29.01.2022

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
09.03.13 / Landsmannschaftliche Arbeit

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 10-13 vom 09. März 2013

Landsmannschaftliche Arbeit

BADEN-WÜRTTEMBERG

Vors.: Uta Lüttich, Feuerbacher Weg 108, 70192 Stuttgart, Telefon und Fax (0711) 854093, Geschäftsstelle: Haus der Heimat, Schloßstraße 92, 70176 Stuttgart, Tel. und Fax (0711) 6336980.

Landesgruppe – Sonnabend, 9. März, 11 bis 17 Uhr, Haus der Heimat, Schloßstraße 92, Stuttgart: 6. Ostdeutscher Ostermarkt.

Buchen – Mittwoch, 24. Juli bis Sonnabend, 3. August: 11-tägige Fahrt der Gruppe nach Nord- und Süd-Ostpreußen, Westpreußen und Hinterpommern. Die wichtigsten Stationen sind: Königsberg, Kurische Nehrung, Insterburg, Trakehnen, Masuren mit Treuburg, Allenstein, das Ermland mit Frauenburg, Danzig, Marienburg, die Kaschubei, Hinterpommern mit Schloss Krangen und Varzin, das Schloss von Bismarck. Ein Reise-Programm mit allen Einzelheiten ist bei der 1. Vorsitzenden Rosemarie Sieglinde Winkler, Telefon (06281) 8137 zu erfragen.

Ludwigsburg – Dienstag, 19. März, 15 Uhr, Krauthof, Beihinger Straße 27: Frühlingsfest.

Ulm/Neu-Ulm – Sonnabend, 16. März, 14.30 Uhr, Ulmer Stuben: Frauengruppe und Schabbern. – Sonntag, 24. März, 14.30 Uhr, Auferstehungskirche Böfingen: Heimatgottesdienst.

Weinheim an der Bergstraße – Mittwoch, 13. März, 14.30 Uhr, Café Wolf: Treffen der Frauengruppe. Ein Nachmittag über das Land und seine Menschen in Ostpreußen.

 

BAYERN

Vorsitzender: Friedrich-Wilhelm Böld, Telefon (0821) 517826, Fax (0821) 3451425, Heilig-Grab-Gasse 3, 86150 Augsburg, E-Mail: info@low-bayern.de, Internet: www. low-bayern.de.

Altmühlfranken – Freitag, 22. März, 19 Uhr, Gasthof Hotel zur Post, Gunzenhausen: Gemeinsames Essen „Pommersche Kartoffelsupp“. Anschließend Lichtbildervortrag „Rügen und Hiddensee“ von Edith Richter.

Ansbach – Sonnabend, 16. März, 15 Uhr, Orangerie: „Von einem Gutshof in Ostpreußen nach Ansbach“. Erinnerungen an eine Kindheit in der Rominter Heide. Bericht von Dora Schmottermeyer, Ansbach.

Bamberg – Mittwoch, 20. März, 15 Uhr, Gaststätte Tambosi, Promenade: Jahreshauptversammlung.

Erlangen – Donnerstag, 14. März, 16.45 Uhr, Freizeitzentrum Frankenhof, Südliche Stadtmauerstraße 35, Raum 20: Filmvorführung. Gezeigt wird ein Film von Helmut Klingenberg aus dem Jahr 2012. Wenig bekannte Schlösser und Burgen wie Rastenburg, Festung Boyen, Rößel, Finkensteiner Schloss bei Rosenberg, Schloss Rhein und Lyck, Arys, Ortelsburg, Deutsch-Eylau, Schönberg, Elbing, Tolkemit und die Haff-Küste.

Ingolstadt – Sonntag, 17. März, 14.30 Uhr, Bonschab, Münchner Straße 8: Treffen der Gruppe.

Kitzingen – Freitag, 15. März, 14.30 Uhr, Gaststätte Deutscher Kaiser: Aktuelle sozialpolitische Themen. Referent: Gustav Patz.

Landshut – Dienstag, 19. März, 14 Uhr, Insel: Jahreshauptversammlung und Kassenprüfung.

München – Sonnabend, 16. März, 15 Uhr, Haus des Deutschen Ostens, Am Lilienberg 5, Raum 202/204, München (zu erreichen mit der S-Bahn, Haltestelle: Rosenheimer Platz): Abstimmungsgedenken gemeinsam mit dem „Tag der Selbstbestimmung“ (BdV).

Starnberg – Donnerstag, 14. März, 13 Uhr, Bayerischer Hof, König-Ludwig-Zimmer: Vorstandssitzung. 15 Uhr: Jahreshauptversammlung mit Neuwahl des Vorstands. Anschließend gemeinsames Fischessen.

