – Jeden Montag, 15 bis 17 Uhr, Elly-Heuss-Knapp-Schule, Moltkestraße 13, 33330 Gütersloh: Ostpreußischer Singkreis. Kontakt und Informationen bei Ursula Witt, Telefon (05241) 37343.

Lippe – Mittwoch, 19. September, 15 Uhr, Stadthalle Detmold, Kleiner Festsaal: Herbstveranstaltung der Kreisgruppe Lippe. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht ein Vortrag von Ekkehard Schlicht, Bad Salzuflen: „Ermland – seine Städte und Wappen“. Mitglieder und Freunde sind herzlich eingeladen.

Mülheim – Sonntag, 23. September, 11 Uhr, Bürgergarten: Feierstunde zum Tag der Heimat mit Festredner und Chor „Sympathie“.

Neuss – Sonntag, 30. September, 15 Uhr (Einlass ab 14 Uhr), Marienhaus, Kapitelstraße 36: Erntedankfest der Ostpreußen mit Gedichten, Liedern und Tanz unter der Erntekrone.

Viersen-Dülken – Sonnabend, 22. September, 15 Uhr, Dülkener Hof, Lange Straße 54: Erntedankveranstaltung. Auch in diesem Jahr wird für Ihr leibliches Wohlbefinden in bewährter Weise gesorgt. Der Unkostenbeitrag beträgt für Kaffee, Kuchen und ein Garantielos 6 Euro pro Person. Spenden für unsere Erntedankverlosung werden bis zum 21. Spetember erbeten (An der Hees 15). Bringen Sie Freunde und Bekannte mit. Bei uns ist jeder Gast herzlich willkommen!

Wesel – Sonntag, 23. September, 14 Uhr, Heimatstube, Kaiserring 4: 62. Tag der Heimat unter dem Leitwort: „Erbe erhalten- Zukunft gestalten“. Eine Veranstaltung der vereinigten Landsmannschaften. Festredner: Historiker Tobias Körfer. Alle Landsleute und Heimatfreunde werden gebeten, an diesem Ereignis teilzunehmen. Durch das Programm führen die einzelnen Landsmannschaften. Zur Kaffeetafel gibt es selbstgebackenen Kuchen.

Witten – Montag, 17. September, 15 Uhr, Evangelisch Lutherische Kreuzgemeinde, Lutherstraße 6–10: Neue Dia-Serie über Westpreußen.

 

RHEINLAND-PFALZ

Vors.: Dr. Wolfgang Thüne, Wormser Straße 22, 55276 Oppenheim.

Mainz – Donnerstag, 20. September, 15 Uhr, Café Zucker, Bahnhofstraße 10, 55116 Mainz: Heimatliche Kaffeerunde der Damen. – Jeden Freitag, 13 Uhr, Café Oase, Schönbornstraße 16, 55116 Mainz: Die Gruppe trifft sich zum Kartenspielen.

 

SACHSEN

Vorsitzender: Alexander Schulz, Willy-Reinl-Straße 2, 09116 Chemnitz, E-Mail: alexander.schulz-agentur@gmx.de, Telefon (0371) 301616.

Chemnitz – Jeden Montag, 16 Uhr, Leipziger Straße 167: Treffen des Kulturkreises Simon Dach unter der Leitung von Ingrid Labuhn.

Limbach-Oberfrohna – Sonnabend, 29. September, 14 Uhr, Esche-Museum: Erntedankfest der Gruppe. Diese Veranstaltung wird vom Sächsischen Innenministerium gefördert.

 

SACHSEN-ANHALT

Vors.: Siegmund Bartsch (komm.), Lepsiusstraße 14, 06618 Naumburg, Telefon (03445) 774278.

Gardelegen – Freitag, 28. September, 14 Uhr, Begegnungsstätte der VS Gardelegen: Lichtbildervortrag „Eine Reise durch Ostpreußen“ von Burghardt Grützner.

Magdeburg – Freitag, 28. September, 16 Uhr, Sportgaststätte bei TUS Fortschritt, Zielitzer Straße: Singproben des Singekreises.

 

SCHLESWIG-HOLSTEIN

Vors.: Edmund Ferner. Geschäftsstelle: Telefon (0431) 554758, Wilhelminenstr. 47/49, 24103 Kiel.

