15.04.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
03.11.12 / MELDUNGEN

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 44-12 vom 03. November 2012

MELDUNGEN

Sozialisten fordern Führung

Toulouse – Die französische Tageszeitung „Le Figaro“ unterstellt der neuen Regierung von François Hollande den „Blues“, sprich eine Depression, nach ihrem Wahlsieg im Sommer. Tatsächlich herrscht in Hollandes Parti Socialiste (PS) großer Frust. Zwar habe man Nicolas Sarkozy aus dem Élysée-Palast vertrieben, doch offenbar fehle dem neuen Präsidenten der Schlachtplan, um Frankreich zu regieren. „Es gibt keinen guten Wind für den, der nicht weiß, wohin er will“, zitierte der Bürgermeister von Lyon, Gérard Collomb, auf dem Parteitag der PS Seneca. Der dort gewählte neue Parteivorsitzende Harlem Désir, Nachfolger von Martine Aubry, soll nun den Wunsch der Partei nach Führung erfüllen. Bel

 

Selbstgemachtes im Visier der EU

London – „Dies ist kein Scherz.“ Mit dieser Einleitung haben Rechtsberater der britischen Kirchen vorsichtshalber ein Schreiben versehen, in dem vor der Gefahr gewarnt wird, im Rahmen kirchlicher Gemeindeaktivitäten gegen EU-Recht zu verstoßen. Gegenstand der Warnung sind gebrauchte Einweggläser, die von Gemeindemitgliedern mit selbstgemachten Marmeladen befüllt und dann bei Wohltätigkeitsveranstaltungen der Kirchen zum Verkauf angeboten werden. Auch wenn es sich dabei um einen Verkauf für wohltätige Zwecke – also quasi um eine Spende – handelt, greift ein EU-Verbot, solche Behältnisse außerhalb des privaten Rahmens für gewerbliche Zwecke zu verwenden, so die juristische Warnung. Die mit EU-Recht nicht konform gehende weitverbreitete britische Tradition, mit selbstgemachten Marmeladen Spenden einzunehmen, kann mit Strafen von bis 5000 Pfund oder sogar sechs Monaten Haft geahndet werden. N.H.

 

Mehr als acht Kostbarkeiten

Wer Interesse hat an kleinen Gassen und Hinterhöfen der ostchinesischen Metropole Shanghai, die pulsierende Stadt erleben will und abseits der Massen gern Neues entdecken möchte, dem sei das Buch „Shanghai Straßenküchen“ ans Herz gelegt. Darin stellen Julia Dautel und Nicole Keller auch verschiedene Biografien vor und vermitteln ein authentisches Bild von Shanghai, gewürzt mit zahlreichen originalen Rezepten, die zum Experimentieren in der eigenen Küche animieren. In „Shanghai Straßenküchen“ präsentieren Dautel und Keller sogar gleich mehr als acht Kostbarkeiten. Das Buch bietet einen exotischen Ausflug in den Alltag Chinas mit interessanten Rezepten und stimmungsvollen Fotos. Ingrid Stuthmann

Julia Dautel, Nicole Keller: „Shanghai Straßenküchen“, AT Verlag, Aarau, Schweiz, geb. 141 Seiten, 24,90 Euro


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabobestellen Registrieren