 

BERLIN

Vorsitzender: Rüdiger Jakesch, Geschäftsstelle: Forckenbeckstraße 1, 14199, Berlin, Telefon (030) 2547345, E-Mail: info@bdv-bln.de, Internet: www.ostpreussen-berlin.de. Geschäftszeit: Donnerstag von 14 Uhr bis 16 Uhr Außerhalb der Geschäftszeit: Marianne Becker, Telefon (030) 7712354.

Königsberg / Samland / Labiau – Sonntag, 10. März, 14 Uhr, Johann-Georg-Stuben, Johann-Georg-Straße 10, 10709 Berlin: Treffen der Gruppen. Informationen bei Professor Dr. Wolfgang Schulz, Telefon (030) 2515995. − Freitag, 5. April, Johann-Georg-Stuben, Johann-Georg-Straße 10, 10709 Berlin: Treffen der Gruppen. Informationen bei Prof. Dr. Wolfgang Schulz, Telefon (030) 2515995.

Rastenburg – Sonntag, 10. März, 15 Uhr, Restaurant Stammhaus Rohrdamm 24 B, 13629 Berlin: Treffen der Gruppe. Anfragen bei Martina Sontag, Telefon (033232) 1888.

Frauengruppe – Mittwoch, 13. März, 13.30 Uhr, Kaffee Tam, Wilhelmstraße 116–117, 10963 Berlin. Kurze Referate über und aus Ostpreußen. Gedichte zum Jahreswechsel. Anfragen bei Marianne Becker, Telefon (030) 7712354.

Pillkallen / Schlossberg – Dienstag, 19. März, 14 Uhr, Haus des Älteren Bürgers, Werbellinstraße 42, 12053 Berlin: Fasching. Anfragen bei Helga Rieck, Telefon 6596822.

Lyck − Sonnabend, 6. April, 15 Uhr, Kleiner Ratskeller, Am Rathaus 9, 10825 Berlin: Treffen der Gruppe. Anfragen bei Peter Dziengel, Telefon (030) 8245479.

Tilsit-Ragnit / Tilsit-Stadt − Sonnabend, 6. April, 15 Uhr, Ratskeller Charlottenburg, Otto-Suhr-Allee 102, 10585 Berlin. Anfragen bei Hermann Trilus, Telefon (03303) 403881.

Wehlau – Sonntag, 7. April, 15 Uhr, Gasthaus Linden-Garten, Alt Buckow 15a, 12349 Berlin: Treffen der Gruppe. Anfragen bei Lothar Hamann, Telefon (030) 6633245.

 

BREMEN

Vorsitzender: Helmut Gutzeit, Telefon (0421) 25 09 29, Fax (0421) 25 01 88, Hodenberger Straße 39 b, 28355 Bremen.

Bremen – Donnerstag, 21. März, ab 15 Uhr, Hotel zur Post: Mitgliederversammlung. Die Tagesordnung wurde bereits per Rundschreiben übersandt. Zum Abschluss wird Ehrenmitglied Dr. Christian Tietze davon erzählen, wie er durch die Prägung seines Vaters, des ehemaligen Dompredigers Gerhard Tietze, zur Landsmannschaft Westpreußen gefunden hat. Nach einleitenden Worten über die Heimatstadt Kulm, in der sein Vater bereits Pastor war, wird er über die Begegnung mit der zunächst fremden Bremischen Evangelischen Kirche berichten. Bereits in den ersten Jahren nach dem Krieg sammelte sein Vater hier die Kulmer Landsleute, wurde deren Heimatkreisvertreter und führte in den Räumen der Domgemeinde „Kulmer Tage“ mit mehr als 1000 Besuchern durch. Heimatverbundenheit und staatsbürgerliche Verantwortung haben das Leben seines Vaters geleitet. Wie dieses Engagement das Familienleben beeinflusste und wie die daraus erwachsene Prägung dazu führte, dass Dr. Tietze später auch Heimatkreisvertreter der Kulmer wurde, wird Thema seines Berichtes sein. Gäste sind herzlich willkommen.

Bremen-Nord – Sonnabend, 16. März, 12.30 Uhr, Waldschmiede, Beckendorf: Traditionelles Heringsessen. Kostenbeitrag für Mitglieder inklusive Essen und verschiedenen Darbietungen 13 Euro, für Nichtmitglieder 15 Euro. Selbstverständlich wird die Pflege der Ostpreußischen Sprache nicht zu kurz kommen. Anmeldungen bis zum 13. März unter Telefon (04296) 47701 oder (0421) 483424.

Bremerhaven – Freitag, 22. März, 14.30 Uhr, Barlachhaus: Kulturnachmittag

 

HAMBURG

Erster Vorsitzender: Hartmut Klingbeutel, Kippingstr. 13, 20144 Hamburg, Tel.: (040) 444993, Mobiltelefon (0170) 3102815. 2. Vorsitzender: Hans Günter Schattling, Helgolandstr. 27, 22846 Norderstedt, Telefon (040) 5224379.

