20.08.2022

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
15.09.12 / Herr Wichmann rückt auf

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 37-12 vom 15. September 2012

Herr Wichmann rückt auf

Ein Touristenmagnet ist die Uckermark nicht unbedingt. Doch dass keiner aus dem vollen Zug steigt, obwohl er am Bahnsteig hält, liegt nicht nur daran, dass hier der Hund begraben ist. Nein, die Bahn weigert sich aus Sicherheitsgründen stur, die Fahrgäste weder ein- noch aussteigen zu lassen. Die Türen bleiben zu!

Mit solchen Dingen muss sich „Herr Wichmann aus der dritten Reihe“ abplagen. So heißt die neue Kino-Dokumentation von Andreas Dresen über den ganz realen CDU-Politiker Henryk Wichmann (33), der als unermüdlicher Don Quichotte aus der Uckermark seinen Einmann-Feldzug gegen die Absurditäten des politischen Alltags antritt.

Vor zehn Jahren war er bereits der tragikomische Kinoheld in Dresens Film „Herr Wichmann von der CDU“. Damals kämpfte er vergeblich mit eigenen Handzetteln an wackeligen Wahlständen gegen die übermächtige SPD an. Jetzt ist er als Nachrücker im Brandenburger Landtag. Sein Einfluss ist gering. Doch egal: Er schüttelt selbstlos Hände, lässt kein Kaffeekränzchen aus und findet noch Zeit, um sich um Schreiadler und Bartmeise zu kümmern.

Wer sonst gern über Politiker schimpft, sollte sich diesen Film unbedingt ansehen. Diesen Wichmann lernt man schätzen und lieben. Und vielleicht ist er ja bald einer für die ersten Reihe. Tws


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabobestellen Registrieren