Flensburg – Mittwoch, 26. September, 14 Uhr, Treffpunkt Mürwik, Großer Festsaal: Die Vereinigten Landsmannschaften Flensburg e.V. laden zum Tag der Heimat ein. Kaffeerunde, danach Vortrag von Wadim Gasisow, Kapitän zur See d. R. der russischen Baltischen Flotte, Kaliningrad. Thema „Kaliningrad-Königsberg heute!“ – Mittwoch, 26. September, 15 bis zirka 17.30 Uhr, Flensburg-Mürwik, Kielseng 30: Tag der Heimat. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden der vereinigten Landsmannschaften Flensburg e.V., Grußwort des Stadtpräsidenten Dr. Christian Dewanger, Gesangeinlage durch den Gemischten Chor Duburg, Flensburg, Vortrag mit Bildern „Königsberg in Preußen damals und Kaliningrad heute“, gehalten von Kapitän z. S. d. R. Wadim S. Gasisow, Kaffeerunde (7,50 Euro pro Person) mit Gesprächen, Heimatliedern. Es werden keine Plätze reserviert. Heimatzeitungen der Pommern und Ostpreußen werden ausgelegt. Verbindliche Anmeldung bis zum 21. September bei Hannelore und Winfried Brandes, Telefon (0461) 74816 erbeten (sind vom 1. bis 16. September im Urlaub), oder Restaurant Treffpunkt Mürwik, Telefon (0461) 13199. Eintritt 6 Euro an der Kasse. Zum Programm: Vortrag „Königsberg in Preußen gestern und Kaliningrad heute“. Kapitän zur See d. R. Wadim S. Gasisow (Ex-Angehöriger der Russischen Marine. Zweifach mit dem Rotbannerorden ausgezeichnete Baltische Flotte), heutiger Einwohner Königsbergs, Vorstellung des Vortragenden durch Dolmetscheroffizier Kapitänleutnant a.D. Bernhard Walter Mroß. Mroß und Gasisow kennen sich bereits seit Oktober 1989. Damals fand der erste deutsche Flottenbesuch in Leningrad (UdSSR), unter Flottillenadmiral Hans-Rudolf Boehmer statt. Der damalige Korvettenkapitän Wadim Gasisow dolmetschte für die sowjetische und der damalige Oberleutnant zur See B. Mroß für die deutsche Seite. In den nachfolgenden Jahren begegnete man sich immer wieder bei den gegenseitigen Besuchen der jeweiligen (sowjetischen) russischen beziehungsweise deutschen Befehlshaber, bei diversen Schiffsbesuchen und während der „Kieler Woche“. Anfangs (der Kalte Krieg war noch nicht zu Ende) beäugte man sich vorsichtig, aber nach und nach wurde aus der Bekanntschaft Kameradschaft und schließlich eine feste, vertrauensvolle und anhaltende Freundschaft zwischen zwei Marineoffizieren. Mroß: „Wir haben die Schützengräben des Kalten Krieges schnell verlassen.“ Viele deutsche und auch russische Politiker, Heimatvereine und Einzelpersonen haben Brücken der Versöhnung zwischen den deutschen und russischen Menschen gebaut. Der Kreisverband Vereinigte Landsmannschaften Flensburg e.V., will und wird auch dazu beitragen. Eine Brücke von Flensburg in das heutige Kaliningrad! Es wird um zahlreiche Teilnahme an diesem Tag der Heimat gebeten, denn die Teilnehmer werden einen spannenden und äußerst unbekannten Vortrag und schönen Nachmittag erleben. Viele russische Menschen, gerade die junge Generation im heutigen Gebiet Kaliningrad, denken über das Leben der Ostpreußen nach, sie sind an dem Vergangenen interessiert. Gäste sind herzlich willkommen. – Sonntag, 30. September, 11 Uhr, St. Marien-Kirche: Gottesdienst zum Erntedankfest, anschließend gemeinsames Mittagessen im Restaurant Hansens-Brauerei am Flensburger Hafen.

 

THÜRINGEN

Vors.: Edeltraut Dietel, August-Bebel-Straße 8 b, 07980 Berga an der Elster, Tel. (036623) 25265.

Landesgruppe – Mittwoch, 19. September, 14 Uhr, Mühlhausen, BdV-Heimatstube: Treffen der Heimatgruppe Ermland. – Donnerstag, 4. Oktober, 14 Uhr, RV Schmalkalden, Klub der Volkssolidarität, Schmalkalden, Kanonenweg 5: Heimatnachmittag der KG Ost- und Westpreußen.


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabobestellen Registrieren