LANDESGRUPPE

Sonntag, 23. März, 10 bis 17 Uhr, Haus der Heimat, Teilfeld 1 (gegenüber der S-Bahnstation Stadthausbrücke): Ostermarkt der ost- und mitteldeutschen Landsmannschaften − Die Landesgruppe ist im 2. Stock mit einem Angebot heimatlicher Spezialitäten und Literatur vertreten und lädt herzlich zu einem Besuch ein.

Achtung Änderung!: Donnerstag, 4. April, 15 Uhr, Haus der Heimat, Teilfeld 1 (gegenüber der S-Bahnstation Stadthausbrücke): Neuer Termin der Delegiertenversammlung.

BEZIRKSGRUPPE

Hamburg-Bergedorf – Freitag, 22. März, 15 Uhr, Haus des Begleiters, Ludwig-Rosenberg-Ring 47: Jahreshauptversammlung der Frauengruppe der Ost- und Westpreußen mit Jahresrückschau und Ausblick. Frühlingserwachen. Anfragen bei Gisela Harder, Telefon (040) 7373220.

Harburg/Wilhelmsburg – Montag, 25. März, 15 Uhr, Gasthaus Waldquelle, Meckelfeld, Höpenstraße 88 (mit Bus 443 bis Waldquelle): Heimatnachmittag. Thema: „Stille Woche und Ostern zu Hause.“

KREISGRUPPE

Elchniederung – Mittwoch, 27. März, 14 Uhr, Café Prinzess, Alsterdorfer Straße 572 (gut zu erreichen mit U- und S-Bahn bis Haltestelle Ohlsdorf, danach nur wenige Gehminuten): Die Gruppe möchte mit Gesang und Vorträgen an den Frühling und das Osterfest in der Heimat erinnern. Gäste sind herzlich willkommen.

Heiligenbeil – Sonnabend, 16. März, 14 Uhr, AWO-Seniorentreff, Bauerbergweg 7: Frühlingsfest. Der Vorstand lädt alle Mitglieder und Freunde der Gruppe herzlich ein. Bei Kaffee und Kuchen möchte sie einige fröhliche Stunden in geselliger Runde mit Ihnen verbringen. Gleichzeitig ist die Jahreshauptversammlung laut Satzung der Landesgruppe Hamburg e.V. Sie erreichen den Seniorentreff mit der Buslinie 116 ab U-Bahnstation Hammer Kirche, Wandsbek Markt oder Billstedt. Kostenbeitrag für Kaffee und Kuchen 5 Euro. Anmeldung bei Lm. Konrad Wien unter Telefon (040) 53254950 bis Freitag, 15. März, erbeten.

Insterburg – Die Gruppe trifft sich jeden 1. Mittwoch im Monat (außer Januar und Juli) mit Liedern und kulturellem Programm um 12 Uhr, Hotel Zum Zeppelin, Frohmestraße 123–125. Rückfragen bei Manfed Samel, Friedrich-Ebert-Straße 69b, 22459 Hamburg. Telefon/Fax (040) 587585, E-Mail: manfred-samel@ham-burg.de.

Königsberg – Dienstag, 19. März, 13 Uhr (Einlass ab 12 Uhr), Café Prinz, Alsterdorfer Straße 572: Die Gruppe trifft sich zum traditionellen Königsberger-Klopse-Essen. Frau Gerta begleitet die Teilnehmer beim Singen der Frühlingslieder und erzählt einiges über die Heimat. Anmeldungen bitte bis 10. März bei Ursula Zimmermann.

Osterode – Sonnabend, 9. März, 14 Uhr, Café Prinzess, Hamburg-Ohlsdorf, Alsterdorfer Straße 572: Einladung zum Frühlingsfest. Die Veranstaltung beginnt mit einer gemeinsamen Kaffeetafel, um anschließend mit fröhlichen Liedern den herannahenden Frühling zu begrüßen.

Sensburg – Sonntag, 17. März, 14 Uhr, Café Prinzess, Alsterdorfer Straße 572, 22337 Hamburg (Nähe U- und S-Bahnstation Ohlsdorf): Erste Zusammenkunft im neuen Jahr. Gemütliches Beisammensein. Gäste sind herzlich willkommen.

LANDSMANNSCHAFT WESTPREUSSEN

Mittwoch, 27. März, 14.30 Uhr, Haus der Heimat: Hans-Jürgen Kämpfert, Oberstudiendirektor und langjähriges Bundesvorstandsmitglied der Westpreußen, wird überlieferte Heimatbräuche vorstellen.

 

HESSEN

Stellvertretender Vorsitzender: Ulrich Bonk, Voltastraße 41, 60486 Frankfurt/Main, Telefon (069) 77039652.

Darmstadt – Sonnabend, 16. März, 15 Uhr, Luise-Büchner-Haus/Bürgerhaus am See, Darmstadt-Neu-Kranichstein, Grundstraße 10 (EKZ): Monatstreffen. Nach der Kaffeetafel Hauptversammlung mit Neuwahl des Vorstands und Bericht von Gustav Rupietta über eine Familienfahrt in seine Geburtsstadt Hohenstein.

Wiesbaden – Dienstag, 12. März, 15 Uhr, Haus der Heimat, Wappensaal, Friedrichstraße 35: Treffen der Frauengruppe. „Mit der Frauengruppe unterwegs“, Dieter Schetat zeigt Bilder von den Omnibusfahrten der Gruppe. – Sonnabend, 16. März, 15 Uhr, Haus der Heimat, Großer Saal, Friedrichstraße 35: Monatstreffen. „Wenn Zeitgeschichte Geschichte wird.“ Vortrag von Heinz-Jürgen Hauzel, Leiter der Lokalredaktion des Wiesbadener Tagblatts zum Thema „Wird Deutschlands einstiger Osten auch in den Medien zunehmend in Vergessenheit geraten?“ – Donnerstag, 21. März, 12 Uhr, Gaststätte Haus Waldlust, Ostpreußenstraße 46, Wiesbaden-Rambach: Stammtisch. Serviert wird Grütz-wurst. Es kann auch nach der Speisekarte bestellt werden. Wegen der Platz- und Essensdis-position bitte unbedingt anmelden bis spätestens 14. März bei Irmgard Steffen, Telefon (0611) 844938.

 

NIEDERSACHSEN

Vorsitzende: Dr. Barbara Loeffke, Alter Hessenweg 13, 21335 Lüneburg, Telefon (04131) 42684. Schriftführer und Schatzmeister: Gerhard Schulz, Bahnhofstraße 30b, 31275 Lehrte, Telefon (05132) 4920. Bezirksgruppe Lüneburg: Manfred Kirrinnis, Wittinger Straße 122, 29223 Celle, Telefon (05141) 931770. Bezirksgruppe Braunschweig: Fritz Folger, Sommerlust 26, 38118 Braunschweig, Telefon (0531) 2 509377. Bezirksgruppe Weser-Ems: Otto v. Below, Neuen Kamp 22, 49584 Fürstenau, Telefon (05901) 2968.

Buxtehude – Sonntag, 10. März: Theaterfahrt zur Dittchenbühne in Elmshorn. Gespielt wird „Bauern, Bonzen und Bomben“ von Hans Fallada. 13 Uhr Busabfahrt Stade, 13.25 Uhr Horneburg, 13.40 Uhr Buxtehude, 13.55 Uhr Neu-Wulmstorf. Einsteigepunkte zwischen Stade und Buxtehude mit genauer Uhrzeit werden bei der Anmeldung angesagt. Kosten für die Busfahrt, Kaffeegedeck im Theaterrestaurant und Eintritt betragen 26 Euro pro Person. – Donnerstag, 28. März, 15 Uhr, Hoheluft, Stader Straße 15: Osterkaffee. Die Gruppe erinnert sich an ostpreußische Osterbräuche und bietet zum guten Kaffee nach alter Sitte Gründonnerstagskringel an, diesmal nach ostpreußischem Rezept. Kostenbeitrag 3 Euro pro Person. Zum Abschluss zeigt Klaus Borck eine kleine Bilderschau von der Reise der Gruppe nach Potsdam 2012. Anmeldungen bis zum 23. März bei Familie Wander, Telefon (04161) 87918.

Göttingen – Sonnabend, 9. März, 14.30 Uhr, Gasthaus Zur Linde, Geismar: Jahreshauptversammlung. Im Anschluss findet das traditionelle Grützwurstessen statt. Alle Mitglieder und Landsleute sind herzlich eingeladen.

Helmstedt – Donnerstag, 14. März, 15 Uhr, Begegnungsstätte, Schützenwall 4: Jahreshauptversammlung.

Hildesheim – Donnerstag, 14. März, 15 Uhr, Bürgermeisterkapelle, Rathausstraße 8: Mitgliederversammlung. Gezeigt werden Lichtbilder aus Ostpreußen: Kurische Nehrung, Memelland.

Oldenburg – Mittwoch, 13. März, 15 Uhr, Stadthotel Eversten: Autorenlesung mit „Danziger Märchen“ von Elsa Faber von Bockelmann aus Danzig. Freunde und Bekannte sind herzlich willkommen. – Gratulation zur Promotion – Die Gruppe beglück-wünscht Gisela Borchers, die Leiterin der Frauengruppe der Ost- und Westpreußen, zu ihrer erfolgreichen Promotion. Sie schrieb über Domänen in Ost- und Westpreußen. An der Verleihung der Doktorwürde war Professor Freiwald von der Universität Oldenburg beteiligt.

Osnabrück – Dienstag, 12. März, 16.45 Uhr, Hotel Ibis, Blumenhaller Weg 152: Die Gruppe trifft sich zum Kegeln. – Freitag, 15. März, 15 Uhr, Gaststätte Bürgerbräu, Blumenhaller Weg 43: Treffen der Frauengruppe. –Donnerstag, 28. März, 15 Uhr, Gaststätte Bürgerbräu, Blumenhaller Weg 43: Literaturkreis.

Rinteln – Donnerstag, 14. März, 15 Uhr, großer Saal, Hotel Stadt Kassel, Klosterstraße 42: Treffen der Gruppe. Professor Dr. Heinz Schürmann wird zum Thema „... und neues Leben blüht aus den Ruinen – Begegnungen mit Königsberg – gestern und heute“ einen Vortrag mit Lichtbildern halten. Der Bielefelder Professor Dr. Heinz Schürmann (Germanist, Geograf, Kunstgeschichtler) ist durch seine zahlreichen Studienreisen bekannt. Die regelmäßig stattfindenden Ostpreußenreisen führt er seit 16 Jahren gemeinsam mit Joachim Rebuschat durch. Informationen zur landsmannschaftlichen Arbeit in Rinteln gibt es bei Joachim Rebuschat unter Telefon (05751) 5386.

 

NORDRHEIN-WESTFALEN

Vorsitzender: Jürgen Zauner, Geschäftsstelle: Buchenring 21, 59929 Brilon, Tel. (02964) 1037, Fax (02964) 945459, E-Mail: Geschaeft@Ostpreussen-NRW.de, Internet: www.Ostpreussen-NRW.de

Landesgruppe – Sonnabend, 16. März, 10 Uhr, Oberhausen: Diesjährige Frühjahrs-, Delegierten-, Kultur- und Frauentagung der Landesgruppe. Der Vorstand bittet um zahlreiches Erscheinen. Wahlen stehen an! Die Gruppe hat ein interessantes Programm zusammengestellt und freut sich, dass sie Herrn Schultze-Rhonhof für einen Vortrag gewinnen konnte. Interessant werden auch die Ausführungen von Frau Güssefeld, Berlin, sein, die über Heimatstuben sprechen wird.

Bielefeld – Sonnabend, 23. März, 15 Uhr, Wilhelmstrasse 13, 6. Stock, 33602 Bielefeld: Jahreshauptversammlung der Landsmannschaften Ost- und Westpreußen, Vereinigte Kreisgruppen Bielefeld e.V., in den Räumen der Kreisvereinigung der ostdeutschen Landsmannschaften. Da wichtige Punkte geklärt werden sollen, wird um zahlreiches Erscheinen gebeten.

Bonn – Dienstag, 26. März, 14 Uhr, Nachbarschaftszentrum Brüser Berg, Fahrenheitstraße 49: Treffen des Frauenkreises.

Brilon – Sonnabend, 16. März, Oberhausen: Frühjahrstagung mit Neuwahl des Vorstandes.

Dortmund – Montag, 18. März, 14.30 Uhr, Ostdeutsche Heimatstuben, Landgrafenschule, Ecke Märkische Straße: Treffen der Gruppe.

Düsseldorf – Donnerstag, 14. März, 19 Uhr: Buchvorstellung mit Prof. Dr. Helga Grebing „Freiheit die ich meinte“, GHH / Konferenzraum. – Donnerstag,

14. März, 19.30 Uhr, GHH / Raum 312: Offenes Singen mit Barbara Schoch. – Mittwoch, 20. März,

19 Uhr, GHH / Eichendorff-Saal: Eine musikalische Reise mit Liedern und Chansons von Eduard Nick und Erich Kästner: „Leben in dieser Zeit.“

Ennepetal – Donnerstag, 21. März, 18 Uhr, Heimatstube: Monatsversammlung mit kleinem Imbiss.

Essen – Freitag, 15. März, 15 Uhr: Treffen der Gruppe. Vortrag „Der Vogel des Jahres 2013: Die Bekassine.“ Referent ist Herr Hoffmann.

Gütersloh – Sonntag, 10. März, 15 Uhr, Brauhaus, Unter den Ulmen: Jahreshauptversammlung. Anträge und Vorschläge bitte an den Vorsitzenden, Eckard Jagalla, Telefon (05241) 403872, richten. – Sonntag, 10. März, 15.30 Uhr, Gütersloher Brauhaus, Unter den Ulmen 9: Ostpreußische Frauengruppe. – Donnerstag, 28. März,

15 Uhr, Brauhaus, Unter den Ulmen: Osterfeier mit Gründonnerstags-Kringel. Anmeldung bis spätestens 23. März bei den Migliederbetreuer/innen oder bei Marlene von Oppenkowski, Telefon (05241) 702919. – Ostpreußischer Singkreis: Das Treffen findet in unregelmäßigen Abständen in der Ella-Heuss-Knapp-Realschule, Moltkestraße 13, statt. Anfragen bei Renate Thamm, Telefon (0541) 40422.

Köln − Dienstag, 19. März, 14,30 Uhr, Bürgerzentrum Köln-Deutz, Tempelstraße 41–43: Die Ostpreußenrunde trifft sich zur üblichen Versammlung, die bis 16.30 Uhr dauern wird. Die Mitglieder werden gebeten, sich etwas mehr mit Beiträgen verschiedener Art zu beteiligen. Kurzgeschichten aus dem eigenen Leben, besonders aus der Zeit vor oder im Krieg in der Heimat dürften dem Vergessen entgegentreten. Unsere Generation verabschiedet sich langsam aber sicher, und wir sollten unseren Nachkommen ein wenig mehr selbst erlebter Geschichte hinterlassen. Noch leben wir, noch können wir etwas tun.

Lüdenscheid – Freitag, 22. März, 15 Uhr, Haus der Vereine, Sauerfelderstraße 27: Jahreshauptversammlung mit Grütz-wurstessen. Anmeldungen für das Wurstessen bis spätestens 15. März bei Jutta Scholz, Telefon (02351) 14548 und Rosemarie Biallas, Telefon (02351) 40720.

Wesel – Bericht von der Jahreshauptversammlung mit Neuwahl – Der 1. Vorsitzende Paul Sobotta konnte eine stattliche Zahl von Landsleuten begrüßen und verlas die Tagesordnung. Aus der Wahl eines Versammlungs-/Wahlleiters ging der Ehrenvorsitzende Kurt Koslowski hervor. Es folgte der Jahresbericht des 1. Vorsitzenden Paul Sobotta mit Totenehrung. Es folgte der Bericht des Schatzmeisters Hermann Paehr. In der Aussprache darüber gab es keine Wortmeldung. Der Bericht der Kassenprüfer Christa Elias und Rudi Hinz verlief ohne Beanstandung. Der Wahlleiter Kurt Koslowski beantragte die Entlastung des Schatzmeisters und des Vorstandes. Die Mitgliederversammlung erteilte einstimmig Entlastung. Nach der Kaffeepause trat der Wahlleiter Kurt Koslowski in Aktion und führte die gesamte Neuwahl des zu wählenden Vorstandes durch. Es wurden in den Vorstand für weitere zwei Jahre gewählt (einstimmig) der 1. Vorsitzende Paul Sobotta, stellvertretende Vorsitzende Irma Laukmichel, 1. Schatzmeister Hermann Paehr, stellvertretender Schatzmeister Ursula Paehr, Schriftführer Paul Sobotta, stellvertretender Schriftführer Manfred Rohde, Kulturreferent Paul Sobotta, Beisitzer Edith Nischik und Hans Laukmichel, Frauengruppenleiterin Ilse-Lotte Malle, Kassenprüfer Christa Elias und Rudi Hurz. Als erste Amtshandlung führte Paul Sobotta die Ehrung von sieben verdienten Mitgliedern durch für 50 Jahre Mitgliedschaft: Erna Adameti für 25 Jahre Mitgliedschaft, Renate Czwalinna, Karl Göllmann, Gerda Jack-mann, Emma Petzel, Ruth Pichler und Ingeborg Weber. In den Schlussworten bedankte sich der Vorsitzende Paul Sobotta im Namen des Vorstandes für das entgegengebrachte Vertrauen bei der Mitgliederversammlung, damit das vielfältige Programm in den Veranstaltungen über die reichhaltige ostdeutsche Geschichte, Kultur und das Brauchtum der ost- und westpreußischen Geschichte weitergetragen werden kann, damit die Glut nicht erlischt. Der neugewählte Vorstand, will verheißungsvoll in die Zukunft blicken, damit seine Arbeit erfolgreich weitergetragen werden kann. In zwei Jahren besteht die Kreisgruppe 60 Jahre, und alle wollen darauf hinarbeiten, dieses Fest feierlich begehen zu können.

Witten – Montag, 18. März, 15 Uhr, Evangelisch-Lutherische Kreuzgemeinde, Lutherstraße 8–10: Berichte zu Sendungen in den Medien, Filme über historische Ereignisse.

 

RHEINLAND-PFALZ

Vors.: Dr. Wolfgang Thüne, Wormser Straße 22, 55276 Oppenheim.

Mainz – Jeden Freitag, 13 Uhr, Café Oase, Schönbornstraße 16, 55116 Mainz: Treffen der Gruppe zum Kartenspielen. – Sonnabend, 9. März, 15 Uhr, Mundus Residenz, Große Bleiche 44: Heimatnachmittag mit Filmvortrag über Ostpreußen. – Donnerstag, 21. März, 15 Uhr, Café Zucker, Bahnhofstraße 10, 55116 Mainz: Heimatliche Kaffeestunde der Damen.

 

SACHSEN

Vorsitzender: Alexander Schulz, Willy-Reinl-Straße 2, 09116 Chemnitz, E-Mail: alexander.schulz-agentur@gmx.de, Telefon (0371) 301616.

Chemnitz – Freitag, 15. März, 13 Uhr, Leipziger Straße 167: Spielezirkel. – Sonnabend, 23. März, 10 bis 17 Uhr, Schlosskirche und Renaissance-Saal des Schlossbergmuseums: Kirchentag der „Gemeinschaft evangelischer Ostpreußen e.V.“ und der Heimatvertriebenen und Aussiedler von Chemnitz. „Die Kirche und die gesellschaftlichen Werte unserer Zeit.“ Programm: 10 Uhr Gottesdienst in der Schlosskirche; 11 Uhr Rundgang im Schloßbergmuseum; 12 bis 12.45 Uhr Mittagessen; 12.45 bis 13.30 Uhr Vortrag von Pfarrer Carsten Rast/ Pfarrer Kutter „Die gesellschaftliche Werte aus der Sicht der Kirche“; 13.30 bis 14.15 Uhr Vortrag von MdL Saborowski-Richter „Die gesellschaftliche Werte aus der Sicht der Politik“; 14.15 bis 15 Uhr Kaffeepause; 15 bis 17 Uhr Podiumsdiskussion mit Moderation, MdL Peter W. Patt im Podium: Pfarrer Hans-Jürgen Kutter, MdL Hanka Kliese und Adolf Braun, Referent für Vertriebene und Aussiedler, Staatskanzlei. 17 Uhr: Zum Abschluss des Kirchentages spricht Pfarrer i.R. Klaus Plorin. Für Fragen steht das Organisationsteam unter Gerd Berger, Telefon (0371) 361410 oder Alexander Schulz Telefon (0371) 301616 zur Verfügung.

 

SACHSEN-ANHALT

Vors.: Michael Gründling, Große Bauhausstraße 1, 06108 Halle, Telefon privat (0345) 2080680.

Dessau – Montag, 11. März, 14 Uhr, Krötenhof: Gruppentreffen. Filmvorführung „Reise durch Masuren“ und „Rominter Heide“.

Gardelegen – Freitag, 22. März, 14 Uhr, Begegnungsstätte der VS Gardelegen: Stunde der alten Gedichte.

Magdeburg – Sonntag, 10. März, 14 Uhr, Sportgaststätte Post, Spielhagenstraße: Frühlingserwachen. – Dienstag, 12. März, 13.30 Uhr, Immermannstraße: Treffen der Stickerchen. – Freitag, 22. März, Sportgaststätte bei TuS Fortschritt, Zielitzer Straße: Treffen des Singekreises.

 

SCHLESWIG-HOLSTEIN

Vors.: Edmund Ferner. Geschäftsstelle: Telefon (0431) 554758, Wilhelminenstr. 47/49, 24103 Kiel.

Landesverband – Bericht vom traditionellen ostpreußischen Wurstessen der Ost- und Westpreußen Schwarzenbek − Über 80 Gäste kamen zur Schlachteplatte nach ostpreußischer Art mit Vorfreude auf die ostpreußischen Vorträge von dem bekannten Schauspieler und Rezitator Herbert Tennigkeit, der ebenfalls aus Ostpreußen stammt. Gekonnt und temperamentvoll stellte er seine Heimat dar, wie deren Bewohner lebten und dachten im Land der dunklen Wälder und kristall’nen Seen. Mit Volkskundlichem, Geschehnissen aus der Geschichte, Kulturellem und Kulinarischem in Form von Gedichten und Erzählungen, zum großen Teil in ostpreußischer Mundart, vermochte er die Zuhörer nach Ostpreußen zu versetzen. Den Abend machte er zu einer Bühne ostpreußischer ländlicher Idylle, die sich in Wohn- und Gasthäusern, in Wohnstuben, auf Bauerhöfen, in Feld und Wald und blühenden Wiesen, bei der Fahrt in der Eisenbahn und bei vielen anderen Begebenheiten zutrug. Der Vortrag stand unter dem Thema „Wo kommen die Marjellchens her?“. Auch was es mit den Marjellchens, den hübschen ostpreußischen Mädchen, auf sich hatte, vermochte der Vortragende den begeisterten Zuhörern zu vermitteln. Ein besonderer Abend, an dem der Vorsitzende Peter Gerigk die Vorsitzenden aller Landsmannschaften des Kreises und die Kreisvorsitzende des Kreisverbandes des Bundes der Vertriebenen, Margit Kindermann, begrüßen konnte.

Burg auf Fehmarn – Dienstag, 12. März, 15 Uhr, Haus im Stadtpark:. Lichtbildervortrag. Der Vorsitzende der Landsmannschaft Ostpreußen H. A. Plötner aus Schönwalde a. B. zeigt Lichtbilder seiner Reise von 2012 in das südliche Ostpreußen und berichtet gleichzeitig über seine jährlichen Betreuungsfahrten dorthin. Gäste sind herzlich willkommen! – Bericht von der Jahreshauptversammlung der Landsmannschaft Ost-, Westpreußen und Danzig – Der Vorsitzende Jochen Gawehns konnte auf der diesjährigen Jahresversammlung zahlreiche Mitglieder begrüßen: den Landesvorsitzenden und Kulturreferenten der Landsmannschaft Ostpreußen Edmund Ferner, den Kreisvorsitzenden der LO Edwin Falk aus Eutin sowie die Vorstandsmitglieder des Heimat- und Museumsverein Klaus-Richard Klahn und Georg Hüttmann. In ihren Jahresberichten blickten der Vorsitzende auf ein arbeitsreiches Jahr zurück, ebenso die Vorsitzende und Kulturreferentin der monatlichen Treffen Ina Naujok, die berichtete, dass zu diesen Nachmittagen im Durchschnitt 40 Personen kämen. Schatzmeister Siegfried Tamkus bestätigte dem Verein eine gesunde Kassenlage, die von Rudi Sketsch und Dietrich Recke geprüft worden war und die den Antrag auf Entlastung des Kassenwartes und Vorstandes stellten, der einstimmig von den Mitgliedern genehmigt wurde. Siegfried Tamkus, der das Amt des Kassenwartes seit 20 Jahren innehatte, stellte sich nicht wieder zur Wahl. Somit wurde Sigrid Pieper einstimmig von den Mitgliedern als neue Kassenwartin gewählt und Ilse Meiske als Kassenprüferin. Der Landesvorsitzende Edmund Ferner überbrachte Grüße vom Landesverband und ging auf die Ziele der Landsmannschaften ein, das kulturelle Erbe Ostpreußens zu bewahren. Weiter berichtete er in seinen Ausführungen, dass Schleswig-Holstein neben Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen der drittgrößte Verband in Deutschland sei und es in Schleswig-Holstein noch 28 Vereine gäbe. Aber was wäre ein Verein ohne seine fleißigen Helfer? Alle wurden mit kleinen Präsenten bedacht, Brigitte Christensen stellte den diesjährigen Ausflug am 15. Juni ins „Arboretum“ in Ellerbek vor, und mit einem kleinen Imbiss endete die harmonisch verlaufende Versammlung.

Flensburg – Freitag, 15. März, 15 Uhr, Treffpunkt Mürwik: Kaffeerunde, Vortrag mit Filmen und Worten zum Thema: Eine Zeitreise durch Flensburg (Das erste Seifenkistenrennen in Flensburg, die Flensburger Straßenbahnen). Vortragender ist Dieter Nickel aus Harrislee.

Pinneberg – Sonnabend, 16. März, 16 Uhr, VfL-Heim, Fahltskamp 53: Jahreshauptversammlung. Um zirka 17.30 Uhr gibt es warmes Essen. Anmeldungen bei R. Schmidt, Telefon (04101) 62667 oder B. Kieselbach, Telefon (04101) 73473. Tagesordnung: 1. Begrüßung und Eröffnung der Versammlung durch die Vorsitzende mit Feststellung der Beschlussfähigkeit und Genehmigung der Tagesordnung. 2. Totenehrung. 3. Bericht der Vorsitzenden. 4. Verlesung und Genehmigung des Protokolls der Jahreshauptversammlung vom 17. März 2012. 5. Bericht des 2. Vorsitzenden über die Aktivitäten des vergangenen Jahres. 6. Bericht des Schatzmeisters mit Aussprache. 7. Kassenprüfbericht mit Antrag auf Entlastung des Vorstandes. 8. Vorstellen des Wirtschaftsplans für das Jahr 2013. 9. Neuwahlen des Vorstands, zuvor Wahl eines Wahlleiters. Zur Wahl stehen an: 1. Vorsitzender, Schatzmeister, Kulturwart, und Schriftführer jeweils für zwei Jahre. Beisitzer für ein Jahr, ein Kassenprüfer für zwei Jahre. 10. Ehrungen. 11. Anträge bitte bis drei Tage vorher in schriftlicher Form. 12. Verschiedenes und Vorschau auf das Programm für 2013.

Schönwalde am Bungsberg – Donnerstag, 21. März, 14 Uhr, Jugendherberge: Senioren-Begegnung.


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabobestellen Registrieren